Beitrag 20 / 2019 – Regional, frisch und köstlich:

Die Königin der Beeren vom Meller Erdbeerhof Böckmann jetzt „voll in Ernte“

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, Frühling ist eine ausgesprochen reizvolle Jahreszeit. Die Natur ist erwacht, das frische Grün der Laubbäume erfreut das Auge, und wahre Blütenträume sorgen mancherorts für eine regelrechte Farbexplosion.

Hinzu kommt: Jetzt ist Erdbeerfrühling. Nachdem regionaler Spargel bereits seit geraumer Zeit die Genießerherzen erfreut, sind jetzt auch die ersten Erdbeeren „voll in Ernte“. Und einer der landwirtschaftlichen Betriebe, der die Königin der Beeren kultiviert und  in OstWestfalenLippe und im Meller Großraum überwiegend direkt vermarktet, ist der familiengeführte Meller Erdbeerhof Böckmann.

Die Saison-Eröffnung

Wie Elisabeth Aryus-Böckmann, die das Unternehmen verantwortlich leitet hierzu der Portal-Moderation mitteilt, habe die im Erdbeerhof Böckmann praktizierte „Kultivierung unter Hochtunneln“ auch dieses Jahr wieder eine relativ frühe Erdbeerernte begünstigt. So seien die ersten früh reifenden, orange-roten Erdbeersorten Clery und Claire mit ihrem aromatischen, fruchtigen Geschmack schon „in Ernte“. Sie seien besonders gut für Frische-Verzehr geeignet. Man pflücke bereits täglich, um die Beeren stets frisch den einzelnen Verkaufsstandorten anzudienen.

„Böckmann-Erdbeerhäuschen vor der täglichen Bestückung“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Gern angesteuerte Verkaufsstellen seien die roten über die Region verteilten Erdbeerhäuschen „ERDBEERE“ und die bewährten Shop-in-Shop-Systeme in regionalen E-Centern. Neu hinzugekommen wäre „ERDBEERE“ Spenge-Mitte. Und natürlich seien auch dieses Jahr wieder sämtliche Verkaufsstellen mit aktuellen Erdbeer-Rezeptheften des Hauses Dr. Oetker bestückt, die wertvolle Anregungen für besondere „Sommerdesserts“ geben.

Eine Übersicht über die aktuellen Verkaufsstandorte liefert Ihnen der Link Standorte ERDBEER-Verkauf

Derzeit übersteige die Nachfrage die Erntemenge vielfach beträchtlich. So habe man Ende April an zwei Tagen hintereinander bereits mittags jeweils „AUSVERKAUFT“ melden müssen, bevor die Situation sich inzwischen ein wenig entspannt habe.

„Hohe Frequenz vorm Böckmann-Erdbeerhäuschen in BI-Babenhausen“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

 

Traditionell kultiviere der Erdbeerhof Böckmann frühe, mittelfrühe und spät reifende Erdbeersorten. So könnten Sie auch dieses Jahr die Königin der Beeren voraussichtlich wieder bis Ende Juli/Anfang August genießen.

„Köstliche Erdbeeren – ansprechend präsentiert“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

 

Die SelbstPflückfelder

Gehören Sie persönlich zu denjenigen Erdbeerfreunden, die ihre Beeren gern unter freiem Himmel selber pflücken, dann sind die Böckmannschen Erdbeerfelder eine geeignete Anlaufstelle. Auf vier in Handarbeit gepflegten Freilandfeldern wachsen die köstlichen Früchte zum Selbstpfücken heran. Schon jetzt, so Elisabeth Aryus-Böckmann, erreiche sie wiederholt die Anfrage

„Wann werden die Erdbeer-SelbstPflückfelder geöffnet?

Derzeit, so die Hofbetreiberin hierzu, sei ein Eröffnungstermin Ende Mai wahrscheinlich.

Es wird der Portal-Moderation eine Freude sein, hierzu in Kürze einen WEB CountDown online zu stellen.

Gern werden wir Sie als Erdbeerfreund/In mit weiteren Beiträgen hier im genuss-affinen Regional-Portal durch die Saison begleiten. Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben eine genussvolle Erdbeerzeit.

