Beitrag 68 / 2018: Silvester 2018 – eine Gelegenheit zur Rückschau

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

die Wertschätzung unserer so vielseitigen Region OWL setzt sich auch im Jahre 2018 fort. In NRW ganz oben angesiedelt, besticht die wirtschaftsstarke, mittelständisch geprägte Region durch einen soliden Branchenmix und die Präsenz von Hidden Champions, die weltweit erfolgreich aktiv sind. Durchzogen von zwei der größten Ströme Deutschlands (Weser und Ems) wird es landschaftlich des weiteren geprägt durch Mittelgebirge wie Teutoburger Wald, Eggegebirge, Wiehengebirge, Lippischer Wald und Weserbergland. OstWestfalenLippe entspricht räumlich dem Regierungsbezirk Detmold und ist in sechs Kreise und die kreisfreie Stadt Bielefeld gegliedert. Und es ist die individuelle Struktur der Kreise und der Stadt Bielefeld, welche die Region so vielseitig, interessant und beliebt machen. Sucht man darüber hinaus nach dem jeweiligen Alleinstellungsmerkmal einzelner Kreise und der Stadt Bielefeld, so sind folgende Charakteristika hervorstechend.

 

Kreis Gütersloh

Der Kreis Gütersloh gilt als einer der wirtschaftsstärksten Kreise Deutschlands. Die Wirtschaftsstruktur ist einerseits gekennzeichnet durch einen Branchenmix mittelständischer Betriebe in den Sektoren Industrie, Handel und Handwerk. Zum anderen genießen Hidden Champions wie Bertelsmann und Miehle weltweit Reputation. Und geschickt bringt die Website vom Kreis Gütersloh diese Charakteristika auf den Punkt, wenn sie die Aussage trifft: „Kreis Gütersloh – weltgewandt und bodenständig“. Näheres unter Kreis Gütersloh

 

Kreis Paderborn

Nicht nur optisch geprägt durch den Paderborner Dom, in dem sich einst Karl der Große und Papst Leo III trafen, überzeugt die Stadt Paderborn durch die gelungene Verknüpfung von Tradition und Fortschritt. Paderborn ist Universitätsstadt, ist ferner ein bedeutsamer IT-Standort und ist mit dem nahe gelegenen Flughafen Paderborn Lippstadt das Luftfahrt-Drehkreuz der Region OWL.

 

Kreis Höxter

Klöster und weite Landschaften prägen das Kulturland Kreis Höxter. Signifikant ist das Schloss Corvey, das im Jahre 2014 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde.

 

Kreis Lippe

Wahrscheinlich kommen Ihnen als erstes Sehenswürdigkeiten wie die Externsteine oder das Hermannsdenkmal in den Sinn, wenn Sie an den Kreis Lippe denken. Der Kreis Lippe überzeugt aber auch mit der Vielzahl seiner Heilbäder und Kurorte und trägt somit maßgeblich zur Wahrnehmung OWLs als Gesundheitsregion oder Heilgarten Deutschlands bei.

 

Kreis Herford

Der Kreis Herford gehört zu den am dichtesten besiedelten Landkreisen Deutschlands. Das Geschichts- und Kulturbewusstsein des Kreises Herford wird charakterisiert durch das Widukindmuseum Enger in der Stadt Enger und das Marta Herford in der Stadt Herford.  Weiteres unter Kreis Herford

 

Mühlenkreis Minden-Lübbecke

Der Name Mühlenkreis Minden-Lübbecke ist selbsterklärend. Es ist die Westfälische Mühlenstraße, die über einen Rundweg von ca 300 km Länge eine Vielzahl von Wind-, Wasser- und Rossmühlen miteinander verbindet. Der Kreis gilt als ein beliebtes Wander- und Radwandergebiet.

 

Bielefeld

Zentral in der Region gelegen ist die kreisfreie Stadt Bielefeld (ca. 340.000 Einwohner) die größte Regiopole OWLs. Und auch in Bielefeld ist so manch ein Hidden Champion fest verankert.. Herausragend sind des weiteren die Universität Bielefeld und Fachhochschulen. Bedeutsam sind ferner Kunsthalle, Oetkerhalle, der Heimattierpark Olderdissen und die Sparrenburg mit ihrer wechselvollen und über 750 Jahre alten Burggeschichte. Das EK-Center LOOM, das im Oktober 2018 seinen ersten Geburtstag feierte, gilt als reichweitenstark und generiert Aufmerksamkeit bis weit ins angrenzende Niedersachsen und das Münsterland.

……..

