Beitrag 05 / 2019 – Das Image eines OWL-Kreises und die regionale Gastronomie

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, sicherlich wissen auch Sie die besondere WohlfühlAtmosphäre zu schätzen, die für inhaber-geführte Gastronomie-Betriebe auch unserer so vielseitigen Region OstWestfalenLippe typisch ist. Und vielleicht genießen Sie es insbesondere, wenn ein solcher Betrieb in einem OWL-Kreis oder einer Stadt angesiedelt ist, der oder die durch eine solide verkehrstechnische Infrastruktur und durch attraktive Einkaufsstraßen und/oder Einkaufscenter zum Flanieren anregt. Und je vielfältiger das Einzelhandelsangebot ist und je besser die Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomieangebote und (Saison)-Events aufeinander abgestimmt sind, umso mehr Flair verbreitet der betreffende Kreis oder die jeweilige Stadt. Hinzu kommt: Je stabiler eine Region, Gemeinde oder (Innen)-Stadt mit ihrer jeweiligen Struktur ist und je individueller oder unverwechselbarer ihre entsprechende Aussage ist, umso deutlicher wird sie wahr genommen. Die Summe dieser Faktoren gipfelt in ein bestimmtes Leiistungsversprechen; je konstanter dieses Leistungsversprechen ist, umso mehr nähert sich der betreffende Ort der Wahrnehmung als Marke, die bei Ihnen als Besucher schon im zeitlichen Vorfeld eine bestimmte Erwartungshaltung und entsprechende Emotionen frei setzt.

Nun haben auch Sie persönlich sicherlich in OWL Ihren Lieblingskreis oder Ihre Lieblingsstadt. Sie haben Ihre bevorzugte Einkaufsmeile und Sie haben Ihre Lieblingslocation. Doch selbst, wenn Sie als typischer „qualitäts- und preisbewusster Verbraucher von heute“ ausgesprochen konservativ sind, wünschen Sie gelegentlich auch Abwechslung. Hierbei machen wahrscheinlich auch Sie persönlich die Auswahl eines Restaurants neben Lage, Kategorie und Angebot auch von dem jeweiligen (innerstädtischen) Umfeld abhängig. Hierzu haben Sie sich nämlich vielfach über den jeweiligen Kreis oder die jeweilige (Innen)-Stadt längst ein Urteil gebildet. Das heißt aber nichts anderes als: Die einzelnen Kreise oder (Innen)-Städte konkurrieren um Ihre Wertschätzung; sie befinden sich in knallhartem Wettbewerb miteinander, der umso intensiver ist, je dichter die Städte beieinander liegen und je besser die verkehrstechnische Infrastruktur ist.

Spätestens dann, wenn Sie sich für eine Stadt entschieden haben, geht Ihr Blick ins Internet, um dort einen Gastronomie-Betrieb der von Ihnen bevorzugten Kategorie zu suchen, seine Öffnungszeiten zu checken und letztlich den Betrieb auszuwählen, der Ihr aktuelles Wunschgericht führt. Wir freuen uns, Ihnen hierzu im genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“ Anregungen geben zu können. Näheres hierzu finden Sie auf den laufend aktualisierten, weiter führenden Unterseiten:

OWL – Lass uns essen gehen!

OWL – Gastronomische Highlights – Spezialitäten-Wochen und Motto-Events

OWL – Kulinarische Klassiker

OWL – Gastronomische Highlights – Schlemmertage

 

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P. S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags Nr. 03 / 2019 klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P. S.  Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button

Beitrag 44 / 2018: Café Bossert 130 Jahre – Vorbericht

Großes APFEL KUCHEN FEST am Café Bossert, 09. September 2018 in Werther

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, unsere Region OWL ist geprägt durch eine Fülle mittelständischer, inhabergeführter Unternehmen. Und diese Aussage umschließt auch eine Vielzahl genuss-affiner Betriebe, die sich vielfach seit vielen Jahren oder gar Jahrzehnten durch ein signifikantes Leistungsversprechen eine solide (Stamm)-Kundschaft aufgebaut haben. Gelingt es einem solchen Betrieb sodann, durch ein gefälliges Ambiente, individuellen Service und Qualitäts-Konstanz bei angemessenem Preis-Leistungsverhältnis auch die so wichtige Wohlfühl-Atmosphäre zu schaffen, übt er vielfach eine Anziehungskraft aus, wie sie normalerweise nur einer Marke vorbehalten ist. Der Kunde oder Gast weiß einfach, was ihn dort erwartet – und entsprechend groß ist dann auch seine Erwartungshaltung, mit der er einen solchen Betrieb aufsucht.

