Beitrag 06 / 2019 – Gastronomische Schlemmertage im Februar

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,
zwar sind wir hier in OWL auch diesen Winter wieder bisher von extremen Wetterverhältnissen weitestgehend verschont geblieben, doch der Monat Januar zog sich in die Länge. Regen verhangen und arm an Sonnentagen erinnerte er stark an den letztjährigen November – jedoch mit einem gewaltigen Unterschied: Während im November die Aussicht auf die nahende Adventszeit und die anschließende Weihnachtszeit für Emotionen sorgte, bot der Januar mit Ausblick auf den eventarmen Februar kaum Anlass zu besonderer Euphorie.

Der kalendarische Frühlingsbeginn liegt derzeit noch in gewisser Ferne. Entsprechend ist der Februar hier in OstWestfalenLippe nicht unbedingt der Monat, in dem man geneigt ist, eine Wanderung zu planen und/oder sich Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Ferner: Die Optik in den Fußgängerzonen der (Innen)-Städte OWLs wird derzeit dominiert von der phantasievollen % % % % % % %-Schaufenstergestaltung vieler Einzelhandelsgeschäfte, die mit den alljährlich wiederkehrenden Rabattaktionen ihre Lager räumen möchten, um Platz für die nächste Saisonware zu schaffen. Ein „Schnäppchen-Jäger“ wird sich gegebenenfalls freuen – bei allen Anderen jedoch erregen derartige Aktivitäten kaum Heiterkeit.
So sucht man Abwechslung oder Genuss bei Oper- und Konzertbesuchen. Zudem hat die regionale Gastronomie vielfach die Regenerationsphase des Monats Januar nicht nur für Restaurierungsarbeiten genutzt, sondern auch dazu verwandt, um mit frischer Energie und kulinarischen Überraschungen weiterhin Ihre Wertschätzung zu erhalten. Denn Sie wissen doch: Es ist die gute verkehrstechnische Infrastruktur der Region, die in Verbindung mit der großen gastronomischen Dichte die regionale, inhaber-geführte Gastronomie stets zu besonderer Kreativität herausfordert, um Sie, den typischen „qualitäts- und preisbewussten, anspruchsvollen Genießer von heute“ besonders zu erfreuen. Es ist garantiert nicht nur der Valentinstag am 14. Februar, der verspricht, ein besonderer „Schlemmertag“ zu sein. Näheres hierzu lesen Sie bitte durch Aufruf des folgenden Links OWL – Gastronomische Highlights – Schlemmertage.

Die OWL-Gastronomie freut sich auf Ihren Februar-Besuch.

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P. S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P. S.  Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button

Beitrag 04 / 2019: Winter-Highlights im Bielefelder Tomatissimo

Schwarze Wintertrüffel aus der Provence und Wagyu-Menüs warten auf Ihre Wertschätzung

Sehr geeehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, „gradlinig und lebendig“ ist der selbst gesetzte Anspruch, mit dem Tomatissimo-Inhaber und Chefkoch Bernhard Grubmüller gern die Atmosphäre beschreibt, die das erst jüngst wieder vom Gault&Millau ausgezeichnete Bielefelder Restaurant Tomatissimo | TRATTORIA GRILL kennzeichnet.

„Blick ins Kaminzimmer“ – ©   Copyright 2019 Foto: Tomatissimo | TRATTORIA GRILL

Ruhig und idyllisch an einem zentralen Marktplatz im Bielefelder Ortsteil Kirchdornberg gelegen begeistert das Tomatissimo mit seiner kreativen Frische-Küche und einem freundlich-lockeren Service seit über 20 Jahren seine Gäste. Das mehrwöchige Jubiläumsprogramm, das zur 20. Wiederkehr der Tomatissimo-Gründung jüngst aufgelegt wurde, könnte so manch einem Gast im November/Dezember 2018 einen unvergesslichen kulinarischen Abend beschert haben.

Doch kaum sind die Jubiläumswochen im Tomatissimo erfolgreich zu Ende gegangen, überrascht Bernhard Grubmüller mit einer Winter-Initiative, welche seine Speisekarte um drei ausgesprochene Highlights erweitert.

