Beitrag 55 / 2018: Das Bielefelder Shopping Center LOOM feiert sein einjähriges Bestehen – Teil eins

„12 Millionen Besucher im ersten Jahr!“

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

am 18. Oktober 2018 hatte das Centermanagement Medienvertreter zum Gespräch eingeladen. Und Centermanager Michael Latz nutzte die Gelegenheit, die Entwicklung des Centers und dessen Bedeutung für die Region OWL überzeugend vorzustellen.

 

„Centermanager Michael Latz bei der Pressekonferenz im LOOM“
© Foto: H.-J. Schmidt, 33615 Bielefeld 

 

Wir freuen uns, Ihnen hier im Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“ hieraus wesentliche Auszüge nachstehend zur Kenntnis zu geben.

Medien-Information des Shoppingcenters LOOM

Bielefeld, 18.  Oktober 2018 –  Das LOOM feiert seinen ersten Geburtstag mit einer Woche voller Aktionen, Preisen und Gewinnen. Vor rund einem Jahr erlebte die Stadt Bielefeld mit dem LOOM eine der erfolgreichsten Centereröffnungen in Deutschland. Seitdem besuchten rund 12 Millionen Menschen das Shoppingcenter.

Während für die Einführungsphase eines Shoppingcenters erfahrungsgemäß drei bis fünf Jahre vergehen, so Michael Latz während der Pressekonferenz, habe des Bielefelder LOOM bereits nach einem Jahr einen hohen Bekanntheitsgrad. Das Einzugsgebiet umschließe neben der Regiopole Bielefeld überwiegend auch die OWL-Kreise Gütersloh, Herford, Paderborn und Lippe sowie weite Teile der Region Osnabrück. Und so manch ein Besucher fahre bis zu 45 Minuten (ein Weg) um das  LOOM zu besuchen. Insgesamt umschließe das LOOM ein Einzugsgebiet, in dem 1,45 Millionen Einwohner lebten.

„Das LOOM hat sich innerhalb kurzer Zeit am Standort etabliert, und wir freuen uns über den großen Zuspruch der Menschen aus Stadt und Region sowie die Akzeptanz, die wir hier genießen“, resümiert Michael Latz und freut sich darauf, den Besuchern durch die Gestaltung der Geburtstagsaktivitäten „DANKE“ für ein Jahr LOOM zu sagen.

Michael Latz, der das Center als verantwortlicher Center Manager führt, ist seit November 2016 am Standort, hat die Bauzeit vor Eröffnung begleitet und das Shoppingcenter vor einem Jahr eröffnet.

„Wir blicken auf ein erfolgreiches erstes Geschäftsjahr und sind sehr glücklich am Standort Bielefeld. Das LOOM wird von den Bielefeldern und seinen Besuchern angenommen und hat sich schon im ersten Jahr bestens am Standort etabliert. Es fühlt sich an, als seien wir schon ewig hier“, resümiert Latz.

…….

Das LOOM, betrieben von der ECE Projektmanagement, habe im ersten Jahr bewiesen, weit mehr als nur eine reine Einkaufsstätte zu sein. So gab es seit Eröffnung unterschiedlichste Veranstaltungen, Ausstellungen und viele Kooperationen mit lokalen und regionalen Partnern. „Wir verstehen uns als Treffpunkt und Marktplatz mitten in der Bielefelder Innenstadt und uns ist es wichtig, dass der gesamte Standort und die Stadt belebt werden.“ Das LOOM mit seinen 110 Geschäften generiere Potenzial für die Regiopole Bielefeld, und inzwischen interessierten sich auch neue Marken für den Standort Bielefeld.

„Zudem liegt es uns am Herzen, unseren Besucherinnen und Besuchern ein Erlebnis-Shopping zu bieten, dasw man in ieser Form und Qualität nicht im Onlinehandel findet“, führt Latz aus. Das LOOM engagiere sich in der Werbegemeinschaft Bielefeld-City rund um die Bahnhofstraße, um den stationären Innenstadthandel in der Gemeinschaft weiterzuentwickeln. Zudem böten die Shops und Restaurants Arbeitsplätze für rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Darüber hinaus, so der Centermanager des weiteren, sei das LOOM weit mehr als eine reine Einkaufsstätte; vielmehr fungiere das Center auch als Wirtschaftsmotor, da rund drei Millionen Euro pro Jahr durch Werbung, Investitionen, Instandhaltungsmaßnahmen und Umbauten in die hiesige Wirtschaft zurück flössen.

Primark mit einer Mietfläche von 5.000 Quadratmetern habe eine große Strahlkraft. Und Ankermieter wie REWE, zudem der große FOOD COURT im Untergeschoss sowie ein gesunder Mix aus unterschiedlich aufgestellten Gastronomiebetrieben leisteten einen signifikanten Beitrag zur Wahrnehmung des LOOM. So habe im gesamten Lebensmittelsektor eine Lücke geschlossen werden können. Diese Tatsache sei auch deshalb von so großer Bedeutung, so Michael Latz abschließend, weil 60 Prozent der Besucher eines Einkaufsenters das Center nach dem gastronomischen Angebot auswählten.

 

Soweit Informationen zum Teil eins „Das Bielefelder Shoppingcenter LOOM feiert sein einjähriges Bestehen“

Es wird uns eine Freude sein, Sie in einem weiteren LOOM– Beiträgen hier auf „Kulinarisches-OWL.de“ zum Topic „Zum ersten LOOM-Geburtstag gibt es vom 20. bis 27. Oktober eine Woche lang Aktionen, Preise und Gewinne“ auf dem laufenden zu halten. Schauen Sie bitte auch aus diesem Grunde bitte immer mal wieder bei uns vorbei.

