Empfehlungs-Anzeige
Böckmann Erdbeeren
boeckmann-erdbeeren.de

Beitrag 24 / 2019: Sommerliche Blütenpracht und Blumenampeln

Der Versmolder Hof zur Alpenrose versprüht Lebensfreude

Sehr geehrte Leserinne und Leser, es ist immer wieder ein Genuss, vor Ort zu erleben, mit wie viel Liebe, Kompetenz und Sorgfalt die Freilandfelder auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose von Hofbetreiber Wilfried Jostschulte, Familie und Team saisonübergreifend gepflegt werden. Seit geraumer Zeit sind es  neben den Rhododendren die Hortensien und Rosen sowie Petunien, welche das Blumenkonvolut dominieren. Und als Direktvermarkter weiß man offensichtlich, die jeweilige Blumenpracht wirkungsvoll zu präsentieren.

 

„Hortensienstraße“ © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

So formieren sich Hortensien zu regelrechten Hortensien-Straßen, und in der angrenzenden Verkaufsscheune erregt eine variantenreiche Vielzahl an Sommerblumen inkl.  knospiger und zart blühender Rosen Ihre Aufmerksamkeit.

 

„Sommerträume“ © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Signifikant sind hierbei blumenbestückte Ampeln, die auch bei Ihnen daheim selbst auf kleinstem Raum wie Terrasse oder Balkon für eine Farbsymphonie sorgen könnten.

 

„Blumen-Ampeln mit Petunien“ © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Lassen Sie sich bei Ihrem Rundgang inspirieren und/oder fachkundig auch im hofeigenen Hofladen beraten, wo Delikatessen und ausgesuchte deutsche Weine auf Ihr Interesse stoßen könnten; – denn als Blumenfreund sind Sie sicherlich auch ein kulinarischer Genießer. Lassen Sie die besondere Hofatmosphäre auf sich wirken, die Sie auf den ausgedehnten Freilandfeldern vom Versmolder Hof zur Alpenrose umfängt.

Hofbetreiber Wilfried Jostschulte, Familie und Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Nachstehend die Daten des Hofes:

Hof zur Alpenrose
– Wilfried Jostschulte –
Vorbruchstr. 12
33775 Versmold
www.hof-alpenrose.de
(Website mit „Responsive Design„)

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

Auch nachstehender VIDEO-gestützter Beitrag 22 / 2019 könnte Sie interessieren:

Beitrag 22 / 2019: Rhododendren-Pracht

 

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
Dieser Beitrag ist für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe
P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren:

 

Share Button

Beitrag 22 / 2019: Rhododendren-Pracht

Ein Blütenmeer an Freiland-Rhododendren inspiriert zum Besuch auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

neben kulinarischen (Saison)-Spezialitäten nebst deutschem Wein im Hofladen sowie Spargel aus eigenem Anbau sind es derzeit auch Frühlings- und Sommerblüher, die zu einem Besuch auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose anregen. Und unter dieser Vielfalt an Freiland-Gewächsen sind es derzeit auch die Rhododendren, die als typische Moorbeetpflanzen von den derzeitigen Witterungsbedingungen profitieren und vielfach bereits eine wahre Blütenpracht entfalten.

Früh-, mittel- und spät blühende Rhododendren, die hier kultiviert werden, überschneiden sich nur bedingt in ihren Blütephasen. So bieten sie Ihnen bei einem Rundgang auf dem beeindruckend großen Hofgelände große Abwechslung. Denn Rhododendron-Büsche voller Knospen wechseln ab mit Rhododendren in voller Blüte, die in Farbschattierungen von Weiß über Gelb und Blau bis zu einem tiefen Rot das Auge erfreuen.

Erste optische Eindrücke vermittelt Ihnen das hier folgende, mit Untertiteln und/oder im Vollbildmodus aufrufbare VIDEO DSCN 2555

„Hofrundgang zur Rhododendron-Blütezeit“

 

Auf dem Versmolder Hof zur Alpenrose ist ein Freiland-Areal ausschließlich den Rhododendren reserviert. Verschaffen Sie sich bei Ihrem Rundgang auf dem Hofgelände einen Eindruck, wie der Rhododendron auch bei Ihnen zu Hause wirken könnte. Auf dem Hof zur Alpenrose ist Freilandware übrigens das ganze Jahr über verfügbar; denn der Versmolder Hof zur Alpenrose ist Direkt-Vermarkter.

