Beitrag 44 / 2018: Café Bossert 130 Jahre – Vorbericht

Großes APFEL KUCHEN FEST am Café Bossert, 09. September 2018 in Werther

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, unsere Region OWL ist geprägt durch eine Fülle mittelständischer, inhabergeführter Unternehmen. Und diese Aussage umschließt auch eine Vielzahl genuss-affiner Betriebe, die sich vielfach seit vielen Jahren oder gar Jahrzehnten durch ein signifikantes Leistungsversprechen eine solide (Stamm)-Kundschaft aufgebaut haben. Gelingt es einem solchen Betrieb sodann, durch ein gefälliges Ambiente, individuellen Service und Qualitäts-Konstanz bei angemessenem Preis-Leistungsverhältnis auch die so wichtige Wohlfühl-Atmosphäre zu schaffen, übt er vielfach eine Anziehungskraft aus, wie sie normalerweise nur einer Marke vorbehalten ist. Der Kunde oder Gast weiß einfach, was ihn dort erwartet – und entsprechend groß ist dann auch seine Erwartungshaltung, mit der er einen solchen Betrieb aufsucht.

Und einer der genuss-affinen, durchgängig inhabergeführten Betriebe der Region, der seit dem Drei-Kaiser-Jahr 1888 und somit seit nunmehr 130 Jahren und in fünfter Generation seine Gäste begeistert, ist das Café Bossert  im ostwestfälischen 33824 Werther.

Die dort verantwortliche  Bäcker- und Konditorfamilie Kröger samt Team möchte die 130ste Wiederkehr des Gründungsdatums nutzen, um Sie am Sonntag, 9. September 2018 von 11 bis 18 Uhr mit einem großen APFEL KUCHEN FEST am Café BOSSERT zu erfreuen.

„Zwei Generationen für einen perfekten Einkauf: „Wir geben täglich alles für Ihren Genuss““
© Bild: Café Bossert Konditorei

Frisch gebackener Apfelkuchen in unzähligen Variationen, frisch gebackenes Brot, auch Apfelbrot, frisch gespresster Apfelsaft aus heimischem Anbau und eine große Schau ganz vieler Apfelsorten warten auf Ihre Wertschätzung.

„Apfelstreuselkuchen erhält seinen feinen Butterstreusel“
© Bild: Café Bossert Konditorei

Die Bäcker- und Konditorfamilie Kröger bittet Sie, Ihre Familie, Freunde und vor allem Zeit zu dieser öffentlichen Veranstaltung mitzubringen: „Zelte und Bierbank-Garnituren zum Schlemmen und Klönen stehen bereit.“

„Hier werden nur beste Zutaten verarbeitet: Mehl, Eier, Butter und Obst aus deer Region“
© Bild: Café Bossert Konditorei

 

Darüber hinaus haben folgende Aussteller ihre Teilnahme zugesagt, um durch ihre Form der Präsenz die lokale Bedeutung altehrwürdigen Handwerks zu verdeutlichen und/oder ihre Verbundenheit zur Region deutlich zu machen. Sie alle werden dem Fest eine besondere Note verleihen.

Zu diesen regionalen Betrieben gehören

Apfelgarten Linhorst, Werther       mit einer „Ausstellung heimischer Apfelbäume, auch für Ihren Garten“

Bauer Maaß, Werther

Baumschule Upmann, Steinhagen-Ströhne

Jugendfeuerwehr, Werther

Imker Tobias, Werther – „Ohne Bienen keine Äpfel“: Honig probieren beim Imker

Sowie der Rouenhof, Kevelaer – „Frische Rinderbratwürstchen vom Rouenhof“

 

Sponsoring                                                                                                                                                                                                             Und nicht nur die Auswahl der teilnehmenden Regional-Betriebe sondern auch die Verwendung des Fest-Erlöses zeigt die tiefe Verbundenheit vom Café Bossert  zur Region. Denn:

 

Der Erlös soll in voller Höhe gespendet werden an:

Wertheraner Vereine und Gruppen.

So sollten Sie schon heute einen Besuch fest einplanen.

Der CountDown läuft:

Verbleibende Zeit bis zum Festbeginn am Sonntag, 9. September 2018, 11:00 Uhr:

 

Familie Kröger samt Team und sämtliche Aussteller freuen sich auf Ihren Besuch.

Nachstehend die Daten

Großes  APFEL KUCHEN FEST am Café Bossert
Nur am Sonntag, 09. September 2018, 11 bis 18 Uhr  

Veranstaltungsort:
Café Bäckerei Konditorei Bossert
Engersr. 6 (an der Ampelkreuzung)
33824 Werther

www.cafe-bossert.de

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“)
Impressum
Zurück zur Startseite

P.S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren oder gegebenenfalls die nachstehende Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Café Bossert
AKF 2018

Scan to visit

Share Button

Beitrag 43 / 2018: Jubiläumswochen in Bielefelder Spitzenrestaurant

Das Tomatissimo | TRATTORIA GRILL wird zwanzig!

