Beitrag 46 / 2019: Direktvermarktung von Freiland-Kulturen und Sortiments-Vielfalt im Hofladen

Ein Besuch auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose ist stets ein Erlebnis für die ganze Familie

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, branchen-übergreifend ist es stets eine besondere Atmosphäre, die Sie umfängt, wenn Sie einen inhaber- oder familiengeführten (Mehrgenerationen)-Betrieb besuchen. Entspricht dieser Betrieb darüber hinaus mit Lage, Ambiente, Aussage und Sortiment zum überwiegenden Teil Ihrem Wünschespektrum, dann fühlen Sie sich auch als Erstbesucher sogleich willkommen.

Sind Sie persönlich darüber hinaus nicht nur ein Blumen- und Gartenfreund, sondern gleichzeitig kulinarischem Genuss aufgeschlossen, dann empfiehlt sich in OWL der Versmolder Hof zur Alpenrose als Anlaufstelle für die ganze Familie. Denn Freilandkulturen, Verkaufsscheune, Fachwerk-Ausstellungshaus für Töpfe, Rostartikel und Dekorations-Artikel sowie der Hofladen könnten einen Besuch sehr schnell zu einem Erlebnis machen.

Aktuell ab/seit Samstag, den 19. Oktober 2019 möchte man Sie im Freigelände bis auf weiteres u. a. mit wurzel-nackten Heckenpflanzen, Liguster und Buchenhecken erfreuen.

a) Freilandkulturen und Sortimente in der Verkaufsscheune 

„Versmolder Hof zur Alpenrose – Diverse Heckenpflanzen“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Und auch für den 1. November, „Allerheiligen“ ist man bereits gut aufgestellt:

„Versmolder Hof zur Alpenrose – „Allerheiligen“ – Grab-Gestecke und Deko-Artikel“ © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Des weiteren erwartet Sie derzeit in der Verkaufsscheune ein Sortiment an Stiefmütterchen und Hornveilchen

„Versmolder Hof zur Alpenrose – Herbstliche Farbenpracht“
© Foto: U.. Schmidt, 33615 Bielefeld

Und einen Eindruck saisontypischer Farbenpracht vermittelt auch das folgende Foto:

 

„Versmolder Hof zur Alpenrose – Herbstschmuck“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Und auch Steingärten als interessante Alternative oder Ergänzung zu Ihrem klassischen Garten erfreuen sich nach Überzeugung des Hofbetreibers Wilfried Jostschulte  zunehmender Beliebtheit, da sie bei Entfaltung beeindruckender Farbenpracht überwiegend als ausgesprochen pflegeleicht gelten.

„Versmolder Hof zur Alpenrose – Steingarten-Gewächse“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

b) Der Hofladen

Und natürlich, so der Hofbetreiber des weiteren, sei der hofeigene Hofladen derzeit neben seinen laufend verfügbaren Standardprodukten auch saisongerecht  bestückt. Generell favorisiere er primär handwerklich hergestellte Produkte aus inhabergeführten Manufakturen mit möglichst gläserner Produktion (Beispiel: einsehbare Zutatenliste).  KonfitürenNudeln, regionale Wurst- und Schinken-Spezialitäten sowie bäuerliche Geschenkartikel kennzeichnen das Grundsortiment. Deutsche Weine (mit Herkunftsschwerpunkt Pfalz) sowie angesagte Beerenweine dominieren derzeit die Optik.

  • – – – – – –

Mein Fazit:

Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, den Versmolder Hof zur Alpenrose anzusteuern:

  • Wurzelware und Freilandware mit Ballen auf dem beeindruckend großen Hofgelände oder
  • Bäuerliche Geschenkartikel, Kulinaria, Konfitüren und Pfälzer Weine im Hofladen

Auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose erwartet Sie ein vielseitiges Angebot, das bei fachkompetenter und individueller  Bedienung und Beratung einen Besuch stets zu einem besonderen Erlebnis machen könnte.

