Beitrag 43 / 2019: Der Herbst als Impulsgeber

Die „Ruhephase der Natur“ auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose als ideale Erntezeit für Freilandware

Es ist eine Fülle an Faktoren, die derzeit einen Besuch auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose besonders abwechslungwreich und anregend machen.

Es ist die beeindruckende Größe des Areals mit seinen Freilandflächen für Hecken, Bäume, Sträucher, Blumen und Stauden.

Es sind die Wechselausstellungen von Deko-Artikeln, Rostartikeln und Keramik im Westfälischen Zweiständerhaus

Und es ist das wechselnde Sortiment an Delikatessen und Weinen im Hofladen, welches auch den kulinarischen Genießer unter Ihnen erfreuen könnte.

Wie Hofbetreiber Wilfried Jostschulte hierzu der Portal-Moderation mitteilt, ermöglicht der Herbst Ihnen persönlich alljährlich, vom größten Sortiment dortiger Freilandware zu profitieren, die voraussichtlich bis weit in den Monat März nächsten Jahres vorgehalten werde. Wurzelware könnte jetzt dem Boden entnommen werden, um frisch geerntet aus der Erde  in den Monaten November bis März zwecks prächtigen Gedeihens in Garten, Terrasse, oder Balkon  gepflanzt zu werden. Natürlich sei das Freilandangebot überwiegend auch in Ballen verfügbar.

 

„Formschnitte auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose“
© Copyright Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

 Und, wie es für einen inhaber- oder familiengeführten Betrieb typisch ist, denkt man auch auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose insofern Generationen übergreifend, als man sich der Verantwortung für die nächste Generation bewusst ist. Entsprechend wird auch die Aufforstung der Gehölze nachhaltig betrieben.

 

„Freiland-Impressionen auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose“
© Copyright Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Das riesige, 15.000 qm umschließende Freigelände mit seiner Freilandware und Baumschule leistet, so ist Wilfried Jostschulte überzeugt, einen positiven Beitrag zum Klimaschutz (vgl. hierzu: www.mein-klimaschutz.de).  Denn die Art und Vielzahl der auf dem Hof zur Alpenrose wachsenden Pflanzen und Laubbäume tragen dazu bei, einen Teil der von Menschen gemachten klimaschädlichen CO2-Emissionen aufzunehmen, in Biomasse umzuwandeln und so zu einem natürlichen CO2-Speicher zu werden. Entsprechend hinterlasse auch jeder Hobby-Gärtner unter den Besuchern einen klimafreundlichen Fußabdruck.

Entsprechend umfasse das Sortiment an Delikatessen im Hofladen überwiegend Produkte aus Manufakturen. Und beim Einpacken der Ware verzichte man schon seit geraumer Zeit auf Folie als Verpackungsmaterial. Man sei sich seiner Verantwortung für die Umwelt bewusst und werde den eingeschlagenen Weg konsequent weiter gehen. Umweltschutz werde weiterhin ein bedeutsamer Teil der generellen Unternehmens-Strategie bleiben.

Nachstehend die Daten des Hofes:

Hof zur Alpenrose
– Wilfried Jostschulte –
Vorbruchstr. 
12
33775 Versmold
www.hof-alpenrose.de
(Website mit Responsive Design„)

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

Auch nachstehend verlinkter Beitrag könnte Sie interessieren:

Beitrag Nr. 35 / 2018: Juni-Impressionen auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Der Beitrag ist für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe

Ferner: Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button

Beitrag 42 / 2019: Innovative Küche, gehobenes Ambiente und guter Service

Das Café & Restaurant Emshaus im ostwestfälischen 33378 Rheda-Wiedenbrück verspricht eine genussreiche Herbstsaison

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarisches Genüsse, als Repräsentant der Gästegruppe „typisch anspruchsvoller und qualitätsbewusster Genießer von heute“  hegen auch Sie beim Betreten eines Restaurants eine ganz bestimmte Erwartungshaltung. Denn wahrscheinlich haben auch Sie vor der Wahl des Gastronomie-Betriebes geprüft, in welchem Umfang der betreffende Betrieb verspricht, Ihre Ansprüche oder Wünsche zu erfüllen, die Sie mit dem Restaurant-Besuch verbinden. Je häufiger hier Wunsch und Wunscherfüllung einander entsprechen, umso eher ziehen Sie einen solchen Gastronomie-Betrieb in die engere Wahl. Trifft gar Ihr größter Wunsch, Ihr KERN-Wunsch auf die KERN-Kompetenz eines Gastronomie-Betriebes, dann ist dieser Betrieb wahrscheinlich längst zu einem Ihrer OWL-Lieblings-Restaurants geworden.

Und einer der inhaber-geführten Betriebe unserer Region OWL, der durch beeindruckende Konstanz in Qualität und Service sowie durch Lage und Ambiente zu überzeugen weiß, ist das Café & Restaurant Emshaus im ostwestfälischen 33878 Rheda-Wiedenbrück.

