Beitrag Nr. 18 / 2018: Zeitgemäße kulinarische Interpretationen, Schlemmertage und Überraschendes

Saison-Events im Bielefelder Restaurant Tomatissimo TRATTORIA GRILL generieren Aufmerksamkeit

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, die überregionale Wertschätzung unserer landschaftlich so schönen und abwechslungsreichen Region OstWestfalenLippe ist ungebrochen. Historisch bedeutsame Stätten, darunter ein Weltkulturerbe, eine Vielzahl kultureller und sportlicher Angebote und Open-Air-Veranstaltungen, Städte mit historischen Stadtzentren und regional-typische Gemeinden sowie die Universitätsstädte Paderborn und Bielefeld prägen die Region. Doch was wäre die Region ohne eine solide gastronomische Infrastruktur, welche die Wertschätzung regionaler Gastlichkeit durch Heimische und Besucher (Reisende, Touristen) gleichermaßen widerspiegelt.

Es ist die Vielzahl überwiegend inhaber-geführter Gastronomie-Betriebe, welche die Gastronomie-Kultur der Region deutlich prägen.  Und einer der Betriebe ist das Bielefelder Restaurant Tomatissimo | Trattoria Grill, das auf wiederholte internationale Auszeichnungen seiner Kochkunst stolz ist.

Bestgeeignet auch für Außen-Gastronomie an einem kleinen Marktplatz mit Brunnen in Bielefeld-Kirchdornberg gelegen, besticht das vom geschäftsführenden Gesellschafter und Chefkoch Bernhard Grubmüller verantwortlich geführte Restaurant durch ein sachlich-modernes Intérieur im Stile einer Trattoria.

„Blick ins Kaminzimmer“ – © Foto: Tomatissimo

Und „unkompliziert und gradlinig“, so Bernhard Grubmüller bei meinem jüngsten Besuch, sei auch  weiterhin die italienisch-mediterrane Küche, die sich derzeit u. a.  auf bevorstehende kulinarische Saison-Events und Schlemmertage vorbereite. Und wie stets, so der Chefkoch des weiteren, sei es auch das Bestreben vom Tomatissimo-Team in Küche und Service, dem Gast durch „freundlich-lockeren Service“ einen unvergesslichen Abend zu bereiten.

Und es ist das Tomatissimo-Team, das unter der Leitung des Bernhard Grubmüller am Abend des 4. Mai 2018 seiner Kreativität einmal „so richtig freien Lauf lassen“ darf.

„Die kreativen Köpfe des Azubi-2018-Menüs“ –  © Foto: Tomatissimo

Und diese besondere Geste, so ist Bernhard Grubmüller überzeugt, ist für das Team Ansporn und Verpflichtung zugleich. So könnten Sie sich als Gast im Tomatissimo auf ein Menü freuen, das unter dem Topic „Azubi-Menü“ Ihrer besonderen Wertschätzung entgegensieht.

Nachstehend sehen Sie hierzu wesentliche Auszüge aus der entsprechenden Tomatissimo-Vorlage.

Azubi-Menü
Freitag, 04. Mai 2018

Unsere zwei Azubis in der Küche Elisa Klötzer und Marius Bender sind tragende Säulen im Tomatissimo-Team und mit Ihren Ideen auch immer maßgeblich an der Gestaltung unserer Speisekarte beteiligt. Am 4. Mai können sie mal so richtig loslegen und Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Unterstützt werden Sie von unserem Praktikanten Arif Sowar aus Bangladesch, der im Sommer seine Ausbildung bei uns beginnen wird – und von Bernhard Grubmüller und Roman Schlehahn als Küchenjungs. Im Service schwingt Sophie Skowronek das Zepter und zeigt Osman Kamci und Kathrin Krüger wo’s langgeht.

Das Menü

Spargel-Spinat-Salat – Estragon-Vinaigrette – pochiertes Ei

***

Glasierter junger Kohlrabi – Pinienkerne – Zitrone –
Staudensellerie – Jakobsmuscheln

***

Geschmorte Ochsenbacke – Auberginen-Püree – Walnuss-Polenta

***

„île flottante“ Schnee-Eier – Rhabarber – Vanillesoße – Karamell

4-Gang-Menü 50,-€ p.P.
Beginn 19.30 Uhr.

 

Soweit die Informationen aus dem Tomatissimo. Bernhard Grubmüller und das gesamte Tomatissimo-Team freuen sich auf Ihren Besuch. Rechtzeitige Reservierung ist angezeigt.