Nachstehend die Daten des Unternehmens:

Böckmann Erdbeeren
Rahdenstr. 8
49326 Melle-Neuenkirchen
www.boeckmann-erdbeeren.de  
Erdbeer-Verkaufsstandorte
Erdbeer App !!!NEU!!!
info@erdbeerfreunde.de

 Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
Dieser Beitrag ist für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe
P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren:

Share Button

Beitrag 18 / 2019 – Blütenträume, Pflanzgefäße und Kulinaria

Der Versmolder Hof zur Alpenrose inspiriert Blumenfreunde und kulinarische Genießer

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

wenn zwischen zwei Besuchen auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose vier oder fünf Wochen liegen, dann ist man überrascht zu sehen, in welchem Umfang sich die Optik auf dem Hofgelände innerhalb dieser Zeit verändert hat.

Konnte man Ende März das erste frische Grün  der Natur kaum ahnen, so begrüßen Sie derzeit vor dem Eingang des mit Kulinaria und Weinen bestückten Hofladens bereits blühende Zweige von Kirschen und Magnolien.

„Kirschen und Magnolien vor Hofladen“ – © Foto: U. Schmidt 33615 Bielefeld 

„Kirschen und Magnolien vor Hofladen-Eingang vom Versmolder Hof zur Alpenrose“ © Foto: U. Schmidt 33615 Bielereld  (2467)

Das Freigelände

Setzen Sie sodann auf dem weiträumigen Hofgelände Ihren Rundgang fort, erfreuen blühende winterharte Stauden vor dem Gewächshaus  das Auge.

„Blühende winterharte Stauden auf dem Hof zur Alpenrose“
© Foto: U. Schmidt 33615 Bielefeld 

Und natürlich steht Ihnen neben dem Hofbetreiber auch ein fachkompetentes Verkaufs-Team gern beratend zur Seite.

Hecken, Sträucher, Bäume, Stauden

Es ist die beeindruckende Vielzahl an Hecken, Sträuchern, Bäumen und Stauden, es ist die Weite des Areals, es ist die besondere Atmosphäre, die einen Besuch auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose stets zu einem besonderen Erlebnis für die ganze Familie machen. Es ist die vom Hof zur Alpenrose seit vielen Jahren erfolgreich praktizierte Direktvermarktung, die Provenienz-Sicherheit und Vertrauen schaffen.

 

Das Fachwerkhaus

Und sicherlich sind Sie gespannt, wie sich das Sortiment an Deko-Artikeln, Rostartikeln und Keramik im Fachwerkhaus zusammensetzt, – sorgen doch die dortigen Wechselausstellungen laufend für Überraschungen. – Eine Momentaufnahme hierzu sehen Sie nachstehend.

„Innenansicht Fachwerkhaus mit Deko-Arbeiten, Rostartikeln und Keramik“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld 

Und ganz offensichtlich ist Hofinhaber Wilfried Jostschulte bezüglich Zusammenstellung und Präsentation des Sortiments zufrieden.

„Hofbetreiber Wilfried Jostschulte heißt Sie „Willkommen im Fachwerkhaus““
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld 

 

Sommerblumen und Spargel aus eigenem Anbau

Vielseitig interessiert und vielseitig qualifiziert ist Wilfried Jostschulte nicht nur ein Gartenfreund, Weinkenner und kulinarischer Genießer, sondern als Direktvermarkter weiß er auch Events zu inszenieren. Gefragt, „Wann gibt es denn auf dem Hof zur Alpenrose die ersten Sommerblumen?“ oder „Wann gibt es auf dem Hof zur Alpenrose den ersten eigen-kultivierten und frisch gestochenen Spargel?“ braucht er nicht lange zu überlegen. „Die Sommerblumen sind ab 26. 04. 9:00 Uhr erhältlich; beim Spargel arbeiten wir traditionell ohne Verfrühungsmaßnahmen, rechnen jedoch zu dem genannten Termin auch mit der Verfügbarkeit von Spargel aus eigenem Anbau.“

Man freue sich, Sie auf den Verfügbarkeits-Beginn nachstehend mit einem Web CountDown zum 26. 04. 9:00  Uhr aufmerksam machen zu können.

