Empfehlungs-Anzeige
Böckmann Erdbeeren
boeckmann-erdbeeren.de

Beitrag Nr. 27 / 2018: Täglich frisch bestückt mit der Königin der Beeren:

Ein dichtes Netz an Erdbeer-Verkaufsstellen des Meller Erdbeerhofs Böckmann im Großraum Melle und in OWL verspricht eine genussvolle Erdbeerzeit

_MG_6515___verfhrerisch___Bckmann_Erdbeeren

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, liebe Erdbeerfreundinnen und Erdbeerfreunde,

endlich ist es wieder soweit: Die Erbbeeren sind „voll in Ernte“. Die Vielzahl sonniger Tage und kühler Nächte im Monat Mai haben bedeutsamen Einfluss auf das Aroma der Beeren und sorgen für einen köstlich fruchtigen Geschmack.
Wie Elisabeth Aryus-Böckmann, die den Meller Erdbeerhof Böckmann verantwortlich leitet im einzelnen hierzu mitteilt, sind seit kurzem sämtliche Verkaufsstellen des Erdbeerhofs in ausgesuchten E-Centern und in den sympathischen Erdbeerhäuschen im Großraum Melle und in OstWestfalenLippe für Sie geöffnet. Der folgende Link „Verkaufsstandorte des Erdbeerhofs Böckmann“ ermöglicht Ihnen hierzu einen generellen Überblick.

„Verführerisch“ ©  Foto: Erdbeerhof Böckmann

Erdbeeren jetzt „voll in Ernte“

Die Erdbeerernte ist in vollem Gange. So pflücke man jeden Morgen mit Sonnenaufgang frische Erdbeeren, die Ihnen dann an den einzelnen Verkaufsstandorten entgegen lachen.  Und einer dieser Verkaufs-Standorte in Form eines Erdbeerhäuschens liegt in Bielefeld-Babenhausen.

Gut erreichbar an einem kostenlosen Parkplatz gelegen generiert das Böckmannsche Erdbeerhäuschen in Bielefeld-Babenhausen, Babenhauser Straße 10 bedeutsame Frequenz. Und offensichtlich hat das Erdbeerhäuschen auch dieses Jahr wieder eine große Reichweite, was sich für den Beobachter unschwer an der Vielzahl an Autos erkennen lässt, deren Kennzeichen längst nicht nur die OWL-Regiopole Bielefeld und den Kreis Gütersloh umschließen.

„Böckmann-Erdbeerhäuschen sorgen für hohe Frequenz“ – © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Und natürlich können Sie auch in BI-Babenhausen derzeit bereits unter zwei Erdbeersorten (Clery und Claire) wählen. Zudem liegen aktuelle Erdbeer-Rezeptheftchen des Hauses Dr. Oetker für Sie als Kunden bereit. Die vom Erdbeerhof Böckmann seit vielen Jahren erfolgreich praktizierte Kultivierung früher, mittelfrüher und spät reifender Sorten der Königin der Beeren verspricht Ihnen auch dieses Jahr wieder eine relativ lange und genussvolle Erdbeerzeit heimischer Erdbeeren, die voraussichtlich bis Ende Juli reichen wird.  So ist auch für mehrere Wochen und Monate die Frage beantwortet:

Wo gibt’s hier frische Erdbeeren?

Zudem rückt der Zeitpunkt näher, ab dem die Selbstpflückfelder des Erdbeerhofs Böckmann geöffnet werden, die als Freilandfelder kultiviert werden. Natürlich halten wir Sie auch hierzu gern auf dem laufenden.

