Beitrag 29 / 2020 – Rosen, Hortensien und Begleitstauden

Ein Besuch auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose in ungewöhnlichen Zeiten

Es ist eine beruhignde Atmosphäre, die Sie umfängt, wenn Sie auf das Gelände vom Versmolder Hof zur Alpenrose einbiegen.

Variantenreiche Formschnitte immergrüner Pflanzen stimmen Sie auf einen abwechslungsreichen Hofbesuch des Direktvermarkters ein.

 

„Formschnitte im Gelände vom Versmolder Hof zur Alpenrose“ –
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Bei Ihrem Rundgang könnten Sie selbst als Stammkunde überrascht sein zu erleben, in welchem Rhythmus sich Flora, Stimmung und Atmosphäre auf dem Hof zur Alpenrose wandeln.

Es ist ihnen auch in den derzeitigen pandemischen Zeiten freigestellt, sich unter Beachtung der entsprechenden Auflagen (Maskenpflicht, Sicherheitsabstände etc.) auf dem riesigen Freigelände zu bewegen. Sie könnten von Ihrem Besuch jedoch besonders profitieren, wenn Sie das Fachwissen des Hofbetreibers und Direktvermarkters inkl. seiner Familie und seines Teams nutzen. Denn man ist darauf vorbereitet, Sie auf Ihrem Rundgang über das Hofgelände mit der Vielfalt seiner Freilandkulturen  beratend zu begleiten.

„Hochstämmige gelbe Rosen“ – © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

 

Rosen unterschiedlicher Sorten und Farbschattierungen erfreuen das Auge. Das Konvolut, so der Hofbetreiber, umschließt Sorten unterschiedlicher Blütephasen, die vielfach bis weit in den Herbst hineinreichen. Winterharte Sommerstauden ergänzen und optimieren das Angebot.

„Rosa Beetrosen“ – © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

 

Die große Kreativität der Familie des Hofbetreibers Wilfried Jostschulte und seines Teams zeigt sich bei der Blumenpracht-Präsentation auch im Arrangement der Blumen und Stauden, aus dem mit Hortensien bestückte Blumen-Ampeln mediterranen Stils  hervorstechen.

„Mit Hortensien bestückte Blumen-Ampeln mediterranen Stils“ – © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

 

Und es sind auch Hortensien, die Sie bei Ihrem Rundgang entlang des Westfälischen Zweiständerhauses erfreuen:

„Hortensien am Westfälischen Zweiständerhaus“ –
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

 

Bei der Gelegenheit empfiehlt es sich, mehr als nur einen Blick in das Westfälische Zweiständerhaus in regional-typischer Fachwerk-Bauweise zu werfen. Denn dort erwartet Sie eine Dauerausstellung wechselnder Angebote an Ambiente-Produkten und Rostartikeln.

Und nicht nur die Feinschmecker unter Ihnen sollten es nicht versäumen, auch dem hofeigenen Hofladen einen Besuch abzustatten. Denn dieser wird stets saison-gerecht bestückt  mit regional-typischen Kulinaria, erlesenen Weinen und Brotaufstrichen.

 

Fazit: Ein Besuch auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose:

Anregend, inspirierend und abwechslungsreich!

Hofbetreiber Wilfried Jostschulte samt Familie und Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Nachstehend die Daten des Hofes:

Hof zur Alpenrose
 – Wilfried Jostschulte –
 Vorbruchstr. 12
 33775 Versmold
 www.hof-alpenrose.de
 (Smartphone-adaptive Website)

 

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren

Beitrag 24 / 2020: Der etwas andere Familienausflug

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Der Beitrag wird für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe

Ferner: Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button

Beitrag 24 / 2020: Der etwas andere Familienausflug

Der Versmolder Hof zur Alpenrose bietet Anregung und Zerstreuung für die ganze Familie

A) Das Freigelände

Es liegt ein Hauch von Ferienstimmung in der Luft, der Sie beim Besuch vom Versmolder Hof zur Alpenrose umfängt. Schon von weitem grüßt das westfälische Zweiständerhaus in regional-typischer Fachwerkbauweise. Das sich anschließende, frei begehbare hofeigene Gelände (über 15.000 (fünfzehntausend) Quadratmeter) mit seinen Kulturen in Form von Freiland-Obstbäumen, topf-gezogenen Gemüsepflanzen, Hecken, Pflanzen, Blumen und Stauden inspiriert zu individueller Erkundung. Auf Wunsch begleitet man Sie gern auf Ihrem Rundgang.

