Beitrag 39 / 2020 – Qualität und guter Service, innovative Küche und Leidenschaft

Das Café & Restaurant Emshaus im ostwestfälischen Rheda-Wiedenbrück startet mit situativ angepasstem Konzept in die Herbstsaison

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, als Resident oder häufiger Besucher unserer Region OstWestfalenLippe sind Sie es gewohnt, auf Wunsch kulinarisch besonders verwöhnt zu werden. Ist doch die Region zwischen Ems und Weser, durchzogen von Teutoburger Wald, Wiehengebirge sowie Lippischer Wald und Weserbergland nicht nur landschaftlich beeindruckend. Vielmehr überzeugt OWL bei einer soliden verkehrsrechnischen Infrastruktur auch durch eine Vielzahl primär inhaber-geführter Gastronomie-Betriebe, welche die regionale Küche pflegen und diese individuell interpretieren.

Entsprechen Angebot, Ambiente und Service eines Gastronomiebetriebes Ihren Wünschen und Erwartungen, die Sie mit dem Besuch eines Restaurants verbinden, werden Sie das betreffende Restaurant schnell in die engere Wahl ziehen. Und als Repräsentant der Gruppe „Qualitäts- und preisbewusster, anspruchsvoller kulinarischer Genießer von heute“ werden Sie längst Ihr Lieblings-Restaurant in einem OWL-Kreis gefunden haben, das nach Aussage und signalisierter Kompetenz Ihre Erwartungen überzeugend zu erfüllen verspricht.

„Emshaus Rheda – Aussenansicht mit Terrasse“ – © Foto 2020: Café & Restaurant Emshaus

Und einer der inhaber-geführten Gastronomie-Betriebe unserer Region, der seit vielen Jahren durch Qualitäts-Konstanz seiner Speisen und Getränke, durch individuellen unaufdringlichen Service, gediegenes Ambiente und Wohlfühlatmosphäre zu begeistern weiß ist das Café & Restaurant Emshaus im ostwestfälischen 33878 Rheda-Wiedenbrück.

Auch als Erstbesucher spüren Sie beim Betreten des Restaurants die besondere Atmosphäre, die auch in OWL für inhaber-geführte Restaurants typisch ist. Signifikant für das Café & Restaurant Emshaus ist ferner die Philosophie von Verena Blomberg-Kahl und Patrick Kahl, die seit vielen Jahren  das Restaurant verantwortlich und mit Begeisterung führen; – denn beide Betriebsinhaber sind laufend im Service. Hierdurch wird Vertrauen generiert, und so manch ein „gelegentlicher Besucher“, so Patrick Kahl, sei inzwischen zu einem „regelmäßigen Besucher“ oder gar zum Stammgast geworden.

 

 

„Emshaus Rheda – Festliche Tafel “ –  © Foto 2020: Café & Restaurant Emshaus

Wie Verena Blomberg-Kahl hierzu des weiteren erläutert, wüssten nicht nur die Stammgäste die „kreative Frische-Küche“ und den hausgemachten Kuchen zu schätzen. Die wöchentliche Aktualisierung der Speisekarte mit primär regional- und saisontypischen Gerichten sorge zudem für Abwechslung. Restaurant-Räume unterschiedlicher Größe, Konfiguration und Aussage bieten ein variantenreiches Angebots-Spektrum für Familien- und Betriebsfeiern. Zwar sei derzeit die Tisch- und Sitzplatz-Kapazität ein wenig eingeschränkt; – denn das gesamte Team „setze alles daran, die geforderten Hygiene-Standards einzuhalten“. So sei das Café & Restaurant Emshaus  -ausgesprochen ruhig in Sichtweite der Ems und angrenzend an den Flora-Westfalica-Park gelegen- auch weiterhin  die „ideale Anlaufstelle für Genuss und Lebensart“.

Schon jetzt sei man bei einzelnen November-Terminen bereits ausgebucht und auch der Dezember erfreue sich reger Reservierungs-Nachfrage. Rechtzeitige Buchung sei angezeigt.

