Beitrag 45 / 2019: Klimaschutz und Gastronomie

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

wenn man sich die Folgen des Klimawandels vor Augen führen möchte, dann braucht man nur solche Gegenden oder Orte aufzusuchen, die aufgrund ihrer besonderen Lage zu deutlich sichtbaren Maßnahmen greifen, um sich entsprechend einzurichten oder zu schützen.

Hochwassergefährdete Orte an Flüssen, sowie alpine Standorte und Nord- und Ostseeküsten bieten diesbezüglich eine breite Auswahl.

So reagiert die Nordsee-Insel Sylt schon seit vielen Jahren und kontinuierlich mit Sandvorspülungen und laufender Aufstockung von Tetrapoden, die als Wellenbrecher dienen.

Und seit geraumer Zeit bietet dort Medienberichten zufolge eine Kaimauer-Erhöhung vor Westerland zusätzlichen Schutz vor Sturmfluten.

„Strandansicht in Kampen“© Foto: H.-J. Schmidt, 33615 Bielefeld

Und in List auf Sylt sensibilisiert das Bistro Naturgewalten mit seiner „Grünen Küche“ die Gäste für Nachhaltigkeit und Klimafreundlichkeit. Denn auch im Bistro Naturgewalten ist man überzeugt: Eine Gastronomie mit klimafreundlichen Gerichten im Angebot leistet einen Beirag zum Klimaschutz.

 

Vor diesem Hintergrund ist auch die Gastronomie in OstWestfalenLippe seit geraumer Zeit sensibilisiert. Denn ein bedeutsames Kennzeichen klima-schonender Angebote sind regionaltypische und saisontypische Gerichte und auch bio.

Regional-typische Spezialitäten (mit Umwelt schonend kurzen Einkaufswegen durch Nutzung des saisonalen Markt-Angebots) finden Sie auf der Speisekarte (Abendkarte) vom Waldrestaurant zur Loose in 32108 Bad Salzuflen.

Saison-typische Angebote der Region (mit dem Schwerpunkt auf „Kreative Frische-Küche“) sind ein bedeutsames Charakteristikum auf der monatlich wechselnden Speisenkarte vom Emshaus Rheda in  33378 Rheda-Wiedenbrück

Und auch Bernhard Grubmüller, Chefkoch und geschäftsführender Gesellschafter im Restaurant Tomatissimo | TRATTORIa GRILL in 33619 Bielefeld-Kirchdornberg bereichert seine Speisekarte gelegentlich gern mit modern interpretierten Heimatklassikern.

Klimaschutz und Gastronomie gehen hier eine bedeutsame Synthese ein.

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)

Moderator vom deutschen Fleischer/Metzgerblog
Autor strategischer Sachbücher
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

Zum Thema Klimaschutz könnte Sie auch der nachstehend verlinkte Beitrag interessieren:

Beitrag 43 / 2019: Der Herbst als Impulsgeber

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Der Beitrag wird für geraume Zeit auch gelistet unter „OWL – Genuss-affine Betriebe

Ferner: Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden über die nachstehenden Möglichkeiten kommunizieren oder gegebenenfalls auch die Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Share Button