Empfehlungs-Anzeige
Böckmann Erdbeeren
boeckmann-erdbeeren.de

Beitrag 33 / 2018: Exponierte Lage, Ambiente und Atmosphäre

Attraktivitätsmerkmale der „Seeterrassen Bad Salzuflen“ in 32105 Bad Salzuflen

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, ohne Frage ist sie recht groß: die Auswahlmöglichkeit unter den kulinarischen Anlaufstellen in unserem bisher so sonnenverwöhnten OWL. Und einer der Gastronomie-Betriebe, der seinen Gästen durch Lage, Ambiente und Atmosphäre stets ein besonderes Erlebnis verspricht, sind die Seeterrassen Bad Salzuflen in 32105 Bad Salzuflen.

An exponierter Lage hoch über dem Rundwanderweg des Bad Salzufler Kurparksees gelegen inspirieren die „Seeterrassen Bad Salzuflen“ schon von weitem zu einem Besuch. Und unabhängig davon, ob Sie das Café/Restaurant/Bistro gezielt ansteuern oder als lässiger Flaneur eher zufällig entdecken: In diesem Restaurant am Bad Salzufler Kurparksee Sie werden eine ganz besondere Atmosphäre spüren.

„“Seeterrassen Bad Salzuflen“ bei Abenddämmerung – Aussenansicht“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Im Aussenbereich (Südseite!) empfängt Sie eine großzügig angelegte, mit großformatigen Sonnenschirmen bestückte  Aussenterrasse, die an die überdachte Veranda des Restauranttrakts angrenzt.

So konnten meine Frau und ich anlässlich unseres jüngsten Besuchs die sommerlichen Temperaturen Anfang Juni nutzen, um es uns am späten Nachmittag auf der Terrasse mit Blick auf den Kurparksee gemütlich zu machen.  Und schon bald merkten wir: Hier, in diesem Café am Bad Salzufler Kurparksee kann man die Seele baumeln lassen. Die exponierte Lage, der freie Blick über den See, das beruhigende Plätschern der Fontäne und Sonne pur: All das vermittelt mediterrane Atmosphäre.  Das folgende

VIDEO „Seeterrassen Bad Salzuflen – Summer Feeling“

unterstützt unseren Eindruck.

Und natürlich hat es sich Rüdiger Heising, der die Seeterrassen Bad Salzuflen verantwortlich leitet, nicht nehmen lassen, Sie als Gast zu Beginn der Sommersaison auch kulinarisch einzustimmen. Gemäß der von ihm favorisierten „Cheap-and-chic“-Philosophie erwartet Sie eine gut strukturierte Speisekarte mit Verzicht auf überbordendes Angebot. Regional-typische Speisen individueller Würzung sollen saisongerecht (ab ca. 20. Juni)  ergänzt werden durch eine Grillkarte mit Tages-Empfehlungen („Grillteller“) und „Salat mit Rinderfiletstreifen“. Und nachmittags erregt der Klassiker unter den Torten nach wie vor große Aufmerksamkeit: Das legendäre, großdimensionierte Wagenrad begeistert Groß und Klein in mehreren geschmacklichen Variationen.

Zudem sind es die Feinheiten in der Aussage von Terrasse und Gasträumen, welche entscheidende Akzente setzen. Während an den Wänden im Restaurant großformatige Filmmotive mit international bekannten Filmstars und dezente Loungemusik ein gewisses Flair verbreiten, sind es dort auch behutsame Veränderungen bei Mobiliar und Deko, die Ihnen immer wieder aus Neue signalisieren: Hier möchte man Ihre Wünsche erfüllen, hier werden Sie als Gast besonders respektiert. Und diese Philosophie spüren Sie auch im authentischen, unaufgesetzt freundlichen Service. Und offensichtlich versteht man, bei Ihnen, dem Gast auch gelegentlich das so wichtige Feed Back einzuholen. Denn auf meine Frage an die Restaurant-Leiterin, welches aus der Sicht der Gäste denn wohl das hervorstechende Alleinstellungsmerknal das Hauses sei, kam die spontane Antwort: „Es ist die Atmosphäre! Aussenterrassen, Veranda und Restauranträume mit ihrer jeweils unverwechselbaren Aussage machen in ihrer Kombination die Seeterrassen Bad Salzuflen weitestgehend wetter-unabhängig.“

Das Team der Seeterrassen Bad Salzuflen freut sich auf Ihren Besuch.