Hofbetreiber Wilfried Jostschulte, Familie und Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Nachstehend die Daten des Hofes:

Hof zur Alpenrose
– Wilfried Jostschulte –
Vorbruchstr. 12
33775 Versmold
www.hof-alpenrose.de
(Website mit „Responsive Design„)

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
Dieser Beitrag ist für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe
P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren:

Share Button

Beitrag 20 / 2019 – Regional, frisch und köstlich:

Die Königin der Beeren vom Meller Erdbeerhof Böckmann jetzt „voll in Ernte“

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, Frühling ist eine ausgesprochen reizvolle Jahreszeit. Die Natur ist erwacht, das frische Grün der Laubbäume erfreut das Auge, und wahre Blütenträume sorgen mancherorts für eine regelrechte Farbexplosion.

Hinzu kommt: Jetzt ist Erdbeerfrühling. Nachdem regionaler Spargel bereits seit geraumer Zeit die Genießerherzen erfreut, sind jetzt auch die ersten Erdbeeren „voll in Ernte“. Und einer der landwirtschaftlichen Betriebe, der die Königin der Beeren kultiviert und  in OstWestfalenLippe und im Meller Großraum überwiegend direkt vermarktet, ist der familiengeführte Meller Erdbeerhof Böckmann.

Die Saison-Eröffnung

Wie Elisabeth Aryus-Böckmann, die das Unternehmen verantwortlich leitet hierzu der Portal-Moderation mitteilt, habe die im Erdbeerhof Böckmann praktizierte „Kultivierung unter Hochtunneln“ auch dieses Jahr wieder eine relativ frühe Erdbeerernte begünstigt. So seien die ersten früh reifenden, orange-roten Erdbeersorten Clery und Claire mit ihrem aromatischen, fruchtigen Geschmack schon „in Ernte“. Sie seien besonders gut für Frische-Verzehr geeignet. Man pflücke bereits täglich, um die Beeren stets frisch den einzelnen Verkaufsstandorten anzudienen.

„Böckmann-Erdbeerhäuschen vor der täglichen Bestückung“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

Gern angesteuerte Verkaufsstellen seien die roten über die Region verteilten Erdbeerhäuschen „ERDBEERE“ und die bewährten Shop-in-Shop-Systeme in regionalen E-Centern. Neu hinzugekommen wäre „ERDBEERE“ Spenge-Mitte. Und natürlich seien auch dieses Jahr wieder sämtliche Verkaufsstellen mit aktuellen Erdbeer-Rezeptheften des Hauses Dr. Oetker bestückt, die wertvolle Anregungen für besondere „Sommerdesserts“ geben.

Eine Übersicht über die aktuellen Verkaufsstandorte liefert Ihnen der Link Standorte ERDBEER-Verkauf

Derzeit übersteige die Nachfrage die Erntemenge vielfach beträchtlich. So habe man Ende April an zwei Tagen hintereinander bereits mittags jeweils „AUSVERKAUFT“ melden müssen, bevor die Situation sich inzwischen ein wenig entspannt habe.

„Hohe Frequenz vorm Böckmann-Erdbeerhäuschen in BI-Babenhausen“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

 

Traditionell kultiviere der Erdbeerhof Böckmann frühe, mittelfrühe und spät reifende Erdbeersorten. So könnten Sie auch dieses Jahr die Königin der Beeren voraussichtlich wieder bis Ende Juli/Anfang August genießen.

„Köstliche Erdbeeren – ansprechend präsentiert“
© Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

 

Die SelbstPflückfelder

Gehören Sie persönlich zu denjenigen Erdbeerfreunden, die ihre Beeren gern unter freiem Himmel selber pflücken, dann sind die Böckmannschen Erdbeerfelder eine geeignete Anlaufstelle. Auf vier in Handarbeit gepflegten Freilandfeldern wachsen die köstlichen Früchte zum Selbstpfücken heran. Schon jetzt, so Elisabeth Aryus-Böckmann, erreiche sie wiederholt die Anfrage

„Wann werden die Erdbeer-SelbstPflückfelder geöffnet?

Derzeit, so die Hofbetreiberin hierzu, sei ein Eröffnungstermin Ende Mai wahrscheinlich.

Es wird der Portal-Moderation eine Freude sein, hierzu in Kürze einen WEB CountDown online zu stellen.

Gern werden wir Sie als Erdbeerfreund/In mit weiteren Beiträgen hier im genuss-affinen Regional-Portal durch die Saison begleiten. Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben eine genussvolle Erdbeerzeit.

Nachstehend die Daten des Unternehmens:

Böckmann Erdbeeren
Rahdenstr. 8
49326 Melle-Neuenkirchen
www.boeckmann-erdbeeren.de  
Erdbeer-Verkaufsstandorte
Erdbeer App !!!NEU!!!
info@erdbeerfreunde.de

 Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
Dieser Beitrag ist für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe
P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren:

Share Button