Aktuell:

SAVE THE DATE: 10 Jahre Emshaus unter der Leitung von Verena Blomberg-Kahl und Patrick Kahl am 09. Oktober 2020

Neben einem bereits veröffentlichten Dank an die Mitarbeiter/Innen möchte man am 09. Oktober 2020 auch Ihnen, den verehrten Gästen für Ihre langjährige Treue danken. Diesen Tag möchte man mit Ihnen zelebrieren. Hierzu bittet das Emshaus schon heute für

Freitag, den 09. Oktober 2020

für ein „„Best of“ seiner Speisen in einem Sechs-Gang-Menü“ um Reservierung. Die Emshaus-Köche „kreieren ihre Lieblingsspeisen aus zehn Jahren Emshaus“. Eine „Kulinarische Emshaus-Reise“ erwartet Sie.

Verena Blomberg-Kahl und Patrick Kahl samt Team freuen sich auf Ihren Besuch.

 

Nachstehend die Daten des inhaber-geführten Gastronomie-Betriebes

Café & Restaurant Emshaus
Gütersloher Str. 22
33378 Rheda-Wiedenbrück
www.emshaus-rheda.de (Smartphone-adaptive Website)
Anfahrtskarte anzeigen

Eine individuelle Vorschau auf „Zehn Jahre Emshaus“ folgt in Kürze .

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

Beitrag 32 / 2020 – Mit frischem Elan wieder für Sie geöffnet:

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Der Beitrag wird für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe

Ferner: Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button

Beitrag 37 / 2020 – Sommeraktive Pflanzen inspirieren

Üppige Präsenz an Freilandkulturen auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose

Natürlich habe ich gemeinsam mit meiner Frau auch im Monat August dem Versmolder Hof zur Alpenrose einen Besuch abgestattet. Vom Bielefelder Westen kommend passierten wir mit unserem Wagen eine Versmolder Pferdekoppel mit friedlich grasenden Tieren. Eine für Westfalen typische Augenweide! Je näher wir Versmold kamen, umso größer wurde unser Interesse zu erfahren, welches Angebot an Freilandkulturen und welches Sortiment an Kulinaria im hofeigenen Hofladen uns denn wohl erwartete.  Und wir sollten nicht enttäuscht werden.

Im Eingangsbereich des Hofs erinnerten Hinweise auf Abstandsregeln in pandemischen Zeiten, die jedoch auf dem riesigen Areal bei gutem Willen problemlos umgesetzt werden konnten.

.DSCN 3338 – „Immergrüne Pflanzen-Präsentation auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose“
©  Copyright 2020: Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt, 33615 Bielefeld

Im Hofladen ist man derzeit ausgesprochen vorsichtig und empfiehlt dem Interessenten Maskenpflicht, obwohl der Verkaufsbereich im Zentrum des Hofladens liegt und nahezu rundum durch großformatige Fensterglasscheiben zwischen Besucher und Verkaufsteam geschützt ist.

Bei einem Rundgang auf dem Freigelände (auf Wunsch und bei passender Gelegenheit auch mit erläuternder Begleitung durch Hof-Mitarbeiter) führt Sie der Weg am Gewächshaus vorbei, das auf einer Seite durch ein Konvolut an Topfplanzen begeistert.

DSCN 3329 – „Der blühende Sommer“
© Copyright 2020: Hof zur Alpenrose-Inhaber und -Betreiber Wilfried Jostschulte

Im Freigelände sind die immergrünen Pflanzen selbsterklärend.  Unter den Angebots-Schwerpunkten von Stauden, Gräsern, Hortensien und Rosen sind es jedoch vornehmlich gelbe und zweifarbige Rosen, die nicht nur durch Farbenpracht bestechen, sondern bis weit in den Monat Oktober hinein durch ihre Blüte erfreuen.

„Hochstämmige Rosen“ – © Copyright 2020: Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt, 33615 Bielefeld

Und selbstverständlich sollten Sie persönlich nicht versäumen, mehr als nur einen Blick in den hofeigenen Hofladen zu werfen, der durch regional- und saisontypische Kulinaria, Konfitüren süddeutscher Herkunft und erlesene Weine mit primär Pfälzer Provenienz beeindruckt. Hier kommt auch der auf Abwechslung bedachte Connaisseur auf seine Kosten.

„Weinstube – Teilansicht“ – © Foto: U. Schmidt Bielefeld

Nach jahrelanger Auswertung des Feed Backs der Kundschaft und laufender Anpassung an die Wünsche und Erwartungen der (Stamm-)Kunden habe man, so der Hofbetreiber Wilfried Jostschulte inzwischen sowohl im Freigelände als auch im Hofladen ein Angebots-Konvolut, dessen Attraktivität weit über die Region OstWestfalenLippe hinaus bis weit ins Münsterland und in das benachbarte Niedersachsen reiche.