Familie Jostschulte und Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Nachstehend die Daten des Hofes:

Hof zur Alpenrose
– Wilfried Jostschulte –
Vorbruchstr. 12
33775 Versmold
www.hof-alpenrose.de
(Website mit „Responsive Design„)

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
Dieser Beitrag ist für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe
P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren:

Share Button

Beitrag 17 / 2019: Genussreiche Unterhaltung in der Frühlingszeit

Bernhard Grubmüller vom Bielefelder Tomatissimo und „Dein Kochquintett“

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

es ist die große Dichte primär inhaber-geführter Gastronomie-Betriebe in OWL, die jeden einzelnen Betrieb stets zu besonderer Kreativität herausfordert. Und immer dann, wenn ein Jahreszeitenwechsel bevorsteht, ist die Erwartungshaltung des Gastes besonders groß, mit welcher neuen Kreation der einzelne Betrieb oder Betriebsinhaber denn wohl seine Gäste erfreuen oder gar überraschen möchte.

a) Events im Bielefelder Restaurant Tomatissimo, TRATTORIA | GRILL

Derzeit freut sich Bernhard Grubmüller, Betriebsinhaber und Chefkoch im Bielefelder Restaurant Tomatissimo TRATTORIA GRILL darauf, unter dem Motto „Best of Wein Anton“ die kulinarische Weinprobe mit Jörg Schlüpmann, Sabine und Klaus Anton am

Samstag, 11. 05. 2019, um 19:30

im Tomatissimo, Bielefeld-Kirchdornberg mit einem 6-gang Degustationsmenü und begleitenden Weinen zu vervollkommnen.

Der CountDown zum Beginn am Samstag, 11. Mai 2019, um 19:30 läuft:

 

Am Freitag, 7. Juni 2019, Beginn 19:30 erwartet Sie im Tomatissimo ein Azubi-Menü von Elisa Klötzer, die hier seit März 2016 ihre Ausbildung zur Köchin absolviert, um im Sommer ihren Abschluss zu machen.

„Elisa Klötzer“© Foto: Elisa Klötzer

 

Elisa Klötzer, so die Informaton des Bernhard Grubmüller, habe mit dem Carolinen-Pokal den Bielefelder Wettbewerb für Azubis gewonnen. Am 7. Juni werde Sie das Zepter in der Küche übernehmen und mit Hilfe des restlichen Teams ihr Siegermenü für die Tomatissimo-Gäste noch einmal präsentieren.

 

 

 

 

 

 

 

Kochkurse im Tomatissimo

Die beliebten Kochkurse im Tomatissimo sind bis Ende Mai 2019 ausgebucht.
Weitere Termine gern auf Anfrage

 

b) „Dein Kochquintett“

Und in dem Moment, zu dem gleich mehrere kongeniale Restaurant-Inhaber und Chefköche alljährlich einmal Ihre Ideen saisongerecht bündeln, können Sie Großartiges oder gar Außergewöhnliches erwarten.

Unter dem Topic

5 Restaurants – 5 Menüs – 5 Monate

offerieren fünf Spitzenrestaurants ihr ganz besonderes Menü.

„Dein Kochquintett“ – © Foto: Beauftragte Agentur

So möchte von Mai bis September 2019 „Dein Kochquintett“ bereits zum dritten Mal und zum dritten Mal in gleicher Besetzung seine Gäste fünf Monate lang auf eine kulinarische Rundreise durch Bielefeld mitnehmen. Das Kochquintett bilden:

Restaurant Geistreich,
Restaurant Tomatissimo | TRATTORIA GRILL
Restaurant Büscher’s,
Klötzer’s Restaurant
und das Gasthaus Buschkamp.

Wie Bernhard Grubmüller, Inhaber und Chefkoch vom Bielefelder Tomatissimo hierzu der Portal-Moderation mitteilt, hat jedes der fünf an der Aktion teilnehmenden Restaurants seinen eigenen Monat. So hätten Sie genügend Zeit, um in aller Ruhe zu einem attraktiven Vorzugspreis zu genießen.

Eine aussagefähige Beschreibung zum jeweiligen Restaurant, Chefkoch und Monats-Menü finden Sie unter dem Link „https://dein-kochquintett.de/staedte/bielefeld/

Eine rechtzeitige Reservierung wird zu allen Events empfohlen.

Es wünscht Ihnen eine genussreiche Unterhaltung in der Frühlingszeit und grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
Dieser Beitrag ist für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe
P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren:

Share Button