Beitrag 67 / 2017: Silvester 2017 – ein Moment zum Innehalten

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

auch in 2017 erfreut sich die wirtschaftsstarke Region OstWestfalenLippe weiterhin großer Beliebtheit. Denn der Gästezuwachs in den Beherbergungsbetrieben der Region Teutoburger Wald ist in den ersten sechs Monaten des Jahres gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um bemerkenswerte 7,9 Prozent gestiegen. Er liegt damit oberhalb des prozentualen Gästezuwachses von Gesamt-NRW. (Quelle: General-Anzeiger-Bonn). Sucht man die Gründe hierfür abseits  konjunktureller Daten,  so könnten eine ganze Reihe signifikanter Merkmale OWLs für die zunehmende Wertschätzung der Region bei heimischen Tagesausflüglern sowie in- und ausländischen Touristen ausschlaggebend sein.

Wird OWL umgangssprachlich vielfach als Teutoland bezeichnet, so assoziiert man leicht Wandern, Radwandern oder auch Entspannen. Und so manch einer verbindet  OWL aufgrund der Reputation und großen Anzahl seiner Heilbäder und Kurorte ( 21 von 42 NRW gesamt ) auch mit einer Gesundheitsregion  oder sieht die Region als „Heilgarten Deutschlands“.

Des weiteren: OWL verfügt über eine Fülle von Naturdenkmalen (z. B. Externsteine), begeistert historisch Interessierte mit liebevoll gepflegten historischen Fachwerkhäusern (z. B. Altstadt von Rheda-Wiedenbrück und Bad Salzuflen). Es beherbergt Mühlen, Schlösser, Klöster und Burgen. Denkmale wie das Hermannsdenkmal in Detmold und das Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Porta Westfalica stehen stellvertretend für das Geschichtsbewusstsein der Region.

Das heute auf dem Stadtgebiet von Höxter gelegene Schloss Corvey, in dem Hoffmann von Fallersleben, der Dichter der deutschen Nationalhymne, jahrelang als „Bibliothekar von Corvey“ lebte und arbeitete, wurde im Jahre 2014 von der UNESCO  als Weltkulturerbe ausgezeichnet.

Es ist die polyzentrische Struktur der Region, die bei nur einem kleinen Standortwechsel zwischen den Kreisen für Abwechslung sorgt. Es ist die Stadt Paderborn mit dem das Ortsbild prägenden Dom, mit Universität und dem nahe gelegenen Verkehrsflughafen Paderborn Lippstadt, die Tradition und Fortschritt miteinander verbindet, indem sie sich zu einem bedeutsamen IT-Standort entwickelt hat. Und es ist die Stadt Bielefeld (knapp 340.000 Einwohner) mit so manch einem „Hidden Champion, mit Universität und Fachhochschulen, Kunsthalle, Oetkerhalle, Heimattierpark Olderdissen und Sparrenburg, die sich mit ihrer Alt- und Neustadt als sympathische Einkaufsstadt darstellt.

Signifikant ist ferner: Mit dem jüngst eröffneten EinkaufsCenter LOOM hat Bielefeld den wohl entscheidenden Schritt getan, um sich endgültig als bedeutsame Regiopole zu profilieren, die nicht nur in OWL deutlich wahrgenommen wird.

Und bekanntlich ist OWL auch im Sektor Kulinarische Genüsse schon längst kein Geheimtipp mehr. Es ist die solide verkehrstechnische Infrastruktur, es ist die räumliche Dichte und relativ gute Erreichbarkeit der Kreise, Gemeinden und Städte und es ist das Wünschespektrum des typischen „anspruchsvollen, qualitätsbewussten Genießers von heute“, welche die heimische Gastronomie zu besonderer Kreativität herausfordern. So ist auch in 2017 wieder ein breites Angebotsspektrum vom Bistro über die schmackhafte Landhausküche bis zur gehobenen Gastronomie signifikant.

Überregional herausragend hierbei ist auch dieses Jahr wieder das Bielefelder Restaurant TOMATISSIMO | Trattoria – Grill, das in der Deutschlandausgabe 2018 des Restaurantführers Gault&Millau als einziges Bielefelder Restaurant mit zwei Mützen ausgezeichnet wurde. Kulinarisches-OWL.de berichtete hierzu mit einem Sonderbeitrag unter „Auszeichnung für das Bielefelder Tomatissimo | TRATTORIA GRILL“

Die Liste der Betriebe, über die im genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“ berichtet wurde, ist auch im Jahre 2017 umfangreich. Unsere eigenen Eindrücke wurden hierbei durch Informationen kommunikativer (Gastronomie)-Betriebe ergänzt, die es verstanden, das genuss-affine Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“ als willkommene Kommunikations-Plattform zu nutzen.  Hierzu sagen wir auch weiteren inhaber-geführten Gastronomie-Betrieben unseren ausdrücklichen Dank:

