Betrag 55 / 2019  – Polyzentrische OWL-Struktur und A33-Lückenschluss

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

als Heimischer oder häufig wiederkehrender Tourist werden Sie sicherlich längst Ihr inhaber-geführtes Lieblings-Restaurant hier in OWL gefunden haben. Sie wissen das Ambiente und die Atmosphäre des Restaurants zu schätzen; und Sie genießen die problemlose Erreichbarkeit des Gastronomie-Betriebes, die Auswahl und Qualität seiner Speisen sowie den individuellen Service. Und so sind Sie bewusst oder unbewusst vielleicht  sogar bereits zun Stammgast gwworden. Doch auch als ausgesprochen konservativer Gast sind Sie aufgeschlossen für gelegentliche kulinarische Abwechslung.

Und hier greift die polyzentrische Struktur OWLs mit sechs Kreisen und der kreisfreien Stadt Bielefeld.  Denn bei großer Präsenz-Dichte inhaber-geführter Restaurants fordert die Erwartungshaltung des typischen, qualitativ anspruchsvollen und preisbewussten Verbrauchers von heute die Kreativität der einzelnen Gastronomie-Betreiber stets aufs Neue heraus.

Hinzu kommt: Die inzwischen recht solide verkehrstechnische Infrastruktur OWLs, seine vier Autobahnen und der mehrspurige Ostwestfalendamm erleichtern die automobile Erreichbarkeit so manch eines gastronomischen Kleinods, das abseits der großen Routen zur kulinarischen Vielfalt der Region entscheidend beiträgt.  Und in diesem Zusammenhang kommt dem aktuellen Lückenschluss der A33 zwischen Halle und Borgholzhausen besondere Bedeutung zu. War die Region über die A2 in Ost-West-Richtung bereits gut angebunden, so ermöglicht die Fertigstellung der A33 nunmehr auch eine kreuzungsfreie Anbindung OWLs über die A44, A7 und A4 nach Thüringen und Sachsen sowie über die A44 und A7 nach Bayern. Nach Norden und Westen ermöglicht der Lückenschluss der A33 ampelfreien Verkehr über Osnabrück bis zu den norddeutschen Hafenstädten und Amsterdam.

Eine ohnehin einkommensstarke Region wie OWL wird die weitere Verbesserung der verkehrstechnischen Infrastruktur sicherlich zu nutzen wissen. Und ferner wird auch die inhaber-geführte Gastronomie in OWL und im Osnabrücker Land profitieren, da sie jetzt angenehmer und leichter automobil zu erreichen ist. So wird nicht nur der auf Abwechslung bedachte kulinarische Genießer die neuen Gelegenheiten zu schätzen wissen.

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

Ferner: Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

 

Share Button