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,  es gibt Ereignisse, welche die kulinarische Kreativität selbst eines weit überregional bekannten Gastronomen und wiederholt international ausgezeichneten Gourmet-Kochs buchstäblich herausfordern. Und zu diesen besonderen Ereignissen zählt zweifellos das 20jährige Bestehen des Bielefelder Tomatissimo | TRATTORIA GRILL, das ab dem 5. September 2018 den ganzen Herbst hindurch mit einem kleinen Jubiläumsprogramm zu angemessenen Preisen gewürdigt werden soll.

„Tomatissimo-Inhaber und -Chefkoch Bernhard Grubmüller“ © Bild: Tomatissimo | TRATTORIA GRILL

Tomatissimo-Inhaber und -Chefkoch Bernhard Grubmüller, der am 05. September 1998 gemeinsam mit Martina und Thomas Klocke das Tomatissimo am heutigen Standort in 33619 Bielefeld-Kirchdornberg eröffnete, möchte die 20. Wiederkehr dieses Datums nutzen, um ab dem 05. September 2018 mit Ihnen zu feiern. Wie Bernhard Grubmüller der Portal-Moderation hierzu mitteilt, hat er für den ganzen Herbst 2018 ein Jubiläumsprogramm mit einer Fülle kulinarischer Highlights kreiert. Dieses Jubiläumsprogamm liegt der Portal-Moderaton vor. Es beginnt am 05. September 2018 und somit auf den Tag genau zwanzig Jahre nach der seinerzeitigen Eröffnung des Tomatissimo. Wir freuen uns, Ihnen nachstehend aus dem Jubiläumsprogramm wesentliche Auszüge zu übermitteln.

 

Das Jubiläumsprogramm des Tomatissimo

September 2018

  • „Jubiläumsmenü „Crazy Cooking““

Termin: 05. September ab 19h30

“6-Gang-Menü”

“Wir wollen ein Überraschungsmenü daraus machen. Aber wenn Sie lieber wissen möchten, worauf Sie sich einlassen, schicken wir ihnen das Menü auch gerne vorab zu.“

 

September und Oktober 2018

  • Die Highlights aus 20 Jahren

Termine: im September und Oktober

„Den ganzen September und Oktober bieten wir Ihnen ein jede Woche wechselndes Highlight-Menü. So bekommen wir auch ein paar mehr schöne Gerichte aus dieser langen Zeit unter.“

„4-Gang-Highlight-Menü mit begleitenden Weinen (oder alkoholfreier Getränkebegleitung)“  

 

Oktober 2018

  • Eine musikalische Reise durch Lateinamerika – Das Luis Gonzalez Jubiläumskonzert –

Termin: 18. Oktober 2018 ab 19h30

„In den ersten zehn Jahren hatten wir einige tolle Abende mit der Musik des Argentiniers Luis Gonzalez. Sein leidenschaftliches Gitarrenspiel, sein Talent für Entertainment und seine Stimme sind unvergesslich. Neulich habe ich den Vollblutmusiker zufällig im Flugzeug wiedergetroffen, und als er von unsrem Juliläum hörte, hat er spontan einen Auftritt zugesagt. Wir freuen uns sehr, ihn wieder einmal bei uns zu haben mit viel Latin-Flair und Lebensfreude!

Dazu servieren wir Ihnen ein -natürlich lateinamerikanisch inspiriertes- 4-Gang-Menü.“

„Menü, Musik und Lebensfreude“  

 

November 2018

  • Romans Reise um die Welt

Termin: 23. November 2018 ab 19h30

„Letztes Jahr im November hat mein Sous-Chef Roman Schlehahn unsere Gäste mit einem tollen asiatischen Menü aus seiner Zeit in Singapur begeistert. Dieses Jahr wollen wir Ihnen wieder die Gelegenheit geben, von den vielen Erfahrungen, die er in seinen über zehn Wanderjahren in Asien, Neuseeland, USA, Spanien und der Schweiz gesammelt hat, zu profitieren.

Roman wird ein Menü über alle Grenzen hinweg zusammenstellen, und wir werden alle (auch das restliche Küchenteam und ich) viel Neues dabei sehen.“

„6-Gang-Menü“  

– – – – – – –

Doch damit ist das Kreativ-Potenzial von Küchenchef Bernhard Grubmüller und Team noch lange nicht erschöpft:

So laufen „Mallorquinische Wochen“ noch bis zum 26. August 2018 und so manch ein „Sommer-Special“ wartet auf Ihre Wertschätzung, bevor im Herbst weitere Sonder-Veranstaltungen im Tomatissimo folgen sollen. Es wird uns eine Freude sein, Sie hierzu auf dem laufenden zu halten.