 

Zur Kontaktaufnahme, Reservierung und zu weiteren Einzelheiten nachstehend die Restaurant-Daten:

Restaurant Tomatissimo / TRATTORIA GRILL
Am Tie 15
33619 Bielefeld-Kirchdornberg
Telefon: 0521 – 163333
www.tomatissimo.de
Tischreservierung

Ich grüße Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal Kulinarisches-OWL.de)
Impressum
Zurück zur Startseite

Auch nachstehender Beitrag könnte Sie interessieren:

Beitrag 61 / 2017: Sonder-Info – Auszeichnung für das Bielefelder Tomatissimo | TRATTORIA GRILL

P.S.  Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren oder gegebenenfalls die nachstehende Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Tomatissimo
Azubi-Menü 18

Scan to visit

 

Share Button

Beitrag Nr. 12 / 2018: Frühjahrssaison 2018 in den Seeterrassen Bad Salzuflen

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

anlässlich unseres jüngsten Wochenend-Tripps nach Bad Salzuflen und eines ausgedehnten, nachmittäglichen Spaziergangs in der malerischen Altstadt des Staatsbades beschlossen meine Frau und ich,  den Kurparksee anzusteuern.

Und offensichtlich waren wir nicht die Einzigen, die diese Idee hatten; Wärmende Sonnenstrahlen im meteorologischen Frühling vertrieben die letzten Eisschollen des Sees und lockten offensichtlich Viele ins Freie. Es galt, dem Winter adé zu sagen und sich auf die Frühjahrs- und Sommersaison zu freuen, die das nachstehende Foto ein wenig vorweg nimmt.

„Seeterrassen Bad Salzuflen – Partielle Aussen-Ansicht mit Terrassen“
© Foto: U. Schmidt, Bielefeld

Am Rande des Rundwanderwegs und hoch oberhalb des Kurparksees gelegen, lockten schon von Weiten die sympathisch anmutenden Seeterrassen Bad Salzuflen zur Einkehr. Wir waren gespannt, was uns erwartete, inspirierte doch seit jeher ein Saisonwechsel den Seeterrassen-Betreiber und sein Team zu besonderen Aktivitäten, die nicht nur den  kulinarischen Bereich umschließen.

Und wir sollten nicht enttäuscht werden. Nachdem wir die hier gemächlich dahin fließende Salze überquert hatten, begrüßte uns der ausgedehnte Terrassenbereich des Ausflugslokals, der bereits auf den Saisonstart vorbereitet ist.

Im Eingangsbereich des Restaurants wurden wir durch eine große, handbeschriebene Tafel zu besonderen kulinarischen „Empfehlungen des Abends“ informiert.  Wenn es Ihnen dabei allerdings so geht wie mir, der derartige Mitteilungen nur unterschwellig wahrnimmt, dann ist die Freude umso größer, wenn Sie anschließend an Ihrem Tisch vom Service ohnehin noch einmal entsprechend eingestimmt werden.

Getreu dem vom Betreiber favorisierten Cheap-and-Chic-Prinzip können Sie sich auch in der Frühlings-Saison 2018 zum einen auf eine saison-gerechte Dekoration freuen, die unverkennbar die Handschrift des künstlerisch begabten Inhabers trägt. Gedämpfte Beleuchtung und dezente Loungemusik unterstützen die entsprechende Aussage. Wir haben uns von Anfang an wohlgefühlt. Zum anderen erwartet Sie auch dieses Frühjahr wieder bei sympathisch-unaufdringlichem Service ein Speisenangebot, das die Qualität hochhält und das Preis-Leistungsverhältnis als ausgesprochen angemessen charakterisiert. Und natürlich dürfen hierbei auch im Frühjahr die bewährten Klassiker nicht fehlen, aus denen die „Currywust in XL-Ausgabe“ und zur Kaffeezeit unter den Kuchen und Torten das legendäre „Wagenrad“ herausragen. Und sicherlich verbinden auch Sie persönlich mit den Seeterrassen-Ostermenüs auch dieses Jahr wieder einen besonderen kulinarischen Genuss.

Ferner sollen im Mai/Juni saison-typische Spargel-Gerichte und  „Matjes skandinavisch“ die Speisekarte bereichern.

Mein Fazit: Die über viele Jahre gepflegte und deutlich wahrnehmbare Konstanz in Konzept und Aussage des Restaurants, das individuelle Speisen- und Getränke-Angebot, die exponierte Lage hoch oberhalb des Kurparksees und nicht zuletzt der freundlich-kompetente  Service könnten auch Sie zur Wiederkehr veranlassen. Denn auch Sie könnten sich hier vom ersten Augenblick an als ausgesprochen willkommen gefühlt haben.

Die Seeterrassen Bad Salzuflen freuen sich auf Ihren Besuch.

Nachstehend die Kontaktdaten:

Seeterrassen Bad Salzuflen
Café und Bistro
Lietholzstr. 1
32105 Bad Salzuflen
Telefon: 05222 / 3665311
info@seeterrassen-bad-salzuflen
www.seeterrassen-bad-salzuflen.de
Anfahrtskarte anzeigen

Es grüßt sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“)
Impressum
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden online kommunizieren oder gegebenenfalls die nachstehende Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

STBS
Frühjahr 18

Scan to visit

Share Button

Beitrag Nr. 11 / 2018: Unverwechselbarer Stil, gehobenes Ambiente und kreative Frische-Küche

Das Emshaus im ostwestfälischen Rheda als ‚idealer Ort für Genuss und Lebensart‘

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, bekanntlich ist owl in puncto kulinarischer Genuss schon lange kein Geheimtipp mehr. Fordert doch die Erwartungshaltung des typischen anspruchsvollen, preis- und qualitätsbewussten Gastes von heute auch die hiesige regionale Gastronomie stets zu besonderen Leistungen heraus. So prägt eine Vielzahl höchst unterschiedlich aufgestellter, inhabergeführter Betriebe in großem Maße die gastronomische Kultur der Region.