Hofbetreiber Wilfried Jostschulte, Familie und Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Nachstehend die Daten des Hofes:

Hof zur Alpenrose
– Wilfried Jostschulte –
Vorbruchstr. 12
33775 Versmold
www.hof-alpenrose.de
(Smartphone-adaptive Website)

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Impressum
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

Dieser Beitrag wird für geraume Zeit gelistet unter „OWL -Genuss-affine Betriebe

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren, oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button

Beitrag 42 / 2019: Innovative Küche, gehobenes Ambiente und guter Service

Das Café & Restaurant Emshaus im ostwestfälischen 33378 Rheda-Wiedenbrück verspricht eine genussreiche Herbstsaison

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarisches Genüsse, als Repräsentant der Gästegruppe „typisch anspruchsvoller und qualitätsbewusster Genießer von heute“  hegen auch Sie beim Betreten eines Restaurants eine ganz bestimmte Erwartungshaltung. Denn wahrscheinlich haben auch Sie vor der Wahl des Gastronomie-Betriebes geprüft, in welchem Umfang der betreffende Betrieb verspricht, Ihre Ansprüche oder Wünsche zu erfüllen, die Sie mit dem Restaurant-Besuch verbinden. Je häufiger hier Wunsch und Wunscherfüllung einander entsprechen, umso eher ziehen Sie einen solchen Gastronomie-Betrieb in die engere Wahl. Trifft gar Ihr größter Wunsch, Ihr KERN-Wunsch auf die KERN-Kompetenz eines Gastronomie-Betriebes, dann ist dieser Betrieb wahrscheinlich längst zu einem Ihrer OWL-Lieblings-Restaurants geworden.

Und einer der inhaber-geführten Betriebe unserer Region OWL, der durch beeindruckende Konstanz in Qualität und Service sowie durch Lage und Ambiente zu überzeugen weiß, ist das Café & Restaurant Emshaus im ostwestfälischen 33878 Rheda-Wiedenbrück.

„Abenddämmerung unter herbstlichem Nebel  am Emshaus Rheda“ – © Copyright Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Zentral und gleichzeitig ausgesprochen ruhig am Rande einer Parklandschaft zwischen Rosengarten und Schloss Rheda in Sichtweite der hier noch gemächlich dahin fließenden Ems gelegen, weiß das Emshaus unter der verantwortlichen Leitung von Verena Blomberg-Kahl und Patrick Kahl  durch eine kreative Frische-Küche und hausgemachten Kuchen zu begeistern. „Bei gelegentlichen Ausflügen in die internationale Küche“, (Originalton Patrick Kahl) dominieren regional-typische Gerichte die Speisekarte. Wöchentlich aktualisiert entspricht die Speisekarte darüber hinaus auch dem Wunsch des Stammgastes nach gelegentlicher Abwechslung.

Es sind also schon eine ganze Summe von Faktoren, die zur Profilierung des Emshauses beitragen  und die überregionale Wahrnehmung festigen. Wie Patrick Kahl hierzu ergänzend erwähnt, hätten ihm die Gäste wiederholt  mitgeteilt, wie sehr man es ferner zu schätzen wisse, beide Betriebsinhaber laufend im Service zu sehen. Ganz offensichtlich käme diese Service-Leistung gut bei den Gästen an und festige die persönlichen Beziehungen.

„Café & Restaurant Emshaus Rheda- Wintergarten mit Blick auf Parklandschaft“ ©  Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld        

Großer Beliebtheit erfreuten sich auch die Restaurant-Räume, die stets auch separat für Betriebsfeste oder Familienfeiern reserviert werden könnten. So nähme man bereits jetzt auch Reservierungen für Weihnachtsfeiern entgegen. Unter den Wochentagen erfreue sich hierbei jeweils der Freitag besonderer Beliebtheit bei Betriebsfeiern. Ab Mitte November und im gesamten Dezember sei im Emshaus der Freitag bereits ausgebucht. Hierbei zeitigten viele Firmen eine solide Buchungs-Kontinuität.

