Beitrag 2a / 2018: OWL-Restaurants in Ihrer Nähe

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

als regelmäßiger Leser unserer Beiträge im genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“ wissen Sie sicherlich die Informationen zu Restaurants unserer Region zu schätzen, die Ihnen einen Einblick in die Struktur und das Konzept der vorgestellten Gastronomiebetriebe vermitteln. So haben Sie wahrscheinlich auch längst die eine oder andere Location zu Ihrem persönlichen Lieblingsrestaurant erklärt.

Doch vielleicht haben auch Sie persönlich gelegentlich den Wunsch nach kulinarischer Abwechslung und sind vornehmlich dann für eine neue Erfahrung offen, wenn sei unterwegs sind. Sie haben Ihr Smartphone griffbereit und möchten nun natürlich wissen, welche der vorgestellten Restaurants in Ihrer Nähe sind.

Hierzu haben für Sie eine (Unter)-Website in Vorbereitung, die wir Ihnen gern in Kürze auf diesem Portal vorstellen werden.

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“)
Impressum
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren:

Share Button

Beitrag Nr. 42 / 2017: Fest verankert in der Region

Die Landfleischerei RAU im ostwestfälischen 33334 Gütersloh-Isselhorst

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

heute bin ich in dem familiengeführten Fleischer-Fachbetrieb der Landfleischerei RAU im ostwestfälischen 33334 Gütersloh-Isselhorst verabredet. Der mir seit vielen Jahren bekannte Fleischermeister Uwe RAU, der den Betrieb verantwortlich leitet, empfängt mich zu einem Gespräch.

„Partielle Außenansicht der Landfleischerei RAU mit Nachbargebäuden in GT-Isselhorst“
© Bild: U. Schmidt, Bielefeld

Da ich seit jeher die große Kommunikationsbereitschaft des Fleischermeisters zu schätzen weiß, entwickelt sich schon nach den ersten einleitenden Sätzen ein intensives Gespräch, bei dem Uwe RAU meine Fragen bereitwillig und ausführlich beantwortet.

Wie bei den meisten seiner Kollegen sei auch bei ihm das Ladengeschäft in 33334 Gütersloh-Isselhorst der Hauptumsatzträger. Hier komme er seiner Kundschaft im wahrsten Sinne des Wortes buchstäblich entgegen. Denn bei Bestellmöglichkeiten per eMail, Fax, Telefon oder vor Ort habe der Kunde die Möglichkeit, zwischen Abholung im Ladengeschäft oder Lieferservice per „Metzger-Express“ zu wählen. Und nicht nur seine Stammkundschaft wisse das regional-typische Angebot seiner Fleisch- und Wurstwaren zu schätzen. Über den unmittelbaren Kontakt zu seinen Kunden per Bedientheke habe er die Gelegenheit, das laufende Feed Back seiner Kunden zu nutzen, um sein (Produkt)-Angebot und seine Dienstleistungen entsprechend den Kundenwünschen und –Erwartungen anzupassen bzw. zu verfeinern. So habe sich sein Sohn André RAU u. a. der Aufgabe gewidmet, den Trend zu neuen Steak-Schnittvarianten wie Flank Steak, „Flat Iron“ und Bavette Steak kreativ aufzugreifen. Auch kennzeichne man das Sortiment gerne durch starke Produktnamen mit Regional-Bezug, wie das z. B. in den Lutterwürmern des Hauses zum Ausdruck käme.

Während er im Produktsektor auf Kontinuität im Grundsortiment achte, erfreue er den auf Abwechslung bedachten Kunden durch wöchentlich wechselnde Menüs, die jeweils rechtzeitig über Flyer, eigenen Website-Aktualisierungen, die Sozialen Medien sowie auf OWL – Fleischerei-Aktionen bekannt gemacht würden. Die Website sei im übrigen im Responsive Design konfiguriert und käme dem Smartphone-User mit seinem Wunsch nach bequemer Lesbarkeit entgegen. Eine Heiße Theke mit der Möglichkeit des unmittelbaren Verzehrs vor Ort oder mit Angeboten in Form von  „Menü-to-go“ erfreue sich zunehmender Beliebtheit.

Die ausgeprägte Verbundenheit zum Fleischerhandwerk  und die große Kundenorientierung des Hauses werden besonders in den Antworten deutlich, die ich als Interviewer auf meine Fragen nach dem Alleinstellungsmerkmal der Landfleischerei RAU erhalte.

So sind nach Aussage des Fleischermeisters Uwe RAU:

Signifikante Charakteristika der Landfleischerei RAU

  • Familiengeführter Betrieb mit ausgeprägtem Regionalbewusstsein
  • Eigene Schlachtung – und zwar sowohl Schwein als auch Rind
  • Eigene Lämmermast
  • Bratwurst-PRODUZENT (und damit einer der wenigen Bratwurstproduzenten der Region)                                     .
  • Frische-Automat (dienstbereit auch außerhalb der Ladengeschäfts-Öffnungszeiten)
  • Teilnehmer an Street Food-Märkten der Region mit eigenem (Bratwurst)-Stand
  • SMOKER

 

Die tiefe Verbundenheit zum (Fleischer)-Handwerk und zur Region zeigt sich auch in dem selbst gesetzten Anspruch des Fleischermeisters, durch Präsenz auf Street Food Märkten das Fleischerhandwerk überzeugend zu repräsentieren und durch bevorzugten Regional-Einkauf und die damit verbundenen kurzen (Transport)-Wege dem Tierwohl zu dienen, den Betrieben der Region zu  nutzen und die Umwelt zu schonen .

———

Und natürlich nutze ich zum Schluss die Gelegenheit, mich mit Delikatessen des Hauses einzudecken.

Nachstehend die Daten des Unternehmens:

Landlfeischerei RAU
Steinhagener Str. 16
33334 Gütersloh-Isselhorst
Fon 05241-67360
Fax 05241-688010
eMail uwe.rau.isselhorst@gtelnet.net
Anfahrtskizze

Ich grüße Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Impressum
Zurück zur Startseite

P.S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren:

LfRAU
Aussenansicht

Scan to visit

Share Button

Beitrag 36 / 2017: Westfälische Edel-Mettwurst und mobiler Onlineshop „Wurstglück“

Eine gelungene Symbiose des Direktvermarkters Hof Schulte-Hörster im ostwestfälischen 33169 Delbrück-Anreppen zum Vorteil des Verbrauchers

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

zunehmender Nachfragedruck nach seinen Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Tierhaltung, so Hof- Schulte-Hörster-Betreiber Martin Schulte, hätten ihn schon vor geraumer Zeit darin bestärkt, seine westfälischen Wurstspezialitäten inkl. seiner westfälischen Edel-Mettwurst  nicht nur stationär vor Ort sondern auch in einem Online-Shop mit dem einprägsamen Namen „Wurstglück“ überregional zu vermarkten. Denn schließlich seien westfälische Wurst-Spezialitäten generell und deutschlandweit ein Begriff. Für den Webshop habe er sich die Domain www.wurstglueck.de gesichert.

weiterlesen

Share Button