„Offensichtlich“, so Hofbetreiber Wilfried Jostschulte hierzu, „zieht es Singles wie auch Familien während der derzeitigen Pandemie auch beim Einkauf ins Freie.“ Letztlich habe man nämlich auf dem großzügig strukturierten Hofgelände mehr Bewegungsfreiheit als in einem typischen Ladengeschäft. Neben erstaunlich vielen jungen Leuten, die derzeit vielfach inspiriert durch Arbeitskollegen als Erstbesucher oder Neukunde den Hof besuchten wäre die Zahl der Familien signifikant, die mit ihren Kindern den Hof als lohnendes Ausflugsziel ausgemacht hätten. Da die jeweiligen Großeltern während der aktuellen Pandemie nicht als Anlaufstelle für die Kinder in Frage kämen, brächten viele Erwachsene ihre Kinder einfach mit und legten so bewusst/unbewusst den Grundstein zur Begeisterung der Kinder für die Natur und den Versmolder Hof zur Alpenrose.

 

„Zwerggehölze auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Seit Wochen würden neben Obstbäumen die topf-gezogenen Gemüsepflanzen stark nachgefragt. Großer Beliebtheit erfreuten sich hierbei auch Tomaten. Offensichtlich wolle sich so manch Einer gern im Garten beschäftigen. Auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose verstehe man es zudem, die Obstbäume zu containerisieren. So sei diese Ware das ganze Jahr über verfügbar, und die Pflanzzeit sei entsprechend verlängert.

Auch der bekannt freundlichen und fachkundigen Bedienung durch Familienmitglieder und Team käme derzeit besondere Bedeutung zu: Vornehmlich bei Sommerblumen gäbe es nämlich viele Impulskäufer.

 

„Blumen-Ampeln auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Während im Monat Mai Sommerblumen wie Hortensien und Petunien für Beet, Terrasse und Balkon auf dem Hof zur Alpenrose dominierten, würden ab Juni die Rosen die Optik bestimmen. Die jeweiligen Blütephasen würden sich hierbei für einen begrenzten Zeitraum überlagern. Große Bedeutung komme von März bis September auch den winterharten Begleitstauden zu, die jedes Rosenbeet beleben. Hier verfüge der Hof zur Alpenrose über ein breites Spektrum von Sorten unterschiedlicher Blütephasen.

Nach wie vor würden den Rhododendren auf dem Hof zur Alpenrose große Aufmerksamkeit gewidmet. Die beginnende Blütephase zeige beeindruckende Schattierungen.

 

 „Rhododenden in voller Blütenpracht auf dem Vermolder Hof zur Alpenrose“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

 

Variantenreiche Formschnitte begeistern das Auge.

„Formschnitte auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose“ © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

 

B) Der hofeigene Hofladen

Der Hofladen mit Sortimentsschwerpunkten bei deutschem Weißwein (Schwerpunkt: die Pfalz),  Konfitüren, Nudeln und Wurstwaren sei auch derzeit gut bestückt und begehbar. „Mein Credo“, so der Hofbetreiber Wilfried Jostschulte, „sowohl das Besondere als auch die Vielfalt zu suchen“, inspiriere ihn, sein Sortiment geschmacklich persönlich zu testen. Auch habe er seit vielen Jahren sein kulinarisches Hofladen-Sortiment um Bäuerliche Florisitik erweitert. Zudem hätten auch Geschenkörbe ihre Liebhaber.

. – – – – – –

Soweit die jüngsten Informationen des ausgesprochen kommunikativen Hofbetreibers.

Nachstehend die Daten des Hofes:

Hof zur Alpenrose
 – Wilfried Jostschulte –
 Vorbruchstr. 12
 33775 Versmold
 www.hof-alpenrose.de
 (Smartphone-adaptive Website)

Mein Fazit: Ein Besuch auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose: abwechslungsreich, unterhaltsam und inspirierend.

Bleiben Sie bitte gesund!

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses aktuellen Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Der Beitrag wird für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe

Ferner: Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button

Beitrag 18 / 2020 – Kulinarische Saison-Artikel im Hofladen und Rostartikel im westfälischen Zweiständerhaus

Der Versmolder Hof zur Alpenrose begeistert auch mit Stauden- und Blumenpracht im Freigelände

Nahezu unbeeindruckt von den aktuell ungewöhnlichen Zeiten belebte heute eine große Vielzahl von Besuchern das in wärmende Frühlingssonne getauchte Hofgelände. Die Besucher nutzen das schöne Wetter, die inspirierende Atmosphäre auf dem Areal des Direktvermarkters zu genießen und sich zunächst einmal in Ruhe und Gelassenheit ein wenig umzusehen.

