Beitrag 05 / 2019 – Das Image eines OWL-Kreises und die regionale Gastronomie

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, sicherlich wissen auch Sie die besondere WohlfühlAtmosphäre zu schätzen, die für inhaber-geführte Gastronomie-Betriebe auch unserer so vielseitigen Region OstWestfalenLippe typisch ist. Und vielleicht genießen Sie es insbesondere, wenn ein solcher Betrieb in einem OWL-Kreis oder einer Stadt angesiedelt ist, der oder die durch eine solide verkehrstechnische Infrastruktur und durch attraktive Einkaufsstraßen und/oder Einkaufscenter zum Flanieren anregt. Und je vielfältiger das Einzelhandelsangebot ist und je besser die Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomieangebote und (Saison)-Events aufeinander abgestimmt sind, umso mehr Flair verbreitet der betreffende Kreis oder die jeweilige Stadt. Hinzu kommt: Je stabiler eine Region, Gemeinde oder (Innen)-Stadt mit ihrer jeweiligen Struktur ist und je individueller oder unverwechselbarer ihre entsprechende Aussage ist, umso deutlicher wird sie wahr genommen. Die Summe dieser Faktoren gipfelt in ein bestimmtes Leiistungsversprechen; je konstanter dieses Leistungsversprechen ist, umso mehr nähert sich der betreffende Ort der Wahrnehmung als Marke, die bei Ihnen als Besucher schon im zeitlichen Vorfeld eine bestimmte Erwartungshaltung und entsprechende Emotionen frei setzt.

Nun haben auch Sie persönlich sicherlich in OWL Ihren Lieblingskreis oder Ihre Lieblingsstadt. Sie haben Ihre bevorzugte Einkaufsmeile und Sie haben Ihre Lieblingslocation. Doch selbst, wenn Sie als typischer „qualitäts- und preisbewusster Verbraucher von heute“ ausgesprochen konservativ sind, wünschen Sie gelegentlich auch Abwechslung. Hierbei machen wahrscheinlich auch Sie persönlich die Auswahl eines Restaurants neben Lage, Kategorie und Angebot auch von dem jeweiligen (innerstädtischen) Umfeld abhängig. Hierzu haben Sie sich nämlich vielfach über den jeweiligen Kreis oder die jeweilige (Innen)-Stadt längst ein Urteil gebildet. Das heißt aber nichts anderes als: Die einzelnen Kreise oder (Innen)-Städte konkurrieren um Ihre Wertschätzung; sie befinden sich in knallhartem Wettbewerb miteinander, der umso intensiver ist, je dichter die Städte beieinander liegen und je besser die verkehrstechnische Infrastruktur ist.

Spätestens dann, wenn Sie sich für eine Stadt entschieden haben, geht Ihr Blick ins Internet, um dort einen Gastronomie-Betrieb der von Ihnen bevorzugten Kategorie zu suchen, seine Öffnungszeiten zu checken und letztlich den Betrieb auszuwählen, der Ihr aktuelles Wunschgericht führt. Wir freuen uns, Ihnen hierzu im genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“ Anregungen geben zu können. Näheres hierzu finden Sie auf den laufend aktualisierten, weiter führenden Unterseiten:

OWL – Lass uns essen gehen!

OWL – Gastronomische Highlights – Spezialitäten-Wochen und Motto-Events

OWL – Kulinarische Klassiker

OWL – Gastronomische Highlights – Schlemmertage

 

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P. S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags Nr. 03 / 2019 klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P. S.  Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button

Beitrag 65 / 2018: Authentisch, natürlich und regional

Stimmiges Restaurant-Konzept im denkmalgeschützten Gütersloher Schenkenhof vermittelt Heimatgefühl

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, unübersehbar an der B 61 gelegen, erstrahlt das aufwändig restaurierte denkmalgeschützte Gebäude an der Bielefelder Str. 4 in 33334 Gütersloh in neuem Glanz. Unter der verantwortlichen Leitung der Familie Schenke hat Der Schenkenhof (ehemals Gaststätte Upmann) seine Tore geöffnet.

Schon früh am Morgen können Sie sich auf frisch Gebackenes aus der hauseigenen Bäckerei (Bäcker-Snacks) freuen. Der Duft nach Kaffee (zum Genießen vor Ort oder „to go“) umfängt Sie. Ab 8:00 Uhr erwartet Sie ein Frühstücksbuffet in Selbstbedienung. Das Besondere daran: Die Schenkenhofbäckerei backt für Sie nicht nur vor Ort, sondern Sie können beim Backen sogar zusehen. Denn Transparenz wird im Schenkenhof groß geschrieben. Darüber hinaus, so erläutert Jeannette Hölscher-Schenke, (Ehefrau von Reiner Schenke) beherzige man das Prinzip „Natürlich und regional“ . Entsprechend verwende man überwiegend REGIONALE ZUTATEN. So beziehe man das Mehl von der Milser Mühle und frische Butter vom Nachbarn Strothlüke. Gebacken würde „auf die alte handwerkliche Art“. Folglich würden keinerlei Lebensmittelzusatzstoffe und Backmischungen verwandt.