Emshaus Rheda, Rheda-Wiedenbrück
Seeterrassen Bad Salzuflen, Bad Salzuflen
Waldrestaurant zur Loose, Bad Salzuflen
Eickumer Landhaus, Herford-Eickum

Des weiteren konnten wir Sie, unsere Leserinnen und Leser sicherlich auch erfreuen mit Portal-Beiträgen zu

Konditorei/Café/Bäckerei Bossert, Werther
Konditorei Fritzenkötter, Gütersloh

Vorgestellt wurden ferner

Landfleischerei RAU, Gütersloh-Isselhorst
Stadtmetzgerei Müller, Gütersloh
Kartoffelhof KASSAU, Bielefeld
Hof zur Alpenrose, Versmold
Hof Schulte-Hörster, Delbrück-Anreppen
Obstbau Kastigen, Steinhagen
sowie Brennerei Kastigen, Steinhagen

In der Frühjahrssaison haben Sie sich ferner an informativen Beiträgen erfreut zu

Erdbeerhof Böckmann, Melle-Neuenkirchen
und Spargelhof Winkelmann im ostwestfälischen Rahden-Tonnenheide

Das genuss-affine Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“ wird als smartphone-adaptive Website geführt und trägt somit einem Trend Rechnung, der sich auch in 2017 unvermindert fortsetzt. Denn über die Hälfte aller Aufrufe erfolgte 2017 bereits per Smartphone. Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang auch die Anzahl der Betriebe unserer Region, die unserer Empfehlung gefolgt sind, ihre Website „mobile friendly“ einrichten zu lassen. Eine Liste hierzu sehen Sie unter „OWL – Gastronomie-Betriebe mit mobiler Webste – Öffnungszeiten“.

Bemerkenswert ist auch dieses Jahr wieder Ihre besondere Wertschätzung von Beiträgen, die mit einem dort unmittelbar aufrufbaren VIDEO versehen sind. Klicken Sie hierzu bitte: VIDEO-Playlist „OWL – für kulinarische Genießer“

Ferner: Die im Jahre 2017 in die Seite „OWL – Gaumenfreuden“ eingebetete Karte umschließt zur Zeit acht standortgerecht markierte Betriebe der Region.

Fazit: Das genuss-affine Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“ erfreut sich auch in 2017 wachsender Beliebtheit. Wir werden deshalb aich in Zukunft unsere Strategie fortsetzen, Ihre persönlichen Wünsche zur Portal-Erweiterung per eMail entgegen zu nehmen und auf Umsetzbarkeit zu prüfen. Nutzen Sie bitte hierzu unseren eMail-Account kontakt@strategie-schmidt.de Dort einzusetzende Rubrik: „Empfehlungen“. Gern nehmen wir auch Ihre Anregungen zur Aufnahme weiterer (Gastronomie)-Betriebe der Region OWL entgegen, die sich durch Lage, Ambiente, Service und Küche besonders auszeichnen.

Die Website „Kulinarisches-OWL.de“ ist trendgerecht smartphone-adaptiv, wird weiterhin laufend aktualisiert und ist keyword-phrasen-gestützt für SUCHMASCHINEN OPTIMIERT. Erfreuen Sie uns bitte auch in 2018 weiterhin mit Ihrem Besuch, um sich von Zeit zu Zeit zu einem kulinarischen Ausflug in der Region inspirieren zu lassen.

Ich wünsche Ihnen für das Jahr 2018

Gesundheit und Zufriedenheit in Familie und Beruf.

 

Ich grüße Sie herzlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“)
Impressum
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren:

Share Button

Beitrag 64 / 2017: 110 Geschäfte, ein moderner FOOD COURT und „Himmlischer Service“

Das LOOM Bielefeld verspricht unbeschwertes Weihnachtsshopping

Ganz offensichtlich ist sie weiterhin ungebrochen: Die Begeisterung, welche das jüngst eröffnete Einkaufs-Center LOOM Bielefeld nicht nur in der Regiopole generiert. Und zudem versteht es das Center Management, auch das überregionale Interesse am Besuch des Loom laufend zu schüren, indem man die Saison-Offensive der dortigen Geschäfte und der Gastronomie mit einem weihnachtlichen Rahmenprogramm begleitet.

Wir freuen uns, Ihnen hierzu wesentliche Auszüge aus einer Medieninformation des Center Managements  zu übermitteln, welche die Moderation vom Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“ jetzt erreichte: Unter dem Titel „Entspanntes und stimmungsvolles Weihnachts-Shopping im LOOM Bielefeld mit dem „Himmlischen Service““ werden sicherlich auch Sie mit folgenden Informationen auf einen Besuch im LOOM eingestimmt.