 Nachstehend die Daten des Unternehmens:

Böckmann Erdbeeren
Rahdenstr. 8
49326 Melle-Neuenkirchen
www.boeckmann-erdbeeren.de  
Erdbeer-Verkaufsstandorte
NEU darunter sind dort: die Standorte in BI-Brake, BI-Milse, Enger und Spenge-Mitte
Erdbeer App !!!NEU!!!
info@erdbeerfreunde.de

Es wünscht Ihnen eine genussvolle Erdbeerzeit und grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Impressum
Zurück zur Startseite

 

Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

Beitrag Nr. 23 / 2018: Der Meller Erdbeerhof Böckmann eröffnet die Erdbeersaison

 

P.S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren oder gegebenenfalls die nachstehende Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

EbH
Erntezeit 18

Scan to visit

Share Button

Beitrag Nr. 23 / 2018: Der Meller Erdbeerhof Böckmann eröffnet die Erdbeersaison

Die Königin der Beeren besticht auch dieses Jahr wieder als süße, schmackhafte und vielseitig verwendbare Frucht

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, als Lokalpatriot wissen Sie sicherlich längst die Verzüge regional kultivierter Naturprodukte zu schätzen, die allein aufgrund ihrer regionalen Herkunft eine ganz besondere Wertigkeit vermitteln. Und eins dieser Naturprodukte ist die Erdbeere, die als Königin der Beeren sich auch in OstWestfalenLippe großer Wertschätzung erfreut.

Und jetzt ist es wieder soweit: Nachdem hier regional angebauter Spargel seit geraumer Zeit die Herzen der Gourmets erfreut, sind jetzt auch regional kultivierte Erdbeeren im Angebot. Und einer der Höfe, der seit vielen Jahren auch in OWL die Liebhaber der Königin der Beeren erfreut, ist der Meller Erdbeerhof Böckmann.

Es ist die im Erdbeerhof Böckmann bevorzugte Freiland-Kultivierung unter Hochtunneln, die auch dieses Jahr wieder eine vergleichsweise frühe Erdbeer-Ernte ermöglicht. So prägen seit kurzem die ersten sympathischen Erdbeer-Verkaufshäuschen des Erdbeerhofs vielerorts in OstWestfalenLippe und im angrenzenden Niedersachsen das Gemeinde- und Städtebild. Und es werden täglich mehr. Denn die Erdbeer-Ernte hat begonnen.

„Erdbeerhof Böckmann – Erdbeerhäuschen in BI-Babenhausen“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Wie Elisabeth Aryus-Böckmann, die den Erdbeerhof Böckmann verantwortlich leitet, hierzu mitteilt, pflückt man jeweils mit Sonnenaufgang frische, köstliche Erdbeeren für Sie, die man in einer Vielzahl regionaler Erdbeer-Verkaufsstellen für Sie bereit hält. Zu diesen Verkaufsstellen zählen neben den erwähnten Erdbeer-Verkaufshäuschen auch Verkaufsstandorte in Art eines „Shop-in-Shop-Systems“ in regionalen E-Centern. So können Sie als Kunde von sicherer Herkunft und besonderer Frische durch kurze Wege profitieren.

Und auch dieses Jahr wieder verspricht die auf dem Erdbeerhof Böckmann praktizierte Kultivierung früher, mittelfrüher und spät reifender Sorten einen langen Erntezeitraum, der voraussichtlich bis Ende Juli  reichen wird. So ist für mehrere Monate die Frage beantwortet:

Wo gibt’s hier Erdbeeren?

Derzeit erfreut die Erdbeersorte Clery mit ihrer typischen orange-rot leuchtenden Farbe das Auge, die sich, so die Hofbetreiberin, besonders für Frische-Verzehr eigne. Auch die ersten Beeren der Sorte Claire würden bereits vorgehalten.

Und natürlich seien die Verkaufsstandorte wiederum mit aktuellen Erdbeer-Rezeptheften des Hauses Dr. Oetker bestückt, die wertvolle Anregungen für diejenigen unter Ihnen bieten, die die Königin der Beeren auch gern auf Kuchen oder Törtchen genießen.