Und einer der genuss-affinen, durchgängig inhabergeführten Betriebe der Region, der seit dem Drei-Kaiser-Jahr 1888 und somit seit nunmehr 130 Jahren und in fünfter Generation seine Gäste begeistert, ist das Café Bossert  im ostwestfälischen 33824 Werther.

Die dort verantwortliche  Bäcker- und Konditorfamilie Kröger samt Team möchte die 130ste Wiederkehr des Gründungsdatums nutzen, um Sie am Sonntag, 9. September 2018 von 11 bis 18 Uhr mit einem großen APFEL KUCHEN FEST am Café BOSSERT zu erfreuen.

„Zwei Generationen für einen perfekten Einkauf: „Wir geben täglich alles für Ihren Genuss““
© Bild: Café Bossert Konditorei

Frisch gebackener Apfelkuchen in unzähligen Variationen, frisch gebackenes Brot, auch Apfelbrot, frisch gespresster Apfelsaft aus heimischem Anbau und eine große Schau ganz vieler Apfelsorten warten auf Ihre Wertschätzung.

„Apfelstreuselkuchen erhält seinen feinen Butterstreusel“
© Bild: Café Bossert Konditorei

Die Bäcker- und Konditorfamilie Kröger bittet Sie, Ihre Familie, Freunde und vor allem Zeit zu dieser öffentlichen Veranstaltung mitzubringen: „Zelte und Bierbank-Garnituren zum Schlemmen und Klönen stehen bereit.“

„Hier werden nur beste Zutaten verarbeitet: Mehl, Eier, Butter und Obst aus deer Region“
© Bild: Café Bossert Konditorei

 

Darüber hinaus haben folgende Aussteller ihre Teilnahme zugesagt, um durch ihre Form der Präsenz die lokale Bedeutung altehrwürdigen Handwerks zu verdeutlichen und/oder ihre Verbundenheit zur Region deutlich zu machen. Sie alle werden dem Fest eine besondere Note verleihen.

Zu diesen regionalen Betrieben gehören

Apfelgarten Linhorst, Werther       mit einer „Ausstellung heimischer Apfelbäume, auch für Ihren Garten“

Bauer Maaß, Werther

Baumschule Upmann, Steinhagen-Ströhne

Jugendfeuerwehr, Werther

Imker Tobias, Werther – „Ohne Bienen keine Äpfel“: Honig probieren beim Imker

Sowie der Rouenhof, Kevelaer – „Frische Rinderbratwürstchen vom Rouenhof“

 

Sponsoring                                                                                                                                                                                                             Und nicht nur die Auswahl der teilnehmenden Regional-Betriebe sondern auch die Verwendung des Fest-Erlöses zeigt die tiefe Verbundenheit vom Café Bossert  zur Region. Denn:

 

Der Erlös soll in voller Höhe gespendet werden an:

Wertheraner Vereine und Gruppen.

So sollten Sie schon heute einen Besuch fest einplanen.

Der CountDown läuft:

Verbleibende Zeit bis zum Festbeginn am Sonntag, 9. September 2018, 11:00 Uhr:

 

Familie Kröger samt Team und sämtliche Aussteller freuen sich auf Ihren Besuch.

Nachstehend die Daten

Großes  APFEL KUCHEN FEST am Café Bossert
Nur am Sonntag, 09. September 2018, 11 bis 18 Uhr  

Veranstaltungsort:
Café Bäckerei Konditorei Bossert
Engersr. 6 (an der Ampelkreuzung)
33824 Werther

www.cafe-bossert.de

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“)
Impressum
Zurück zur Startseite

Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

Beitrag 48 / 2018: Café Bossert 130 Jahre

P.S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren oder gegebenenfalls die nachstehende Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Café Bossert
AKF 2018

Scan to visit

Share Button

Beitrag Nr. 29a / 2018: Café Bossert im ostwestfälischen Werther

„Genuss zum Mitnehmen“ und „Entspannung vom Alltag“ – Teil eins

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,  vielleicht ist es Ihnen gar nicht einmal sonderlich bewusst, aber wahrscheinlich bevorzugen auch Sie bei Ihren (Lebensmittel)-Einkäufen Produkte, die Sie im Laufe vieler Jahre so richtig schätzen gelernt haben, weil diese Produkte Ihren Qualitäts- und Preisvorstellungen stets entsprachen. Ähnlich verhält es sich auch mit Ihrer Wertschätzung von Betrieben aus dem Gastronomie- und Café-Sektor, die Sie seit langer Zeit als Anlaufstelle bevorzugen, weil Ambiente, Sortiments-Qualität und –Umfang, Service und Preisniveau Ihrem Wünschespektrum entsprechen.

weiterlesen

Share Button