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Impressum
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren, oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button

Beitrag 53 / 2018: Der besondere Wochentag

Inhaber-geführte OWL-Gastonomie begeistert mit allwöchentlich wiederkehrenden Schlemmertagen

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

in unserer so abwechslungsreichen und gastronomisch dicht besetzten Region OWL versteht es so manch ein inhaber-geführter Gastronomiebetrieb, im Speisenangebot Regionales und Saisonales geschickt miteinander zu verknüpfen. Hierbei haben sich im Laufe der Zeit vielfach ganz bestimmte Wochentage heraus kristallisiert, die allwöchentlich wiederkehrend mit einem besonderen Speisen- oder Menü-Angebot nicht nur bei Stammgästen für Aufmerksamkeit sorgen. Hierbei wird das Standard-Speisen- oder -Menü-Angebot vielfach an dem ausgesuchten Tag um ein besonderes Angebot aufgestockt. Beispielhaft hierzu geben wir Ihnen Informationen zu verschiedenen überwiegend inhaber-geführten Gastronomie-Betrieben der Region.

 

  • Café & Restaurant Emshaus

So ergänzt das Café & Restaurant Emshaus in 33378 Rheda-Wiedenbrück in den Monaten Oktober bis einschließlich Dezember  seine Speisekarte jeweils mittwochs und donnerstags wie folgt:

„Westfälisches im Oktober“

„Ente gut, alles gut im November“ und

„Wild auf Wild im Dezember“

Nachstehend der Link zur Speisekarte „Kulinarischer Kalender – Oktober bis Dezember 2018

 

 

  • Waldrestaurant zur Loose

Als Gast im Waldrestaurant zur Loose in 32108 Bad Salzuflen könnten Sie sonntags bis auf weiteres ab 12 Uhr mittags

ein „Sonntags-Buffet mit vielen regionalen und saisonalen Speisen“ genießen,

das unter dem Motto „All you can eat“ die Speisekarte ergänzt.

Nachstehend der Link zum betreffenden Auszug aus der Speisekarte

 

  • Seeterrassen Bad Salzuflen

In den Seeterrassen Bad Salzuflen, Café & Bistro in 32105 Bad Salzuflen sind es die

Klassiker unter den Speisen,

welche auf der Speisekarte eine gesonderte Erwähnung genießen.

Herausragend ist hier die Currywurst in XL-Ausgabe, welche zu jeder Tageszeit ihre Liebhaber findet.

Nachstehend der Link zu SPEISEN & TRINKEN

 

  • Das Tomatissimo

Im Bielefelder Restaurant Tomatissimo, TRATTORIA – GRILL in 33619 Bielefeld- Kirchdornberg versteht man es, bis auf weiteres  sonntags unter dem Motto „Schlemmen „Wie bei Muttern““ eine alte Tradition wieder aufleben zu lassen.

Es ist der klassische Sonntagsbraten, zu dem man sich Sonntags mittags „am heimischen Esstisch mit der Familie versammelte“. So könnten Sie sich freuen auf „krossen Schweinebraten, Rinderrouladen, Königsberger Klopse oder Sauerbraten“ so wie früher bei Muttern, „nur dass dafür niemand mehr den ganzen Vormittag am Herd stehen muss“.

Nachstehend der Link zu „Schlemmen wie „bei Muttern“

 

  • Eickumer Landhaus

Während das Speisen- oder Menü-Angebot inhaber-geführter Gastronomie-Betriebe in OWL vielfach das traditionelle Speisekarten-Angebot an  einem ausgewählten Wochentag ergänzt, hat das Eickumer Landhaus,  in 32051 Herford-Eickum einen Tag der Woche ausschließlich einem einzigen Gericht gewidmet, das an diesem Tage die traditionelle Speisekarte des Landhauses ersetzt.

Unter dem Motto „Mittwochs ist Schnitzeltag“ serviert man Ihnen allwöchentlich mittwochs ausschließlich Schnitzel.

Nachstehend der Link zu „Mittwochs Schnitzeltag!“  (bitte scrollen)

  • – – – – – – –

Mein Fazit: Unabhängig davon, welchen Tag der Woche der jeweilige Gastronomie-Betrieb für sein spezielles Angebot favorisiert, erhöht er mit der entsprechenden Aktion die Wahrnehmung und Reichweite seines Betriebes. So könnten Sie auch als Stamm-Gast einen solchen Tag als willkommene Abwechslung nutzen, um dem betreffenden Restaurant einen zusätzlichen Besuch abzustatten.

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Impressum
Zurück zur Startseite

P.S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren, oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button

Beitrag 08 / 2018: Die große gastronomische Vielfalt in OWL

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,
als Heimischer der Region und/oder als häufig wiederkehrender Geschäftsreisender oder Tourist werden Sie sicherlich längst Ihre persönlichen Lieblingsrestaurants in OWL gefunden haben. Ist doch in der Region die Anzahl überwiegend inhaber-geführter Gastronomiebetriebe ausgesprochen hoch. Zudem ist die kulinarische Ausrichtung vielfach höchst individuell und folglich in ihrer Gesamtheit ausgesprochen vielseitig. So konkurrieren

weiterlesen

Share Button