Hierzu zählen:

  • Schwarzer Wintertrüffel aus der Provence – vom 16. bis 26. Januar 2019
  • Valentinsmenü – 14. Februar 2019
  • Wagyu-Menü mit Züchter Dominik Rottmann aus Münster – Freitag, 22. Februar 2019

 

Ad 1) Schwarzer Wintertrüffel aus der Provence

Wie Bernhard Grubmüller hierzu mitteilt, erreicht der schwarze Wintertrüffel erst Mitte/Ende Januar seinen geschmacklichen Höhepunkt. So habe man bei einem der bekanntesten Sammler in der Provence eingekauft und könne Ihnen ab Mittwoch, 16. Januar neben der normalen Speisekarte eine kleine aber feine Auswahl an Trüffelgerichten und ein fünfgängiges Trüffelmenü anbieten. Hierbei werde der hocharomatische Wintertrüffel „frisch für sie am Tisch gehobelt“.

Ad 2) Valentinsmenü

Am Valentinstag, Donnerstag, 14. Februar möchte Sie das Tomatissimo mit einem 6-gängigen Valentinsmenü erfreuen. Es erwarten Sie Tagliata vom Thunfisch, gefolgt von Topinambur-Crèmesuppe, Skrei und Kalbsfilet. Geschmolzener Taleggio – Birne – Kürbiskern-Croûtons und Schokoladenkuchen- Preisselbeer-Eis – Haselnuss-Chips vollenden den Genuss.

Ad 3) Wagyu-Menü – Freitag, 22. Februar 2019

Schon immer hat es Bernhard Grubmüller hervorragend verstanden, gelegentlich Events durch die Präsenz eines Spezialisten nachhaltige Wirkung zu verleihen. So konnte er sich schon frühzeitig anlässlich des geplanten 6-gängigen Wagyu-Menüs der Teilnahme des Mediziners Dominik Rottmann versichern, der sich am Rand von Münster mit großem Engagement und großer Begeisterung auf die Zucht der weltberühmten Wagyu-Rinder spezialisiert hat. Dominik Rottmann werde spannende Hintergründe der Wagyu-Zucht beleuchten. So habe man nach dem „from nose to tail“-Prinzip gemeinsam für Sie ein Menü entwickelt, in dem man sehr unterschiedliche Fleischteile eines ganzen Vorderviertels verarbeiten werde. Das Rind für das Menü werde in der letzten Januarwoche geschlachtet, damit das Fleisch noch gut vier Wochen reifen könne.

Bernhard Grubmüller und Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Zur Kontaktaufnahme und zu weiteren Einzelheiten (auch zu „Schwarzer Wintertrüffel aus der Provence„) nachstehend die Daten des Tomatissimo:

Restaurant Tomatissimo | TRATTORIA GRILL
Am Tie 15
33619 Bielefeld-Kirchdornberg
Telefon: 0521 – 163333
www.tomatissimo.de
Tisch-Reservierungsanfrage                                                                                               
Anfahrtskarte anzeigen

 

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

Auch jene Beiträge könnten Sie interessieren:

Beitrag 60 / 2018: Das Bielefelder Tomatissimo | TRATTORIA – GRILL

und

Beitrag 62 / 2018: Erneute Auszeichnung für das Bielefelder Tomatissimo | TRATTORIA GRILL

P. S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags Nr. 04 / 2019 klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

Dieser Beitrag ist für geraume Zeit gelistet unter „OWL -Genuss-affine Betriebe
P.P. S.  Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Tomatissimo
WinterHighlights 2019

Scan to visit

Share Button

Beitrag 63 / 2018: FEIERN, TAGEN, SPEISEN in entspannter Atmosphäre

Das Café & Restaurant Emshaus im ostwestfälischen 33378 Rheda-Wiedenbrück setzt kulinarische Akzente in der Winterzeit

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, unser auch landschaftlich so vielseitiges und reizvolles OstWestfalenLippe ist auch in Genießer-Kreisen schon längst kein Geheimtipp mehr. Nicht nur Heimische sondern auch Touristen und Reisende wissen die kulinarische Vielfalt OWLs zu schätzen. Und so manch einer der häufig wiederkehrenden Touristen weiß eine Wanderung oder einen Stadtbummel mit dem Besuch eines Gastronomie-Betriebes zu krönen. Es ist die große gastronomische Dichte in Verbindung mit einer soliden verkehrsstechnischen Infrastruktur und es ist die Anspruchshaltung des typischen „qualitäts- und preisbewussten Verbrauchers von heute“, welche die regionale Gastronomie stets zu besonderer Qualität und Kreativität buchstäblich herausfordern.

Und einer der Gastronomie-Betriebe, der seit vielen Jahren beeindruckend dazu beiträgt, die kulinarische Vielfalt der Region zu prägen ist das Café & Restaurant Emshaus in 33378 Rheda-Wiedenbrück, das von Verena Blomberg-Kahl und Patrick Kahl verantwortlich geleitet wird.