Es ist die Symbiose aus Großstadt-Flair, Kulturgenuss und Erholungsmöglichkeiten, welche die Wertschätzung der Region OWL bei Einheimischen und Touristen begründet.

Und auch die regionale Gastronomie weiß zu überzeugen.

Entsprechend umfangreich ist die Liste der Gastronomie-Betriebe, über die in 2018 im genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“ berichtet wurde. So hatten wir die Möglichkeit, auf eine erneute Auszeichnung des Bielefelder Tomatissimo | TRATTORIA GRILL durch den internationalen Restaurantführer Gault&Millau (Ausgabe 2019) aufmerksam zu machen. Wie Tomatissimo-Gastgeber und -Küchenchef Bernhard Grubmüller anlässlich eines Restaurant-Besuchs hierzu mitteilte, stehen die erzielten 15 Punkte (zwei Mützen) für „hohe Qualität und Kreativität“. Somit trägt das Tomatissimo auch in 2018 weiterhin zu einer positiven Wahrnehmung OWLs als Genuss-Region bei.

Ferner gebührt unser Dank auch denjenigen mittelständischen Gastronomie-Betrieben und ihren Inhaber*Innen, welche das genuss-affine Regional-Portal als  willkommene Kommunikations-Plattform zu nutzen verstanden und vielfach in Eigen-Initiative die Portal-Moderation auf ihre Aktionen und Events hingewiesen haben. Hierzu gehören

Emshaus Rheda, Rheda-Wiedenbrück
Seeterrassen Bad Salzuflen, Bad Salzuflen
Waldrestaurant zur Loose, Bad Salzuflen
Eickumer Landhaus, Herford-Eickum
sowie erstmals
der in 2018 eröffnete Schenkenhof, Gütersloh, der mit dem Beitrag „Authentisch, natürlich und regional“  hier im Portal vorgestellt wurde.

Häufig aufgerufen wurden zudem auch unsere Portal-Beiträge zu

Café Bossert Konditorei, Werther
Konditorei Fritzenkötter, Gütersloh

Des weiteren wurden vorgestellt

Kartoffelhof KASSAU, Bielefeld
Hof zur Alpenrose, Versmold
Gutes vom Meierhof – U. Meier zu Evenhausen, Leopoldshöhe
Landwirtschaft Meyer zu Stieghorst, Bielefeld

Und auch dieses Jahr wieder konnten wir Sie mit informativen Beiträgen erfreuen zu

Erdbeerhof Böckmann, Melle-Neuenkirchen
und
Spargelhof Grewing, Delbrück

 

Wie Sie sicherlich wissen, wird das genuss-affine Regional-Portal „Kulinarisches-Owl.de“ schon seit längerem als smartphone-adaptive Website geführt und trägt einem Trend Rechnung, der sich in 2018 fortsetzt. Erfolgte  in 2017 gut die Hälfte aller Aufrufe unserer Website per Smartphone, so zeigt sich aktuell (Stand 29. Dez. 2018) folgende Aufteilung:

Aufrufe per

Mobil-Gerät: 49,3%
Tablet 9,7%
Desktop: 41,0 %

Bemerkenswert ist auch in 2018 wieder die besondere Wertschätzung von video-gestützten Beiträgen. Klicken Sie hierzu bitte: VIDEO-Playlist „OWL – für kulinarische Genießer“.

Des weiteren: Die in die Seite „OWL – Gaumenfreuden“ eingebettete Karte umschließt zur Zeit neun standortgerecht markierte Betriebe der Region.

Fazit: Auch im Jahre 2018 erfreut sich das genuss-affine Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“ großer Beliebtheit. So würden wir uns auch weiterhin über Ihre Initiativen zur Portal-Erweiterung freuen. Gern prüfen wir hierzu Ihre eMail-Anregungen zur Aufnahme weiterer Gastronomie-Betriebe auf Umsetzbarkeit, die sich durch Lage, Ambiente, Service und/oder Küche besonders auszeichnen.

Die smartphone-adaptive Website „Kulinarisches-OWL.de“ wird weiterhin laufend aktualisiert und ist keyword-phrasen-gestützt für SUCHMASCHINEN OPTIMIERT. Lassen Sie sich hier einfach gelegentlich zu einem kulinarischen Ausflug in unserer Region inspirieren!