Nachstehend die Daten:

Seeterrassen Bad Salzuflen
Café und Bistro
Lietholzstr. 1
32105 Bad Salzuflen
Telefon: 05222 / 3665311
info@seeterrassen-bad-salzuflen
www.seeterrassen-bad-salzuflen.de
Anfahrtskarte anzeigen

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Impressum
Zurück zur Startseite

qr code
STBS
LAA 18

Scan to visit

Share Button

Beitrag Nr. 29b / 2018: Café Bossert im ostwestfälischen Werther

 „Genuss zum Mitnehmen“ und „Entspannung vom Alltag“ – Teil zwei

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,  der hier unmittelbar folgende Inhalt vollendet  den Beitrag Café Bossert im ostwestfälischen Werther – Teil eins  „Genuss zum Mitnehmen“ und „Entspannung vom Alltag“. Zum besseren Verständnis wird empfohlen, vorab den Teil eins (Link) zu lesen.

Auch im hier folgenden Teil zwei steht mir Konditor- und Bäckermeister Patrik Kröger im Café Bossert als Gesprächspartner gegenüber. Patrik Kröger ist der Sohn von Günther Kröger und Frau Ursula, die das Café Bossert seit vielen Jahren verantwortlich leiten.

„Café Bossert Konditorei – Partielle Aussenansicht“ – © Foto: Café Bossert

 

130 Jahre Café Bossert

Am 09. 09. 2018, so Konditor- und Bäckermeister Patrik Kröger, werde Café Bossert 130 Jahre alt. Schon jetzt arbeite man an einem Konzept zu Inhalt, Gestaltung und Marketing der geplanten 130-Jahr-Feier.  Und natürlich fühlte sich das gesamte Bossert-Team bereits  herausgefordert, den Tag zu einem nachhaltigen Erlebnis zu machen. Zudem wären die ersten regionalen und überregionalen Medien-Kontakte, die man hierzu hergestellt hätte, auf erfreuliche Resonanz gestoßen.

Und Patrik Kröger merkte sehr schnell, wie das Thema „130-Jahr-Feier“ faszinierte, denn als wissbegieriger Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“ hakte ich natürlich vorsichtig nach.

Und erfreulicherweise ließ er sich erste Konzept-Détails entlocken: Man plane zu diesem Anlass, angrenzend an die Bäckerei gemeinsam mit regionalen Handwerksbetrieben benachbarter Branchen einen Einblick in die jeweilige Wertschöpfungskette und den „Kreislauf der Natur“ zu geben. Die Bäckerei/Konditorei Welpinghus , Borgholzhausen und Steinhagen, so sei geplant, werde mit einem mobilen Backofen ofenfrische Backwaren herstellen. Der Apfelgarten Lindhorst aus 33824 Werther würde zum Thema „Apfel und Apfelkuchen“ seine Kompetenz zeigen. Auch sollen ein Imker und ein Bio-Bauer der Region Präsenz zeigen können.

 

Der Blick hinter die Kulissen

Es gehöre seit jeher zum Geschäftsprinzip vom Café Bossert, beim Kunden oder Gast durch größtmögliche (Einkaufs- und Herstellungs)-Transparenz das so wichtige Vertrauen zu schaffen.

IMG 8345 „Was lange gärt wird endlich Brot“ –
„Ausgezeichneter Geschmack durch lange Teigführung und unseren Natursauerteig“
© Foto: Café Bossert

So ermögliche man nach entsprechender medialer Vorankündigung zu besonderen Gelegenheiten und aus bewährter räumlicher Distanz einen „Blick in die Backstube“.

IMG 8461 „Bäcker mit Herz und Hand“ – „der Weg zum perfekten Brot“
© Foto: Café Bossert

 

Und natürlich werde demnächst in persönlichen Gesprächen sowie über Flyer und Website-Aktualisierung rechtzeitig auf die nächste Gelegenheit hingewiesen.