Während am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag derzeit jeweils noch einige wenige Plätze verfügbar seien, würde das Emshaus zum 31. Dezember 2019 melden:

„Silvester – total ausgebucht“.

 Verena Blomberg-Kahl und Patrick Kahl samt Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Nachstehend die Daten des Gastronomie-Betriebes:

Café & Restaurant Emshaus
Gütersloher Str. 22
33378 Rheda-Wiedenbrück
www.emshaus-rheda.de (Smartphone-adaptive Website)
Anfahrtskarte anzeigen

 

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“)
Impressum
Zurück zur Startseite

Auch nachstehender Beitrag könnte Sie interessieren:

Beitrag 29 / 2019: FEIERN, TAGEN und GENIEßEN

 

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S.  Der Beitrag ist für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL  – Genuss-affine Betriebe

Ferner: Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button

Beitrag Nr. 33 / 2019: Winterharte Rosen

Der Versmolder Hof zur Alpenrose verspricht eine lange Blütezeit von Rosen bis weit in den Herbst hinein

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

Es ist immer wieder ein Erlebnis, dem Versmolder Hof zur Alpenrose einen Besuch abzustatten; – ermöglicht doch vielfach schon die nähere Umgebung des Hofes regional-typische Eindrücke, wie sie die nachstehende Spontanaufnahme von Pferden auf einer Koppel vermittelt.

„Pferde auf der Koppel“ – © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Angekommen auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose sind es im weitläufigen Freigelände derzeit neben Hortensien vor allem die Rosen, welche die Optik dominieren. Wie Hofbetreiber Wilfried Jostschulte hierzu der Portal-Moderation mitteilt, ist es die auf dem Hof gepflegte Sorten-Vielfalt winterharter Rosen mit unterschiedlichen Blütephasen, welche nahezu das ganze Jahr über Freude bereiten.

„Rosenpracht am Fachwerkhaus“ – © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Eine Sonderform unter den Rosen, so der Hofbetreiber des weiteren, seien die Kletterrosen, die wegen ihres kompakten Wuchses und häufiger Blütephasen pro Jahr geschätzt würden.

„Kletterrosen“-  ©  Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Und natürlich erfreuen zur Zeit auch Formschnitte vor dem Hofladen das Auge. Das folgende Foto vermittelt Ihnen zu den variantenreichen Möglichkeiten einen Eindruck.

„Variantenreiche Formschnitte auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Gehören auch Sie persönlich zu den Blumenfreunden, die sich anlässlich eines Hofrundgangs auch gern kulinarisch anregen lassen, dann sollten Sie dem hofeigenen Hofladen einen Besuch abstatten. Kulinarische Delikatessen, Konfitüren, Pfälzer Weine und Beerenweine überzeugen durch dichte Präsenz. Und so manch ein Regal wird zum ausgesprochenen Genuss-Regal.

„Genuss-Regal im Hofladen“- ©  Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Bei der Gelegenheit: Hofbetreiber Wilfried Jostschulte ist nicht nur ein Blumenfreund, qualifizierter Gärtner aus Leidenschaft und Direktvermarkter, sondern Sie könnten auch von seinem Fachwissen als Weinkenner profitieren, das er sich im Laufe vieler Jahre durch Teilnahme an Weinseminaren  und durch Kontaktpflege zu deutschen Winzern erworben hat.

Mein Fazit:

Ein Besuch auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose:

Informativ, entspannend und inspirierend

 

Nachstehend die Daten des Hofes:

Hof zur Alpenrose
– Wilfried Jostschulte –
Vorbruchstr.
12
33775 Versmold
www.hof-alpenrose.de
(Website mit Responsive Design„)

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Der Beitrag ist für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe

Ferner: Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button