 

Für das Jahr 2019 wünsche ich Ihnen

Gesundheit und Zufriedenheit in Familie und Beruf

 

Es grüßt Sie herzlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“)
Impressum
Zurück zur Startseite
P. S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P. P. S.  Als Sympathisant der Gruppe „preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute“ werden Sie den Beitrag sicherlich  gern Ihnen Freunden kommunizieren

Share Button

Beitrag 66 / 2018: Weihnachtsmarkt-Bummel in OWL

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, auch dieses Jahr wieder haben Sie angesichts der Anzahl und räumlichen Dichte von Weihnachtsmärkten unserer Region OWL die Qual der Wahl. Ermöglicht doch schon ein kleiner Standort-Wechsel von einem OWL-Kreis in einen  Nachbarkreis, um zu erleben, wie sich auch dort die Weihnachtsmärkte in das jeweilige Stadtbild harmonisch einfügen.

„Für den Bielefelder Weihnachtsmarkt bietet der Alte Markt eine stimmungsvolle Kulisse“
© Foto: Bielefeld Marketing GmbH

Bielefeld. Und auch dieses Jahr wieder haben einzelne Weihnachtsmärkte herausragende Kennzeichen. So überzeugt der Bielefelder Weihnachtsmarkt im Zentrum der Stadt durch die Präsenz von 120 Ständen, die Sie mit Kunsthandwerk, Weihnachtsschmuck und kulinarischen Genüssen begeistern möchten.

Einzelheiten hierzu unter Bielefeld/jetzt/tipp/weihnachtsmarkt

 

Paderborn. In Paderborn ist man natürlich generell stolz auf seinen Dom. Doch gerade in der Advents- und Weihnachtszeit sorgt er genau wie der gesamt Domplatz und das historische Rathaus durch festliche Illumination für eine besondere Stimmung auf dem dortigen Paderborner Weihnachtsmarkt. „Über 60 Stände mit Kunsthandwerk, Weihnachtsdekoration, Spielzeug und allerlei Leckereien sowie die ‚lebendige Krippe‘ und das ‚über 100 Jahre alte Pferdekarussell'“, so die Information auf Paderborner Weihnachtsmarkt-Website, möchten die Besucher erfreuen. Es ist der klassische Treffpunkt zum Bummeln und Klönen. Und natürlich ist auch dieses Jahr wieder der „größte Adventskalender der Region“ am historischen Rathaus DAS Alleinstellungsmerkmal des Paderborner Weihnachtsmarkts.

Näheres unter Paderborn/Weihnachtsmarkt

 

Bad Salzuflen. In Bad Salzuflen ist man überzeugt, mit den alljährliche Bad Salzufler Weihnachtstraum „einen der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands“ zu haben. Die Vielzahl von Verkaufsbuden, die Präsenz von Kunsthandwerkern vor Ort sowie Kinderkarussels können einen Weihnachtsmarktbummel schnell zum Erlebnis für die gesamte Familie machen. Herausragend sind hier die dominante Weihnachtspyramide und die legendäre Krippe, die besondere Akzente setzen.

Weitere Einzelheiten unter Bad Salzufler Weihnachtstraum

 

Listung der Quellen:

http://www.bielefeld.jetzt/tipp/weihnachtsmarkt

https://www.paderborn.de/microsite/weihnachtsmarkt/index.php

http://www.badsalzufler-weihnachtstraum.de/

Es wünscht Ihnen einen angenehmen und abwechslungsreichen Weihnachtsmarkt-Bummel und grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Impressum
Zurück zur Startseite

Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

Beitrag 65 / 2017: Der deutsche Weihnachtsmarkt – und seine Wahrnehmung als DAS ORIGINAL

P. S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags Nr. 66 / 2018 klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P. S.  Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren, oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button

Beitrag 55 / 2018: Das Bielefelder Shopping Center LOOM feiert sein einjähriges Bestehen – Teil eins

„12 Millionen Besucher im ersten Jahr!“

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

am 18. Oktober 2018 hatte das Centermanagement Medienvertreter zum Gespräch eingeladen. Und Centermanager Michael Latz nutzte die Gelegenheit, die Entwicklung des Centers und dessen Bedeutung für die Region OWL überzeugend vorzustellen.

 

„Centermanager Michael Latz bei der Pressekonferenz im LOOM“
© Foto: H.-J. Schmidt, 33615 Bielefeld 

 

Wir freuen uns, Ihnen hier im Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“ hieraus wesentliche Auszüge nachstehend zur Kenntnis zu geben.

Medien-Information des Shoppingcenters LOOM

Bielefeld, 18.  Oktober 2018 –  Das LOOM feiert seinen ersten Geburtstag mit einer Woche voller Aktionen, Preisen und Gewinnen. Vor rund einem Jahr erlebte die Stadt Bielefeld mit dem LOOM eine der erfolgreichsten Centereröffnungen in Deutschland. Seitdem besuchten rund 12 Millionen Menschen das Shoppingcenter.

