Beitrag 44 / 2020: Inspirierender Herbst

Das Bielefelder Tomatissimo | TRATTORIA GRILL mit Räumen unterschiedlicher Größe und Aussage profiliert sich mit saisongerechtem Speisen- und Getränke-Angebot als Forum für Geselligkeit

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

die Tage werden merklich kürzer, die Temperaturen sinken, und die ersten Nebelschwaden durchziehen Wald und Flur auch bei uns in OWL. De Mnschen rücken enger zusammen und suchen nach Gelegenheiten geselligen Beisammenseins.

Und einer der Betriebe, der es versteht, die entsprechende Erwartungshaltung mit Restaurant-Aussage, individuellem Service und saison-gerechtem Speisen- und Geränke-Angebot zu bedienen ist das inhabergeführte Bielefelder Tomatíssimo | TRATTORIA GRILL.

„Tomatissimo – Außenansicht bei Abenddämmerung“
Copyright Foto: Tomatissimo | TRATTORIA GRILL

 

Im erst jüngst wieder im internationalen Restaurantführer „Gault & Millau Deutschland Ausgabe 2020“ ausgezeichnete Bielefelder Spitzen-Restaurant versteht es Tomatíssimo-Inhaber und –Chefkoch Bernhard Grubmüller auch derzeit wieder meisterhaft, auf seiner Speisekarte die jeweiligen regional-und saisontypischen Angebote durch Sonder-Aktionen und Motto-Events zu ergänzen.

 

„Blick ins Kaminzimmer“   – Copyright Foto 2020: Tomatissimo | TRATTORIA GRILL

So erwarten Sie schon im Monat November 2020

a) „Ein Champagner-Menü mit Julien Wright“ am Samstag, 14. November 2020

Und Bernhard Grubmüller erläutert hierzu: „“Ein Champagner wird als Apéritif gereicht“ – so das gängige Bild. Dass ein Champagner auch begleiten kann und ganz unterschiedliche Gerichte kulinarisch unterstreicht, wollen wir an diesem Abend zeigen. Wir haben zusammen mit dem Champagner-Experten Juliien Wright von  Wine by Delikatours ein abwechslungsreiches Menü zusammengestellt, zu dem Julien die passenden Chapagner präsentieren wird.“

b) Unter dem Motto „Asien trifft ostwestfälischen Herbst“ möchte Nico Jahn sich Ihnen am Sonntag, 22. Novermber 2020 mit „einem Menü vorstellen, „das asiatisch inspiriert ist und doch die herbstlichen Produkte unserer Region zur Grundlage hat““.

 UND

c) Zwölf Tage lang widmen sich Bernhard Grubmüller und Team vom 18. bis 29. November 2020 dem anspruchsvollen Topic „Weißer Trüffel im Tomatíssimo“. Der Tomatíssimo-Inhaber und -Chefkoch erläutert hierzu: 

Der weiße Wintertrüffel aus dem Piemont zählt unter Feinschmeckern zu den begehrtesten Delikatessen. Je nach Ernteausbeute, die vor allem vom Wetter bestimmt wird, kosten die „tuber magnatum pico“, die nur von Mitte Oktober bis Mitte Dezember wachsen, auf den Märkten in und um Alba zwischen 2500,- und 5000,– € pro Kilo.
Als ganz besonderes Erlebnis, das man wenigstens einmal im Jahr genießen muss, haben wir neben unserer normalen Speisekarte wieder eine kleine Auswahl an Trüffelgerichten für Sie, angefangen von Pasta, Rührei oder Risotto bis zum Kalbsfilet mit der „tollen Knolle“.

Und schon jetzt bittet Sie Bernhard Grubmüller darum, Ihre geplante Advents/- oder Weihnachtsfeier mit Ihrem Team, Ihrer Familie und/oder Ihren Freunden möglichst umgehend anzumelden; denn dieses Jahr seien das Tisch- und Sitzplatzangebot pandemie-bedingt stark ausgedünnt.

Gern werden ab sofort Tisch-Reservierungen über folgende Kontaktmöglichkeiten entgegen genommen:

Telefon: 05 21 / 16 33 33
Telefax: 05 21 / 16 33 26
eMail: info@tomatissimo.de

Küchenzeiten:
Mi – Sa: 18:00 – 21:30 Uhr
So: 12:00 – 14:00 + 18:00 – 21:30
Montag + Dienstag Ruhetag

 

Tomatissimo-Inhaber Bernhard Grubmüller samt Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Bleiben Sie bitte gesund!