Eine indivuelle, kompetent-freundliche Beratung durch den Hofbetreiber, seine Familie und das Team erwartet Sie. Und wie es für einen Mehr-Generatonen-Betrieb typisch ist, profitiert die Folge-Generation vom Know-How der Gründerfamilie.

Das folgende „Westfälisches Zweiständerhaus und Weide“ vermittelt eine erste Vorstellung von der beeindruckenden Größe des Gesamt-Areals (weit über fünfzehntausend Quadratmeter).

 

„Versmolder Hof zur Alpenrose – Westfälisches Zweiständerhaus und Weide“- 
© Foto: U. Schmidt,, 33615 Bielefeld 

 

Ambiente-Produkte und Rost-Artikel im westfälischen Zweiständerhaus

Im westfälischen Zweiständer-Haus, das vor geraumer Zeit erworben, fachmännisch zerlegt und original-getreu wieder aufgebaut wurde, dominieren Keramik und Rostartikel die Optik. „Schwein und Esel“ vermitteln hierzu beispielhaft einen Eindruck. Und entsprechend ist auch die Frage beantwortet: Wo gibt es in Versmold Ambiente-Produkte und Rostartikel? 

 

    „Schwein und Esel“ – © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

 

Blumen und Stauden

Sommerblumen wie Geranien oder Petunien warten auf Ihre Wertschätzung. Sie eignen sich, so der Hofbetreiber des weiteren, bestens zur Balkonbepflanzung. Und Gartengehölze erfreuen das Auge. Die Blühsträucher begeistern vom Frühjahr bis zum Herbst. Das Besondere daran ist: Frühe und mittelfrühe, spät blühende und winterharte Sträucher haben begrenzte Blütezeiten, die sich gegebenenfalls auch leicht überschneiden, jedoch überwiegend zeitlich aufeinander folgen. Haben Sie sich hierbei entsprechend eingerichtet, also ein Konvolut von Sorten unterschiedlicher Blütezeiten erworben, könnten Sie vom Frühjahr bis Herbst eine mehrmonatige Blütephase in ihrem Garten erleben / genießen. Auch die große Sorten-Vielfalt winterharter Rosen begeistert durch unterschiedliche Blütephasen.

Formschnitte immergrüner Pflanzen

Variantenreiche Formschnitte immergrüner Pflanzen begleiten Sie auf Ihrem Rundgang. Lassen Sie sich einfach inspirieren.

 

„Variantenreiche Formschnitte immergrüner Pflanzen“
Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Große Aufmerksamkeit widmen der Hofbetreiber und sein Team den Steingartengewächsen, die seit vielen Jahren das Sortiment vom Hof zur Alpenrose abrunden. Die Steingartengewächse, so Wilfried Jostschulte des weiteren, hätten viele Liebhaber, die vielfach nicht nur aus OWL, sondern auch aus dem angrenzenden Niedersachsen anreisten.

 

„Bunte Steingarten-Gewächse“ – © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

 

Der Hofladen

Und natürlich werden sicherlich auch Sie persönlich die Gelegenheit nutzen, den Hofbesuch mit einem Blick in den hofeigenen Hofladen zu kombinieren, der derzeit saisongerecht mit regional-typischen Kulinaria, erlesenen Weinen und Brotaufstrichen bestückt ist.

Schon kurz nach dem Eingang locken „Präsente vom Bauernhof“ verführerisch.

 

 

„Präsente vom Bauernhof“ – © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Und wie man es von einem gut geführten Hofladen nicht anders erwartet, gibt es dort auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose auch eine „Spezialitäten-Ecke“.

 

„Spezialitäten-Ecke im Hofladen“ © Foto: U: Schmidt, 33615 Bielefeld

Und natürlich kommen auch die stillen Genießer*Innen auf ihre Kosten, die sich dem Genuss erlesener Weine nicht verschließen.

 

„Erlesene Weine und Brotaufstriche im Hofladen“ –
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Familie Wilfried Jostchulte samt Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Nachstehend die Daten des Hofes:

Hof zur Alpenrose
– Wilfried Jostschulte –
Vorbruchstr. 12
33775 Versmold
www.hof-alpenrose.de
(Smartphone-adaptive Website)

Mein Fazit: Ein Besuch auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose: abwechslungsreich, unterhaltsam und inspirierend.

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses aktuellen Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Der Beitrag wird für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe

Ferner: Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

 

Share Button