Während für die Einführungsphase eines Shoppingcenters erfahrungsgemäß drei bis fünf Jahre vergehen, so Michael Latz während der Pressekonferenz, habe des Bielefelder LOOM bereits nach einem Jahr einen hohen Bekanntheitsgrad. Das Einzugsgebiet umschließe neben der Regiopole Bielefeld überwiegend auch die OWL-Kreise Gütersloh, Herford, Paderborn und Lippe sowie weite Teile der Region Osnabrück. Und so manch ein Besucher fahre bis zu 45 Minuten (ein Weg) um das  LOOM zu besuchen. Insgesamt umschließe das LOOM ein Einzugsgebiet, in dem 1,45 Millionen Einwohner lebten.

„Das LOOM hat sich innerhalb kurzer Zeit am Standort etabliert, und wir freuen uns über den großen Zuspruch der Menschen aus Stadt und Region sowie die Akzeptanz, die wir hier genießen“, resümiert Michael Latz und freut sich darauf, den Besuchern durch die Gestaltung der Geburtstagsaktivitäten „DANKE“ für ein Jahr LOOM zu sagen.

Michael Latz, der das Center als verantwortlicher Center Manager führt, ist seit November 2016 am Standort, hat die Bauzeit vor Eröffnung begleitet und das Shoppingcenter vor einem Jahr eröffnet.

„Wir blicken auf ein erfolgreiches erstes Geschäftsjahr und sind sehr glücklich am Standort Bielefeld. Das LOOM wird von den Bielefeldern und seinen Besuchern angenommen und hat sich schon im ersten Jahr bestens am Standort etabliert. Es fühlt sich an, als seien wir schon ewig hier“, resümiert Latz.

…….

Das LOOM, betrieben von der ECE Projektmanagement, habe im ersten Jahr bewiesen, weit mehr als nur eine reine Einkaufsstätte zu sein. So gab es seit Eröffnung unterschiedlichste Veranstaltungen, Ausstellungen und viele Kooperationen mit lokalen und regionalen Partnern. „Wir verstehen uns als Treffpunkt und Marktplatz mitten in der Bielefelder Innenstadt und uns ist es wichtig, dass der gesamte Standort und die Stadt belebt werden.“ Das LOOM mit seinen 110 Geschäften generiere Potenzial für die Regiopole Bielefeld, und inzwischen interessierten sich auch neue Marken für den Standort Bielefeld.

„Zudem liegt es uns am Herzen, unseren Besucherinnen und Besuchern ein Erlebnis-Shopping zu bieten, dasw man in ieser Form und Qualität nicht im Onlinehandel findet“, führt Latz aus. Das LOOM engagiere sich in der Werbegemeinschaft Bielefeld-City rund um die Bahnhofstraße, um den stationären Innenstadthandel in der Gemeinschaft weiterzuentwickeln. Zudem böten die Shops und Restaurants Arbeitsplätze für rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Darüber hinaus, so der Centermanager des weiteren, sei das LOOM weit mehr als eine reine Einkaufsstätte; vielmehr fungiere das Center auch als Wirtschaftsmotor, da rund drei Millionen Euro pro Jahr durch Werbung, Investitionen, Instandhaltungsmaßnahmen und Umbauten in die hiesige Wirtschaft zurück flössen.

Primark mit einer Mietfläche von 5.000 Quadratmetern habe eine große Strahlkraft. Und Ankermieter wie REWE, zudem der große FOOD COURT im Untergeschoss sowie ein gesunder Mix aus unterschiedlich aufgestellten Gastronomiebetrieben leisteten einen signifikanten Beitrag zur Wahrnehmung des LOOM. So habe im gesamten Lebensmittelsektor eine Lücke geschlossen werden können. Diese Tatsache sei auch deshalb von so großer Bedeutung, so Michael Latz abschließend, weil 60 Prozent der Besucher eines Einkaufsenters das Center nach dem gastronomischen Angebot auswählten.

 

Soweit Informationen zum Teil eins „Das Bielefelder Shoppingcenter LOOM feiert sein einjähriges Bestehen“

Es wird uns eine Freude sein, Sie in einem weiteren LOOM– Beiträgen hier auf „Kulinarisches-OWL.de“ zum Topic „Zum ersten LOOM-Geburtstag gibt es vom 20. bis 27. Oktober eine Woche lang Aktionen, Preise und Gewinne“ auf dem laufenden zu halten. Schauen Sie bitte auch aus diesem Grunde bitte immer mal wieder bei uns vorbei.

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Impressum
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren, oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button