Unmittelbar angrenzend an den „Flora-Westfalica-Park“ und in Sichtweite der hier noch gemächlich dahin fließenden Ems gelegen, beeindruckt das Café & Restaurant bereits von weitem durch seine gefällige Optik.

„Winterliche Impressionnen“ – © Foto: Café & Restaurant Emshaus

 

Als geeigneter Treffpunkt zum

FEIERN, TAGEN und SPEISEN in entspannter Atmosphäre

möchte Sie das Café & Restaurant Emshaus in der Winterzeit 2018/2019 neben Kaffee und Kuchen mit monatlich wechselnden Spezialitäten verwöhnen.

„Für genussvolle Momente“ – © Foto: Café & Restaurant Emshaus

Stilvoll eingerichtete Räume unterschiedlicher Struktur, Aussage und Größe stehen Ihnen hierzu zur Wahl. Sie bieten beste Voraussetzungen für ein geselliges Zusammensein in kleinem Kreise als auch für stimmungsvolle Advents- und Weihnachtsfeiern im Dezember, während sie in den Monaten Januar und februar stark für besondere Familien- und Betriebsfeiern nachgefragt würden.  Hierbei seien Kaminzimmer, Salon und Wintergarten separat für geschlossene Gesellschaften unterschiedlicher Teilnehmerzahl reservierbar. Gern, so Verena Blomberg-Kahl, nimmt man auch Ihre Wünsche bezüglich einer ereignis-gerechten , individuellen Raum- und/oder Tisch-Dekoration rechtzeitig im zeitlichen Vorfeld entgegen und steht Ihnen hierzu vor Ort auch beratend zur Seite.

„Festliche Tafel“© Foto: Café & Restaurant Emshaus

Unter überwiegender Orientierung an den Wünschen und Erwartungen der Gästegruppe 35+ favorisiere man die „kreative Frische-Küche“, bei der man gern Regionales und Saisonales miteinander kombiniere. Gelegentliche Ausflüge in die internationale Küche, so Patrick Kahl des weiteren, runden das Programm gefällig ab.

So könnten Sie sich in der aktuellen Advents- und Weihnachtszeit sowie in der Wintersaison 2018/2019 auf eine Speisekarte freuen, welche das Angebot an Klassikern unter den Speisen um saison-typische Gerichte ergänzt.

So erwartet Sie

Jeden Mittwoch Abend im Dezember:
Ragoût vom heimischen Wild mit Blumenkohl und Spätzle

Jeden Donnerstagabend im Dezember:
Hirschrückensteak an Süßholz-Jus Rahmwirsing und Kartoffelpürée

Ferner:

Weihnachtliches 4-Gang-Menü
Am 1. und 2. Weihnachtstag erwartet Sie von 12.00 bis 15.00 Uhr und ab 18.00 Uhr ein weihnachtliches 4-Gang-Menü mit 3 Hauptgerichten zur Wahl (2. Weihnachtstag abends geschlossen)

Des weiteren lenkt die Speisekarte Ihre Aufmerksamkeit auf ein

Silvester-Menü
„Unser Küchenteam hat Ihnen ein festliches Menü zusammengestellt. Sie erwartet ein 6-Gang-Menü inkl. einem Aperitif. Gemeinsamer Beginn um 19.00 Uhr!“

Januar und Februar 2019
Und auch in diesem Winter, so Patrick Kahl abschließend, werde man in den Wintermonaten Januar und Februar 2019 kulinarische Akzente setzen. Hierzu werde der „Kulinarische Kalender des Hauses“ rechtzeitig aktualisiert. So seien auch diese Wintersaison wieder Motto-Abende angedacht. Ferner würden neue, saisongerechte Kreationen und so manch eine kulinarische Überraschung auf Ihre Wertschätzung warten. Und wörtlich fügt er hinzu:

„Das Café & Restaurant Emshaus ist auch im Winter die ideale Anlaufstelle für „Genuss und Lebensart“.“

Verena Blomberg-Kahl und Patrick Kahl samt Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Nachstehend die Daten des Gastronomie-Betriebes:

Café und Restaurant Emshaus
Gütersloher Str. 22
33378 Rheda-Wiedenbrück
www.emshaus-rheda.de
Öffnungszeiten (ganz unten)
Standort

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Impressum
Zurück zur Startseite

Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

Beitrag 49 / 2018: Kulinarische Herbstboten im Kreis Gütersloh

P.S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
Der Beitrag ist für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren, oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

EhRh
Wintersaison
2018/2019

 Scan to visit

Share Button