Zur Kontaktaufnahme und zu weiteren Einzelheiten nachstehend die Daten:

Restaurant Tomatissimo | TRATTORIA GRILL
Am Tie 15
33619 Bielefeld-Kirchdornberg
Telefon: 0521 – 163333
www.tomatissimo.de
Tisch-Reservierungsanfrage                                                                                               
Anfahrtskarte anzeigen

 

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“)
Impressum
Zurück zur Startseite

Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

Beitrag Nr. 18 / 2018: Zeitgemäße kulinarische Interpretationen, Schlemmertage und Überraschendes

P.S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren oder gegebenenfalls die nachstehende Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Tomatissimo
20 Jahre

Scan to visit

 

Share Button

Beitrag 42 / 2018: Hofmühle Meyer zu Stieghorst und Mey’S Oel

Regionaler Rapsanbau, hofeigene Rapsmühle und schonende Kaltpressung als Erfolgs-Komponenten 

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

wahrscheinlich haben auch Sie persönlich sich in den letzten Monaten am Anblick leuchtend gelber Rapsfelder erfreut, welche vielerorts die Landschaft in OWL prägen. Inzwischen ist der Raps reif und wird geerntet; denn er ist Basis für ein Speiseöl, das sich aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe auch in OWL großer Wertschätzung erfreut. Grund genug also, zur Bielefelder Rapsmühle Meyer zu Stieghorst Kontakt aufzunehmen, die auch als Partner der Marken „natürlich aus Lippe“ und „Genussregion Ostwestfalen-Lippe e. V.“  meine Aufmerksamkeit erregte. Erfreulicherweise erklärte sich Hofbetreiber Karl-Ludwig Meyer zu Stieghorst zu einem Gespräch bereit und empfing mich auf seinem Hofgelände.

Das Rapsöl, so der Hofbetreiber, sei nur so gut wie das Grundprodukt, der Raps. Schon aus diesem Grunde sei es von Bedeutung, die Saat gut zu lagern und dem Raps bei guter Bodenstruktur intensive Pflege angedeihen zu lassen. Bei der Hofmühle Meyer zu Stieghorst werde alljährlich im August geerntet. Anschließend werde der Raps zwei bis drei Monate gelagert, bevor er in der hofeigenen Mühle weiterverarbeitet würde.

„Hofbetreiber Karl-Ludwig Meyer zu Stieghorst vor Roll-Up und Rapsmühle“ © Foto: U. Schmidt, 33615 Bielefeld

 

Das Rapsöl der Bielefelder Hofmühle Meyer zu Stieghorst, nämlich Mey’S Oel sei ein hochwertiges natives Öl „aus der Region für die Region“, das überwiegend für den regionalen Markt (Lebensmittelmärkte und deren Kunden) im Umkreis von ca. 30 km rund um Bielefeld erzeugt werde. Es werde schonend kaltgepresst, wodurch „typische Aroma-, Farb- und sekundäre Pflanzenstoffe (Karotinoide) sowie Vitamine weitgehend erhalten blieben. Es werde nur gepresst und gefiltert, wodurch keine Reststoffe verblieben. Den Produkten der Rapsmühle Meyer zu Stieghorst könne man vertrauen, denn der Betrieb werde durch unangemeldete Kontrollen vom Lebensmittelamt überprüft. Zudem erfülle der Betrieb mit seinem Rapsöl kaltgepresst auch die Kriterien für REWE Direktlieferanten.

Im Vergleich zum Raps selbst erfordere das Rapsöl der Hofmühle Meyer zu Stieghorst keine umfangreiche Lagerung. Vielmehr werde es der regionalen Nachfrage angepasst und überwiegend nach Bedarf hergestellt.

Die Bedeutung des Rapses

Und neben hervorragenden ernährungsphysiologischen Eigenschaften von Mey’S Rapsöl  aufgrund vorteilhafter Zusammensetzung einfach und mehrfach ungesättigter Fettsäuren sieht Karl-Ludwig Meyer zu Stieghorst im Raps ein ganzes Bündel von Faktoren, die dem Raps eine Sonderstellung unter den nationalen Naturprodukten zuweisen. Und er erläutert hierzu:

  • „Der Anbau von Raps ist gut für die Fruchtfolge auf dem Acker (Raps, Weizen, Triticale, Wintergerste).
  • Raps bedeckt das ganze Jahr über den Acker und vermindert als nachwachsender Rohstoff die Erosion.
  • Rapsöl ist vielseitig verwendbar als
  • Lebensmittel
  • technisches Öl (Diesel-Ersatz)
  • eiweißhaltiges Futter für Kühe und Schweine (Rapskuchen)

Je mehr Raps angebaut und verarbeitet wird, umso weniger eiweißhaltiges Futter (Soja) braucht importiert zu werden.

  1. Raps ist auch für OWL ein bedeutsames landwirtschaftliches Regional-Produkt;
  2. Bei der Hofmühle Meyer zu Stieghorst wird die Raps-Kultivierung nachhaltig betrieben;
  3. denn wir denken in Generationen.“

Und natürlich verabschiede ich mich nicht, ohne mich mit einer Flasche kaltgepressten Rapsöls zu bevorraten.

Nachstehend die Daten des Betriebes

Landwirtschaft Meyer zu Stieghorst
Evenhausener Straße 7
33719 Bielefeld
www.meys-rapsoel.de
Telefon 0171-3109253

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“)
Impressum
Zurück zur Startseite

P.S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren oder gegebenenfalls die nachstehende Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

klmzst
Rapsmühle

Scan to visit

Share Button