Und damit sind wir auch schon beim nächsten Thema:

Die smartphone-adaptive Website vom Café Bossert und ihre Aktualisierung 

Vor geraumer Zeit hat sich Café Bossert über einen qualifizierten Software-Programmierer der Region seine Website smartphone-adaptiv einrichten lassen. Damit reagiert des Café auf einen Trend: Zugriffe auf eine Website werden zunehmend von Smartphone-Usern getätigt. Denn so manch Einer der jüngeren Generation hat ständig ein Smartphone dabei, mit dem er laufend kommunizieren und recherchieren kann.

In dem Zusammenhang interessierte mich als Portal-Moderator natürlich, welches Feed Back zu der jüngst eingerichteten smartphone-adaptiven Website beim Café Bossert wohl inzwischen vorläge.

Die neue Website mit Responsive Design, so Patrik Kröger, verfüge auch über ein CMS (Content Management System = Inhaltsverwaltungssystem), das ihm eine einfache Verwaltung und Bearbeitung ermögliche. So werde man demnächst unter „Aktuelles“ die Angebote der Woche, „Genuss zum Mitnehmen“  und Sonderaktionen bis hin zu saisonalen Highlights und Köstlichkeiten  vorstellen. Und Gäste im Café hätten ihm bereits die gute Übersichtlichkeit der mobilen Website bestätigt. Signifikant sei zudem die Entwicklung der Smartphone-User-Zugriffe, die derzeit schon nahezu das Desktop-User-Niveau erreichten.

. . . . . . .

Und natürlich nutze ich die Gelegenheit, zum Schluss des Gesprächs Patrik Kröger eine Frage mit der Bitte um eine spontane Antwort zu stellen:

Frage: „Mit welchem Gefühl sollte ein Gast das Café Bossert verlassen?“

Antwort Patrik Krüger: „Er sollte das Gefühl haben, sich selber etwas Gutes getan und mal so richtig „Entspannung vom Alltag“ gehabt zu haben.“

Sodann bitte ich ihn, folgenden Satz zu beenden:

Café Bossert ist eine attraktive Anlaufstelle für Jedermann, weil …“

Anwort Patrik Kröger: „…  man auch Genuss zum Mitnehmen oder ein Stückchen Handwerkstradition greifbar für Zuhause erwerben kann.“

Soweit das Gespräch im Café Bossert.

Nachstehend des Daten zum Café:

Café Bossert Bäckerei/Konditorei 
Günther Kröger
Engerstr. 6
33824 Werther
www.cafe-bossert.de

Und natürlich ist die neue Website vom Café Bossert auch gelistet unter

„OWL – Gastronomie-Betriebe … mit MOBILER Website“

 

Ich sende Ihnen freundliche Grüße mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Impressum
Zurück zur Startseite

Link zu Teil eins des Beitrags:   Café Bossert im ostwestfälischen Werther – Teil eins  „Genuss zum Mitnehmen“ und „Entspannung vom Alltag“

P.S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren oder gegebenenfalls die nachstehende Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

CBW
GzN
EvA 2

Scan to visit

Share Button

Beitrag Nr. 29a / 2018: Café Bossert im ostwestfälischen Werther

„Genuss zum Mitnehmen“ und „Entspannung vom Alltag“ – Teil eins

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,  vielleicht ist es Ihnen gar nicht einmal sonderlich bewusst, aber wahrscheinlich bevorzugen auch Sie bei Ihren (Lebensmittel)-Einkäufen Produkte, die Sie im Laufe vieler Jahre so richtig schätzen gelernt haben, weil diese Produkte Ihren Qualitäts- und Preisvorstellungen stets entsprachen. Ähnlich verhält es sich auch mit Ihrer Wertschätzung von Betrieben aus dem Gastronomie- und Café-Sektor, die Sie seit langer Zeit als Anlaufstelle bevorzugen, weil Ambiente, Sortiments-Qualität und –Umfang, Service und Preisniveau Ihrem Wünschespektrum entsprechen. Je konstanter z. B. ein Café hierbei die gewünschten Leistungen erbringt und für die Zukunft zu erfüllen verspricht, umso mehr Vertrauen fassen Sie. Das Café ist oder ist auf dem besten Wege zu einer MARKE, die Emotionen hervorruft und den Entscheidungsprozess des Interessenten abkürzt.