„Bäuerliche Geschenkartikel“ – © Foto: U. Schmidt Bielefeld

Hier kommt ganz sicher auch der auf gelegentliche Abwechslung bedachte Connaisseur auf seine Kosten.

 

Mein Fazit: Ein Besuch auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose:


Stets 
abwechslungsreich und inspirierend;
denn der Versmolder Hof zur Alpenrose ist Direkt-Vermarkter!

 

Nachstehend die Daten des Hofes:

Hof zur Alpenrose
 – Wilfried Jostschulte –
 Vorbruchstr. 12
 33775 Versmold
 www.hof-alpenrose.de
 (Smartphone-adaptive Website)

 

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

Beitrag 34 / 2020: Sommerblüher und Begleitstauden

 

Share Button

Beitrag 36 / 2020 – Live Events, Open Air und kulinarische Leckerbissen

Das Bielefelder Tomatíssimo | TRATTORIA GRILL lädt zu einem „entspannten und genussvollen Abend mit fließenden Melodien und einem neungängigen Tapas-Menü“

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

in unserer Reihe „Sommer – Urlaub – Tomatíssimo “ möchten wir Sie gern auf einen weiteren Event im Bielefelder Spitzenrestaurant aufmerksam machen.

 

LIVE MUSIC: Fluz, Violoncello und Klavier

Bestärkt durch das ausnahmslos positive Gäste-Feedback zu den drei ersten Events in der Reihe „Sommer – Urlaub – Tomatíssimo“ (Links zu den betreffenden Beiträgen am Fuße dieses Artikels) freut sich Tomatíssimo-Inhaber und Chefkoch Bernhard Grubmüller, schon das nächste kulinarische Ereignis unter muskalischer Begleitung ankündigen zu können. Im Gespräch mit der Portal-Moderation erläutert Bernhard Grubmüller hierzu:

 

„LIVE-MUSIC: „Fluz, Violoncello und Klavier “” 23. August 2020, Beginn 18 Uhr

„Fluz, Nele Immer und Nils Rabente“  © Foto: Nele Immer, Nils Rabente, 33615 Bielefeld

„Seit 2013 haben sich Nele Immer und Nils Rabente eine immer größer werdende Fangemeinde erspielt. Die beiden Freunde aus Bielefeld und Hamburg zeichnen ihren Hörern mit ihren Kompositionen gewaltige Bilder auf und nehmen sie mit in unbekannte Klangwelten. Dazu brauchen sie nicht mehr als ein Klavier und ein Violoncello. Was anfangs eher als ein Austesten vom musikalischen Miteinander begann, wurde schnell zu dem einzigartigen Sound, für den Fluz heute bekannt ist: „Irgendetwas zwischen Pop, Klassik und Jazz, Filmmusik, Instrumental, Klangkunst und Improvisation“.  Mit ihrem neuesten Album „Sun and Moon“ gehen Fluz einen Schritt weiter. Mit ihren kraftvollen Improvisationen und den buntesten Klangfarben schaffen sie es, ihre Hörer für einen Moment die Realität vergessen zu lassen – vielleicht genau das, was wir gerade alle dringend brauchen.

Wir freuen uns auf einen entspannten und genussvollen Abend mit fließenden Melodien und einem 9-gängigen Tapas-Menü, serviert in fließender Abfolge.
Beginn: 18 Uhr
Eintritt incl. Tapas-Menü 75,- € p.P.“

Zur Kontaktaufnahme sehen Sie nachfolgend die Daten des Gastronomie-Betriebes:

Restaurant Tomatíssimo | TRATTORIA GRILL 
Am Tie 15
33619 Bielefeld-Kirchdornberg
Telefon: 0521 – 163333
www.tomatissimo.de
Tisch-Reservierungsanfrage                                                                                               
Anfahrtskarte anzeigen

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Der Beitrag wird für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe

Ferner: Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Auch jene Beiträge könnten Sie interessieren:

Beitrag 30 / 2020 – Live Events, Open Air und kulinarische Leckerbissen

Beitrag 31 / 2020 – Live Events, Open Air und kulinarische Leckerbissen

Beitrag 33 / 2020 – Live Events, Open Air und kulinarische Leckerbissen

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Der Beitrag wird für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe

Ferner: Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button