„Abenddämmerung unter herbstlichem Nebel  am Emshaus Rheda“ – © Copyright Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Zentral und gleichzeitig ausgesprochen ruhig am Rande einer Parklandschaft zwischen Rosengarten und Schloss Rheda in Sichtweite der hier noch gemächlich dahin fließenden Ems gelegen, weiß das Emshaus unter der verantwortlichen Leitung von Verena Blomberg-Kahl und Patrick Kahl  durch eine kreative Frische-Küche und hausgemachten Kuchen zu begeistern. „Bei gelegentlichen Ausflügen in die internationale Küche“, (Originalton Patrick Kahl) dominieren regional-typische Gerichte die Speisekarte. Wöchentlich aktualisiert entspricht die Speisekarte darüber hinaus auch dem Wunsch des Stammgastes nach gelegentlicher Abwechslung.

Es sind also schon eine ganze Summe von Faktoren, die zur Profilierung des Emshauses beitragen  und die überregionale Wahrnehmung festigen. Wie Patrick Kahl hierzu ergänzend erwähnt, hätten ihm die Gäste wiederholt  mitgeteilt, wie sehr man es ferner zu schätzen wisse, beide Betriebsinhaber laufend im Service zu sehen. Ganz offensichtlich käme diese Service-Leistung gut bei den Gästen an und festige die persönlichen Beziehungen.

„Café & Restaurant Emshaus Rheda- Wintergarten mit Blick auf Parklandschaft“ ©  Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld        

Großer Beliebtheit erfreuten sich auch die Restaurant-Räume, die stets auch separat für Betriebsfeste oder Familienfeiern reserviert werden könnten. So nähme man bereits jetzt auch Reservierungen für Weihnachtsfeiern entgegen. Unter den Wochentagen erfreue sich hierbei jeweils der Freitag besonderer Beliebtheit bei Betriebsfeiern. Ab Mitte November und im gesamten Dezember sei im Emshaus der Freitag bereits ausgebucht. Hierbei zeitigten viele Firmen eine solide Buchungs-Kontinuität.

Während am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag derzeit jeweils noch einige wenige Plätze verfügbar seien, würde das Emshaus zum 31. Dezember 2019 melden:

„Silvester – total ausgebucht“.

 Verena Blomberg-Kahl und Patrick Kahl samt Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Nachstehend die Daten des Gastronomie-Betriebes:

Café & Restaurant Emshaus
Gütersloher Str. 22
33378 Rheda-Wiedenbrück
www.emshaus-rheda.de (Smartphone-adaptive Website)
Anfahrtskarte anzeigen

 

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“)
Impressum
Zurück zur Startseite

Auch nachstehender Beitrag könnte Sie interessieren:

Beitrag 29 / 2019: FEIERN, TAGEN und GENIEßEN

 

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S.  Der Beitrag ist für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL  – Genuss-affine Betriebe

Ferner: Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button

Beitrag 41 / 2019 – Der Herbst und seine kulinarischen Interpretationen

Individuelle Kreationen, saison-typische Gerichte und kulinarische Saison-Klassiker bereichern die Speisekarte im Bielefelder Restaurant Tomatissimo TRATTORIA GRILL

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, auch diesen Herbst wieder dominieren neben den kulinarischen Klassikern auch saison-typische Gerichte die Speisekarte im Bielefelder Tomatissimo. Und Tomatissimo-Inhaber und Chefkoch Bernhard Grubmüller versteht es geschickt, nicht nur das Wünschespektrum seiner Stammgäste zu bedienen, indem er seinen aktuellen Wahlspruch „Meine Gäste sollen sich wie im Kurzurlaub fühlen“ durch individuelle kulinarische Interpretationen in die Tat umsetzt.

„Reifeschrank – Dry Aged Beef im Tomatissimo“
© Copyright Foto: Tomatissimo / TRATTORIA GRILL

Schon unmittelbar hinter dem Eingangsbereich fällt der Blick des Gastes auf einen Reifeschrank, in dem eine Spezialität des Hauses, nämlich Dry Aged Beef langsam aber sicher ihr unverkennbares Aroma entfaltet. Während derzeit „Gerichte rund um die Pilze (Steinpilze, Pfifferlinge)“ von so manch einem Gast favorisiert würden, bereichern nach persönlicher Auskunft des Chefkochs ab Mitte Oktober Wild-Gerichte die saison-typische Speisekarte.