Und eins dieser Cafés im ostwestfälischen Kreis Gütersloh, das sich seit mehreren Generationen in Familienbesitz befindet, ist das Café Bossert in 33824 Werther. Es wird seit vielen Jahren verantwortlich geleitet von Bäcker- und Konditormeister Günther Kröger und Frau Ursula. Der Sohn Patrik Kröger, seinerseits Konditor- und Bäckermeister, erklärte sich erfreulicherweise zu einem Gespräch im Café bereit.

 

Img 8320: “Blick auf das Brot- und Brötchensortiment – täglich frisch“- © Foto: Café Bossert

 Café Bossert, so ist er überzeugt, ist seit Generationen ein bedeutsamer Bestandteil der Café-Kultur im Kreis Gütersloh. Das Konzept, im Ladengeschäft „Genuss zum Mitnehmen“ anzubieten bilde eine sinnvolle Synthese mit der Philosophie des angeschlossenen Cafés, das als Bedien-Café Ihnen als Gast „Entspannung vom Alltag“ in gefälligem Ambiente ermögliche.

Img 29: „Reichhaltiges Schlemmerfrühstück mit ofenfrischen Brötchen“ – © Foto: Café Bossert

Die Philosophie

Kontinuität und Qualität im Grundsortiment der Backwaren und Konditorei-Erzeugnisse, Kreativität sowie viel Liebe zum Handwerk seien Basis des Erfolges.

Img 8187: „Unsere Lutherkruste entsteht –
aus Wasser, Mehl, unserem Natursauerteig und viel Liebe zum Handwerk“
© Foto: Café Bossert

Darüber hinaus, so Patrik Kröger des weiteren, trügen sinnvolle, eingängige Produktnamen mit Regional- und/oder Kulturbezug zur deutlichen Wahrnehmung des Hauses bei. Hierzu gehörten z. B. Schokoladen, Torten, Pralinen und Backwaren, die unter dem Qualitätssiegel „Böckstiegel“ täglich frisch angeboten würden.

Saisonwechsel und Events

Doch vornehmlich der Stammgast liebe gelegentliche Überraschungen, wodurch die Kreativität des Hauses speziell bei Saisonwechsel und Regional-Events herausgefordert werde.

a) Eye-Catcher zum Saisonwechsel

So offeriere man häufig am Beginn einer neuen Jahreszeit Varietäten zu beliebten Produkten, die sodann als „Eye-Catcher“ für Aufmerksamkeit sorgen würden. Hierzu zählten z. B. ein „Wagenrad“-Brot oder im Herbst der Kastenpickert.

b) Erdbeerfest Werther vom 08. bis 10. Juni 2018

Als Mitglied der Werbegemeinschaft Werther freue man sich darauf, in der Zeit vom 08. bis zum 10. Juni 2018 am Erdbeerfest Werther teilzunehmen, das laut eigener Aussage „das Highlight des Sommers in Werther (mit Kirmes und verkaufsoffenem Sonntag)“ sei. Hier offeriere man Kreationen „rund um die Erdbeere“ wie Erdbeerkuchen, Erdbeerherzen, Erdbeerplunder und Erdbeermuffins.

Soweit Teil eins dieses Beitrags

Nachstehend des Daten zum Café:

Café Bossert Bäckerei/Konditorei 
Günther Kröger
Engerstr. 6
33824 Werther
www.cafe-bossert.de

Ich sende Ihnen freundliche Grüße mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Impressum
Zurück zur Startseite

Link zu Teil zwei des Beitrags: Café Bossert im ostwestfälischen Werther – Teil zwei  „Genuss zum Mitnehmen“ und „Entspannung vom Alltag“ 

P.S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren oder gegebenenfalls die nachstehende Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

CBW
GzM EvA 1

Scan to visit

Share Button