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

Auch jene Beiträge könnten Sie interessieren:

Beitrag 38 / 2020 – Live Events, Open Air und kulinarische Leckerbissen

Beitrag 36 / 2020 – Live Events, Open Air und kulinarische Leckerbissen

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Der Beitrag wird für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe

Ferner: Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

 

Share Button

Beitrag 50 / 2019: „Mediterrane Küche und modernes Ambiente“

„Trüffelgerichte“ und „Gänsegerichte“ sowie „Menüvorschläge für Weihnachtsfeiern“ inspirieren zu einem Besuch im Bielefelder Restaurant Tomatissimo | TRATTORIA GRILL

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

„Meine Gäste“, so der Wahlspruch vom Tomatissimo-Inhaber und -Chefkoch Bernhard Grubmüller, „sollen sich wie in einem Kurzurlaub fühlen.“ Zur erfolgreichen Umsetzung dieser Philosophie ist natürlich Disziplin in Küche und Service Voraussetzung, damit letztlich die entspannt-lockere Atmosphäre in den Restauranträumen entsteht, die längst als Synonym fürs Tomatissimo steht. Neben „Begeisterung fürs Détail“, so Bernhard Grubmüller des weiteren im persönlichen Gespräch mit der Portal-Moderation,“bin ich kompromisslos in meiner Küche, und es gibt auch keine Kompromisse bei der Speisen-Präsentation.“

 

„Tomatissimo – Außenansicht bei Abenddämmerung“
© Foto: Restaurant Tomatissimo | TRATTORIA GRILL

Vor diesem Hintergrund generiert  neben den Saison-Klassikern natürlich die Aussicht auf

Trüffelgerichte (Weißer Trüffel im Tomatissimo“)

und

Gänsegerichte (Gänse vom Hof Claßen)

besondere Vorfreude speziell bei Ihnen, dem Gourmet.

„Blick ins Kaminzimmer“ © Foto: Restaurant Tomatissimo | TRATTORIA GRILL

So ist der Chefkoch überzeugt, Ihnen als Feinschmecker mit dem „weißen Wintertrüffel aus dem Piemont“ in der Zeit vom 20. November bis zum 01. Dezember 2019 eine der begehrtesten Delikatessen offerieren zu können, deren Genuss in stilvollem Ambiente zu einem besonderen Erlebnis werden könnte.

Auch bei der Auswahl der Gänse zeigt der Tomatissimo-Inhaber Weitsicht und Konstanz. So beziehe er die Gänse vom sympathischen kleinen Familienbetrieb Hof Claßen in Bakum bei Vechta, wo man ihm Gelegenheit gegeben habe, sich von dem Umfeld (sechzehn Hektar Maisfeld und offene Stallungen) und den Aufzuchtbedingungen persönlich zu überzeugen. So habe das Tomatissimo bis Weihnachten stets ein Gänsegericht mit hervorragender Fleischqualität immer auf der Karte. Zudem offeriere man auf Vorbestellung für vier bis sechs Personen: „Ganze Gans klassisch mit Rotkohl, Maronen und Klößen“ sowie ein “Gänsemenü, wahlweise als 4-Gang oder 3-Gang“.

Und natürlich, so Bernhard Grubmüller abschließend, könnten Sie schon jetzt das Tomatissimo für Ihre Weihnachtsfeier, Betriebsfeier und/oder Jahresabschlussfeier buchen. Nachstehend sind hierzu Menüvorschläge aufrufbar.

Bernhard Grubmüller samt Team freuen sich auf Ihre Kontaktaufnahme und Ihren Besuch.

Nachstehend sehen Sie die Daten des Gastronomie-Betriebes:

Restaurant Tomatissimo | TRATTORIA GRILL
Am Tie 15
33619 Bielefeld-Kirchdornberg
Telefon: 0521 – 163333
www.tomatissimo.de
Tisch-Reservierungsanfrage                                                                                               
Anfahrtskarte anzeigen

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Der Beitrag ist für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe

Ferner: Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button

Täglich mehrfach frisch gestochen und handsortiert –

Weißer Freiland-Spargel aus eigener Ernte vom Versmolder Hof zur Alpenrose verspricht Hochgenuss!

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

sicherlich ist es auch für Sie jedes Jahr wieder aufs Neue ein besonderes Erlebnis, den ersten frisch gestochenen Regional-Spargel in Händen zu halten, seine Frische zu spüren und sich auf ein leckeres Spargelgericht zu freuen. Und Ihre entsprechende Erwartungshaltung wird umso mehr gesteigert, je näher der Termin für den ersten Spargelstich rückt.

So habe ich es mir auch dieses Jahr wieder nicht nehmen lassen, hier in OWL

weiterlesen

Share Button