„Blick ins Kaminzimmer“
© Copyright Foto: Tomatissimo / TRATTORIA GRILL

 

1) Motto-Events und Schlemmertage im Herbst 2019

  1. a) Große Küchenparty im Tomatissimo – Kochen Küche Köstlichkeiten

Samstag, 21 September 2019, ab 18:00 Uhr

Hier könnten Sie dem Chefkoch und seinem Team über die Schulter schauen oder auch „selbst mitkochen, würzen, abschmecken …, ganz, wie Sie möchten“. So bemerkenswert wie das Programm ist auch die Präsenz der Gäste, die bedeutsame Namen umschließt. Zu diesen Gästen gehören

  • Anke Wright und Julien Wright / Delicatours: Champagner und französische Weine – Website: delikatours.com
  • Sonia Cortes / Cortes Gourmed: spanische Delikatessen https://cortes-gourmed.de/
  • Phillip Marsell / Limoment: nachhaltige Limonaden aus Bielefeld / Regionaler Ansprechpartmer Vertrieb der Limoment UG (haftungsbeschränkt) 33613 Bielefeld
  • Mike Cacic / Ravensberger Brauerei: Craftbier noch nicht ganz aus Bielefeld

Bernhard Grubmüller freut sich mit Ihnen auf  einen lockeren, entspannten Abend in geselliger Runde mit „guten Gesprächen, Wein und Kulinarik“.

  1. b) Einladung ins Bordeaux mit Julien Wright

Samstag, 19. Oktober 2019, ab 19:30 Uhr

Und natürlich ist der Tomatissimo-Inhaber und Chefkoch Bernhard Grubmüller stolz darauf, nach dem erfolgreichen Champagner-Menü im Oktober 2017 gemeinsam mit dem französischen Weinexperten Julien Wright dieses Mal einen Bordeaux-Abend zu gestalten.

„Einladung ins Bordeaux“ – © Copyright Foto: Tomatissimo / TRATTORIA GRILL

So habe Julien zum „abwechslungsreichen Menü aus typischen Bordeaux-Gerichten mit „Tomatissimo Touch““  einen „spannenden Mix aus weißem und rotem Bordeaux ausgewählt, darunter trinkreife Grands Crus aus Margaux, Pessac-Léognan oder aus Sauternes“.

 

  1. c) Wein-Abend mit Wein-Anton

Samstag, 09. November, ab 19:30 Uhr

„Wenn Sabine und Klaus Anton zu einem Wein-Menü ins Tomatissimo einladen“, so Bernhard Grubmüller des weiteren, „kann man sich immer auf einen interessanten, lustigen und trinkfreudigen Abend freuen.“ So haben sie dieses Mal den Winzer Bernd Russbach (Rheinhessen) gewinnen können, der seine Weine vorstellen wird.

 

  1. d) Roman Schlehahns Asiatischer Abend

Freitag, 22. November, ab 19:30 Uhr

Der  „etwas andere Tomatissimo Abend“ wird geprägt sein von den internationalen kulinarischen Erfahrungen des Roman Schlehahn, der seit nunmehr fast zehn Jahren als Sous-Chef in der Tomatissimo Küche Akzente setzt. Zehn Jahre als Koch auf (fast) allen Kontinenten unterwegs hat er neben der mediterranen vor allem die asiatische Küche kennen und lieben gelernt. So könnten Sie am 22. November anlässlich eines 6-Gang-Menüs einen genussreichen Abend lang von Romans reichem Erfahrungsschatz profitieren.

 

2) Kochkurse mit Küchenchef Bernhard Grubmüller

Gönnen Sie sich einen Einblick in echte Küchen Kunst! Im SieMatic Studio am Adenauerplatz erfreuen sich  die Kochkurse für bis zu zwölf Personen  unter Anleitung des Küchenchefs Bernhard Grubmüller längst großer Beliebtheit. Seit geraumer Zeit bietet der Tomatissimo-Inhaber auch Kurse für bis zu 30 Personen an, für die man mit dem Kochatelier in der Sudbrackstraße geeignete Räumlichkeiten gefunden habe. Die Zusammenarbeit mit dem Inhaber Silvio da Silveira Macêdo mache sehr viel Spaß und funktioniere hervorragend. Ob „Mitarbeiter- oder Kundenevent, Geburtstagsfeier oder Jungesellinnenabschied“ – Gerne erarbeite man ein maßgeschneidertes Angebot für Sie, den möglichen Interessenten.

Die Kurse finden immer donnerstags von 16:00 bis ca. 23:00 Uhr statt. Gekocht werde ein leichtes mediterranes Menü in vier Gängen

Hierzu die neuen Kochkurstermine:

  1. Oktober
  2. Oktober
  3. Dezember

Anmeldung im Tomatissimo unter Telefon 0521 / 16 33 33

  • – – – – – –

 

Im Dezember 2019 , so Bernhard Grubmüller in einer Vorschau, seien es dann die christlichen Feste, welche für kulinarische Inspirationen im Tomatissimo sorgen würden. Schon jetzt sei auch hier eine rechtzeitige Reservierung angezeigt.

Bernhard Grubmüller und Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Zur Kontaktaufnahme und zu weiteren Einzelheiten nachstehend die Daten des Tomatissimo:

Restaurant Tomatissimo | TRATTORIA GRILL
Am Tie 15
33619 Bielefeld-Kirchdornberg
Telefon: 0521 – 163333
www.tomatissimo.de
Tisch-Reservierungsanfrage                                                                                               
Anfahrtskarte anzeigen

 

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL und wünscht Ihnen eine genussvolle Herbstzeit

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Der Beitrag wird für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe

Ferner: Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button