 

Mein Fazit: Frühlingszeit ist Beerenzeit. Und endlich ist es auch wieder Erdbeerzeit. Denn sicherlich wissen auch Sie längst die Vorzüge eines Naturproduktes zu schätzen, das sich wie folgt auszeichnet:

 

  • Regionale Herkunft
  • Exzellente Schmackhaftigkeit
  • Vielseitige Verwendbarkeit
  • Besondere Wertigkeit durch zeitlich begrenzten Erntezeitraum
„Erdbeerhof Böckmann: Erdbeerhäuschen und Fahnen
in BI-Babenhausen“ 
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Noch könnten Sie einer der Ersten sein, der die köstliche Frucht, frisch von Feld gepflückt zu genießen weiß.

Es wird uns eine Freude sein, die Erdbeersaison hier im genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“ mit einzelnen Beiträgen zu begleiten. So könnte Sie in absehbarer Zei auch ein Beitrag interessieren, der sich den Selbst-Pflückfeldern des Erdbeerhofs Böckmann widmet, die als Freilandfelder kultiviert werden.

 Nachstehend die Daten des Unternehmens:

Böckmann Erdbeeren
Rahdenstr. 8
49326 Melle-Neuenkirchen
www.boeckmann-erdbeeren.de  

Erdbeer-Verkaufsstandorte
NEU darunter sind dort: die Standorte in BI-Brake, BI-Milse, Enger und Spenge-Mitte

Erdbeer App !!!NEU!!!
info@erdbeerfreunde.de

Es wünscht Ihnen eine genussvolle Erdbeerzeit und grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Impressum
Zurück zur Startseite

P.S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren oder gegebenenfalls die nachstehende Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

EhB
Saison-
beginn 2018

Scan to visit

Share Button

Beitrag Nr. 17 /2018: „In NRW ganz oben!“

OstWestfalenLippe im Fokus

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

schon immer sind Verkehrsanbindungen zu Wasser, Schiene, Airport oder Straße für die Entwicklung einer Region von Bedeutung gewesen. Das neue Teilstück der A 33 zwischen Bielefeld und Künsebeck, das jetzt offiziell seiner Bestimmung übergeben wurde, ist ein wichtiges Glied auf dem Wege zur Vollendung der A 33. Diese Autobahn ist neben der A 2 deshalb für OWL zu wichtig, weil sie OstWestfalenLippe über die A 1 mit norddeutschen Küstenhäfen und über die A 31 mit Amsterdam sowie im Süden und Südosten über die A 44 mit dem sächsischen Wirtschaftsraum verbindet.

Sicherlich hat eine Regiopole wie Bielefeld stets von ihrer Lage an einer internationalen Autobahn- und Bahnstrecke von Paris bis Berlin profitiert. Jetzt jedoch wird Bielefeld – und mit ihm ganz OWL – darüber hinaus zu einem bedeutsamen Autobahn-Knotenpunkt, der gewaltige Synergien freizusetzen verspricht. Die Begründung: Die sächsische Metropole Leipzig, und da sind sich die Wirtschafts-Historiker einig, konnte sich auf der Basis von Können, Geschick und Weitsicht ihrer Wohnbevölkerung u. a. deshalb zu einem bedeutenden Handelsplatz entwickeln, weil sich dort zwei große Handelswege bereits im Mittelalter trafen.

Medienberichten zufolge rückt OWL auch im übrigen NRW verstärkt in den Fokus, weil OstWestfalenLippe zu einer der prosperierendsten Regionen des Landes zählt. Mit der absehbaren Vollendung der A 33 wird ein Grundstein gelegt, die positive Entwicklung der Region zu fördern. Mehr noch: Regionale Technologie-Netzwerke wie it’s OWL stehen stellvertretend für die gebündelte Innovationskraft der Region.

Aber auch im kulinarischen Sektor ist OWL schon längst kein Geheimtipp mehr. So sind es (Hotel)-Restaurants, Ausflugsziele, Fleischereien, Konditoreien und Cafés, welche unsere so vielseitige Region prägen. Eine Listung von informativen Beiträgen zu diesen Betrieben auf „Kulinarisches-OWL.de“ sehen Sie unter:

OWL – Genuss-affine Betriebe

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“)
Impressum
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden online kommunizieren oder gegebenenfalls die nachstehende Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button