Regionaler Einkauf stehe zudem für kurze (Transport)-Wege und schone entsprechend die Umwelt. Umwelt schonend sei auch der Verzicht auf Plastik im Schenkenhof. Das werde besonders deutlich am Frühstücks-Buffet. Selbst die To-go-Verpackung sei aus kompostierbarem Material

Des weiteren fügt Jeannette Hölscher-Schenke beispielhaft hinzu: So sei das Schenkenhof-Brot, ein kleines feinwürziges Steinofenbrot nicht nur täglich schon früh am Morgen erwerbbar, sondern werde auch in der Gastronomie als Tischbrot serviert und entsprechend in der Abendkarte gelistet. Es werde bei Bestellung nicht nur mit Butter von Strothlüke und mit Schenkenhofsalz sondern auf Anregung von 3-Sterne-Koch Thomas Bühner auch mit Steckrübenaioli serviert – entsprechend praktiziere man

„Heimatküche mit Augenzwinkern“,

eine Küche mit „pfiffigem Touch“

Getreu dem erwähnten Leitsatz „Natürlich und regional“ pflege man eine enge Lieferbeziehung zu den Nachbarn. So käme die überwiegende Mehrzahl der Schenkenhof-Lieferanten aus der Region. Getreu dem favorisierten Transparenz-Prinzip gäbe es hierzu auch eine Schenkenhof-Lieferantenlistedie situativ aktualisiert würde.

Die Mittagskarte wechsle wöchentlich; und nachmittags ließen sich die Gäste gern mit Torten und Kuchen verwöhnen. Hier gäbe es KEINEN Zukauf.  Vielmehr, so Jeannette Hölscher-Schenke, seien es häufig tradierte Familienrezepte, die das Angebot auszeichneten. Und beispielhaft werden von ihr hierzu erwähnt:

Schenke-Konditorschnitte

Platenkuchen nach Rezepten vom „Knabbelbäcker“

sowie

Frisch gebackener Pickert

Im Schenkenhof solle sich der Gast wie zu Hause fühlen. Das denkmalgeschützte Gebäude mit seinen modernen Einrichtungsgegenständen sowie die regional-typische Küche vermittle eine warme, gemütliche Atmosphäre. Und signalisiere eine tiefe Verbundenheit der Familie Schenke zur Region.

Ab 18:00 Uhr sei Abendessen à la carte im Angebot.

So böte der Schenkenhof über den ganzen Tag ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot. Er sei gleichermaßen ein geeignetes Forum für einen Besuch als Einzelperson, zu Zweit bzw. in kleinen oder größeren Gruppen.  Besucher, die nur mal so „auf ein Glas Bier oder ein Glas Wein“ vorbei kommen wollten, wären gleichermaßen willkommen wie die kulinarischen Genießer, die sich am Abend von der „pfiffig-kreativen westfälischen Küche“ einen Eindruck verschaffen wollten.

Doch die Familie Schenke wolle und werde sich auf dem bisher Erreichten nicht ausruhen: Im Frühjahr 2019 plane man unter den Linden einen historischen Garten mit Kinderspielplatz und Außen-Kiosk.

Nachstehend die Daten vom Schenkenhof

Schenkenhof
Bielefelder Str. 4
33334 Gütersloh
info@schenkenhof-gt.de

Öffnungszeiten:
Täglich 8 Uhr bis etwa 23 Uhr
Bäckerei Mo – Sa 05:30 Uhr bis 18 Uhr
Sonn- und Feiertags 8 Uhr bis 13 UhrReservierungen unter:
Online-Tisch-Reservierung
Tel.: 05241/2115599
reservierung@schenkenhof-gt.de

 

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Impressum
Zurück zur Startseite

P. S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags Nr. 65 / 2018 klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

Der Beitrag ist für geraume Zeit gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe
P.P. S.  Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

 

Schenkenhof
Stimmiges
Konzept

Scan to visit

Share Button

Beitrag 64 / 2018: Gut aufgestellt in der Advents- und Weihnachtszeit

Die Seeterrassen Bad Salzuflen in 32105 Bad Salzuflen versprechen eine genussvolle Einkehr

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, vielleicht gehören auch Sie persönlich zu den kulinarischen Genießern, die einen Stadtbummel in unserer gastronomisch wie landschaftlich zu vielseitigen Region OWL gern mit dem abschließenden Besuch eines inhaber-geführten Restaurants verbinden. Oder Sie steuern gezielt ein Restaurant an, das Sie schon immer mal wieder besuchen wollten oder das Ihnen bei Ihrer jüngsten Internet-Recherche größtmögliche Übereinstimmung mit Ihrem höchstpersönlichen Wünschespektrum verspricht. Denn sicherlich haben Sie in der Advents- und Weihnachtszeit eine ganz spezielle Erwartungshaltung.