Und einer der Betriebe, der im Kreis Gütersloh durch sein gastronomische Konzept, durch Standort und Ambiente die kulinarische Szene ausgesprochen bereichert, ist das Café & Restaurant Emshaus in 33378 Rheda.

Am Oberlauf der Ems und unmittelbar an der gepflegten Parklandschaft Flora Westfalica zwischen Rosengarten und Schloss Rheda gelegen könnte das Emshaus Rheda auch Sie persönlich zu einem Besuch inspirieren. Denn Verena Blomberg-Kahl und Patrick Kahl, die das Café & Restaurant Emshaus seit vielen Jahren verantwortlich leiten, ist es offensichtlich gelungen, aus dem Emshaus Rheda einen idealen Ort zum ‚Genießen, Entspannen und Verweilen‘ zu machen, der nicht nur die Vielzahl der Stammgäste begeistert.

„Eingangsbereich bei Dämmerung“ – © Foto: U. Schmidt, Bielefeld

Und einer der Faktoren, der neben Lage, Ambiente und Atmosphäre des Hauses maßgeblich zu der weit überregionalen Wahrnehmung des Restaurants beiträgt ist neben der innovativen Küche auch die Leidenschaft der Gastgeber, mit der kulinarische Initiativen umgesetzt werden.

So versteht man es auch derzeit wieder geschickt, die besondere, vom Saisonwechsel getragene Erwartungshaltung des Gastes zu bedienen, indem man die Speisekarte mit ihren beliebten Klassikern um monatlich wechselnde, saisontypische Gerichte erweitert. Zielführend sind hierbei Monatsmottos.

Nachstehend sehen Sie hierzu eine kleine Auswahl aus dem jeweiligen kulinarischen Kalender

Monat März: „Fischer’s Fritz in der Fastenzeit“ 
Herausgestellt wird ein „buntes 3- oder wahlweise 4-Gang Ostermenü mit drei Hauptgerichten zur Wahl am Ostersonntag und Ostermontag

Monat April: „Garnelenschmaus im April“
Beispielhaft: Jeden Mittwochabend im April: „Black Tiger-Riesengarnelen mit Mango-Chili Dip und Limetten-Schmand…“

Monat Mai: „Königliches Gemüse im Mai“ 
Jeden Mittwochabend im Mai: „Grenzenloses Spargelschlemmen“  mit frischem Stangenspargel vom lokalen Spargelhof Hülsey – „Morgens frisch gestochen und abends serviert!“ So viel Sie mögen!
Weitere tolle Spargel-Kreationen im Mai

Monat Juni: „Matjeszeit im Juni“ 
Vorschau: Jeden Mittwochabend im Juni: „Matjesfilet nach Hausfrauenart“

 

Überregionale Reputation, so Patrick Kahl, habe man inzwischen mit einem

„Live Jazz & Pop Lounge Abend“

erworben, der im Quartalsabstand viermal pro Jahr und am Valentinstag die Gäste erfreue. Zeitgleich werde jeweils ein „Musikalisches Menü“ serviert.

Hierzu erläutert der Kulinarische Kalender für den Monat Juni 2018:

„Genießen Sie am Freitag, 22. Juni 2018  ein Drei- oder Viergang-Menü mit drei Hauptgerichten zur Wahl. Dieser Abend wird begleitet von Thomas Venten am Piano und Martin Rode am Saxophon von 19.30 – 21.30 Uhr

Es erwartet Sie ein flottes Musikprogramm mit Titeln von Glenn Miller bis Frank Sinatra, von Elvis Presley bis Conny Francis.

Hier sei rechtzeitige Reservierung besonders angezeigt.

 

„Wintergarten mit Blick auf Parklandschaft“ © Foto: U. Schmidt, Bielefeld

Darüber hinaus, so Verena Blomberg-Kahl abschließend, böte das Emshaus aufgrund von Standort, Ambiente, Kreativität und Service auch stets den passenden Rahmen für Betriebs- und Familienfeiern unterschiedlichen Umfangs. Hierzu stünden Räume unterschiedlicher Struktur, Größe und Aussage bereit, die mit passender Tisch-Dekoration für den jeweiligen Anlass individuell vorbereitet werden könnten.

 

Nachstehend die Daten des Gastronomie-Betriebes:

Café & Restaurant Emshaus
Gütersloher Str. 22
33378 Rheda-Wiedenbrück
www.emshaus-rheda.de (Smartphone-adaptive Website mit Responsive Design)

Öffnungszeiten (scrollen – ganz unten)
Anfahrtskarte anzeigen

Ich grüße sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“)
Impressum
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden online kommunizieren oder gegebenenfalls die nachstehende Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Emshaus Rheda – Frühjahr 18

Scan to visit

Share Button