Bielefeld, Anfang Dezember 2017:

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit. Das LOOM Bielefeld bietet seinen Kunden in diesem Jahr mit dem „Himmlischen Service“ ein noch angenehmeres Einkaufserlebnis und eine ganz besondere Atmosphäre für das Weihnachts-Shopping. Die weihnachtliche Service-Offensive sorgt mit zahlreichen zusätzlichen Angeboten im Center dafür, den Kunden die Weihnachtseinkäufe so einfach und komfortabel wie möglich zu machen. Diese reichen vom Einpackservice für Geschenke über eine Weihnachts-Fotobox bis hin zu unseren freundlichen Weihnachtspagen, die Auskünfte erteilen, Einkäufe zum Auto bringen, kleine Geschenke und Weihnachtspralinen verteilen oder im Parkhaus zum nächsten freien Platz führen.

Und im weteren führt die PR aus:

„Gerade in der Weihnachtszeit wollen wir unseren Besuchern den Aufenthalt bei uns so angenehm und stimmungsvoll wie möglich gestalten“, so Michael Latz, Center Manager des LOOM Bielefeld. „Dazu haben wir das ganze Center aufwändig mit glitzernder Weihnachtsdekoration geschmückt und bieten unseren Besuchern mit dem „Himmlischen Service“ noch mehr Angebote, die ihnen einen unbeschwerten Weihnachtseinkauf ermöglichen.“

Ein einzigartiges Einkaufscenter braucht natürlich auch eine einzigartige Weihnachtsdekoration. Getreu diesem Motto wurde ein Konzept erarbeitet, das eine maßgeschneiderte Dekoration hervorgebracht hat, die die im Loom bereits groß geschriebenen Themen Industrial Design, Retro-Look und Leineweber-Historie miteinander vereint.

 

„Weihnachts-Deko LOOM“
© ECE Projektmanagement – LOOM Bielefeld

Besonders prägnant, so die PR des weiteren, ist der 11 Meter Licht-Wirbel im Luftraum des 32 Meter hohen Central Space – eine Hommage an den „Leinen-Wirbel“ aus dem Architektur-Konzept des LOOM. Das gesamte Farbkonzept ist perfekt auf das Interieur-Design abgestimmt, und die Integration von Glühlampen im Retro-Look sowie viele tausend Lichter sogen dafür, dass das gesamte Center in weihnachtlichem Lichterglanz erstrahlt.

Neben dem rein dekorativen Faktor bietet das LOOM Bielefeld ein weihnachtliches Rahmenprogramm, das Jung und Alt anspricht [Infos auch auf www.loom-bielefeld.de]. Der Weihnachtsmann kommt zu Besuch ins Center, und auf der weihnachtlich dekorierten Aktionsbühne im Untergeschoss findet während der Weihnachtszeit ein vielfältiges Musikprogramm statt.

Am Sonntag, 17. Dezember beteiligt sich auch das LOOM am verkaufsoffenen Sonntag und öffnet ebenfalls von 13 bis 18 Uhr seine Türen – der FOOD COURT ist ab 12 Uhr geöffnet. Die einheitlichen Öffnungszeiten von 09.30 – 20.00 Uhr [von Montag bis Samstag] bieten ebenfalls höchsten Einkaufskomfort. Auf dem Weihnachtsmarkt im Untergeschoss gibt es auf mehreren Ständen außergewöhnliche Geschenkideen. Außerdem kann man noch einen köstlichen Glühwein genießen.

Eine der beliebtesten und vielseitigsten Geschenkideen, so die PR abschließend, ist der attraktive Center-Gutschein, den es auch in vielen weiteren ECE-Einkaufscentern gibt. Er ist gegen eine Servicepauschale von 50 Ct. Pro Stück erhältlich in den Werten 10 € / 15 € / 20 € / 25 € / 30 € / 40 € und 50 €. Der Beschenkte kann mit einem Center-Gutschein in allen 110 Geschäften im LOOM nach Herzenslust einkaufen. Auch in den anderen Einkaufs-Centern der ECE sind die einheitlich gestalteten Center-Gutscheine gültig, so dass in rund 8.000 Geschäften bundesweit damit eingekauft werden kann.

Soweit wesentliche Auszüge aus der PR des LOOM Bielefeld.

Nachstehend Daten des LOOM

LOOM Bielefeld
Bahnhofstr. 28
33602 Bielefeld
Telefon: 0521 – 97 10 97-0
Fax: 97 10 97-29
eMail: info@loom-bielefeld.de
www.loom-bielefeld.de

Ich grüße Sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator des genuss-affinen Regional-Portals „Kulinarisches-OWL.de“)
Impressum
Zurück zur Startseite

Share Button