„Seeterrassen Bad Salzuflen – Partielle Aussenansicht“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Und einer der Betriebe, der nicht nur in der Advents- und Weihnachtszeit in bedeutsamem Maße dazu beiträgt, das gastronomische Angebots-Spektrum unserer Region durch saison-gerechte Kreativität zu prägen und über ausgefallene Restaurant-Dekoration für Emotionen zu sorgen, ist das Restaurant/Bistro Seeterrassen Bad Salzuflen in 32105 Bad Salzuflen.

Getreu dem von den Seeterrassen Bad Salzuflen, Restaurant/Bistro favorisierten „Cheap-and-chic“-Prinzip  versteht man es auch in der Advents- und Weihnachtszeit, durch „kulinarische Kreativität bei gleichzeitigem Verzicht auf überbordendes Angebot“ Ihnen schöne Stunden in gefälligem Ambiente zu bereiten.

„Festliche Dekoration“ – © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Unabhängig davon, ob Sie die Seeterrassen Bad Salzuflen für einen romantischen Abend zu Zweit ansteuern, mit einem Trupp Freunde aufsuchen oder eine passende Location für Ihre private Feier oder eine betriebliche Weihnachtsfeier suchen: – Hoch über dem Kurparksee am Rande des Rundwanderwegs gelegen bieten die Seeterrassen Bad Salzuflen nicht nur einen hervorragenden Blick über den See, sondern empfehlen sich mit Zweiertischen für einen genussvollen Abend zu Zweit oder mit langen Tafeln für einen geselligen Abend in größerem Kreise.

 

„Weihnachtskrippe“ – © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Unter dem Speisekarten-Motto „Leckeres aus der warmen Küche“ erwarten Sie u. a. „Kurpark-Krüstchen“,  „Medaillons vom Duroc-Schwein“ oder „Geschmorte Ochsenbäckchen“. Unter dem Titel „FISCH VERLIEBT“ bereichern „Matjes Skandinavisch“, „Lachsfilet“ und „Zanderfilet“ die saisonale Speisekarte. Und natürlich darf auch der KlassikerCurrywurst in XL-Ausgabe“ nicht fehlen.  Zudem freut sich die Küche ganz besonders, Sie auch dieses Jahr wieder ab Anfang Dezember 2018 mit dem traditionellen GÄNSEESSEN zu verwöhnen.

 

Nachmittags während der „KAFFEEZEIT & TEATIME“ sind ausgesuchte Kaffee- und Teespezialitäten der ideale Begleiter „FÜR DIE SÜSSEN STUNDEN“ mit ihren leckeren, frisch gebackenen Kuchen.

„Weihnachtlich dekoriertes Kuchenbuffet“ – © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Die Kreativität der Küche wird auch dieses Jahr wieder flankierend durch jahreszeitlich stimmige Dekoration ergänzt. Kompetenter und unaufdringlicher Service sowie gelegentlich eingestreute dezente Lounge-Musik unterstützen die Wohlfühl-Atmosphäre. Auch Ihr Besuch könnte zu einem Erlebnis werden.

Geschäftsleitung und Team der Seeterrassen Bad Salzuflen freuen sich auf Ihre Einkehr. Rechtzeitige Reservierung werde empfohlen.

Nachstehend hierzu die Daten des Gastronomiebetriebes:

Seeterrassen Bad Salzuflen
Restaurant, Bistro, Café
Lietholzstr. 1
32105 Bad Salzuflen
Telefon: 05222 / 3665311
info@seeterrassen-bad-salzuflen
www.seeterrassen-bad-salzuflen.de
Anfahrtskarte anzeigen

Silvester 2018: geschlossen
Der Januar 2019 ist ausschließlich der Renovierung der Seeterrassen Bad Salzuflen vorbehalten. Am 1. Februar, so die Restaurantleitung, sei man mit frischem Elan wieder für Sie, Ihre Familie und Freunde zurück.

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Impressum
Zurück zur Startseite

Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

Schick speisen zu günstigen Preisen

P. S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags Nr. 64 / 2018 klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P. S.  Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren, oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

STBS
Kulinarischer Winter 18

Scan to visit

Share Button