Beitrag Nr. 16 / 2018: „Feine Konfiserie und Traditionelles Backhandwerk aus Meisterhand“

Die Frühjahrssaison 2018 inspiriert Gütersloher Café/Konditorei Fritzenkötter zu besonderen Kreationen

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, starke Marken gehen mit der Zeit. Starke Marken berücksichtigen oder prägen den steten Wünschewandel des Verbrauchers. Starke Marken verändern sich entsprechend. In Café und Konditorei Fritzenkötter orientiert sich die hierzu erforderliche Kreativität stets am selbst gesetzten Leitbild des Betriebes:  „Bestmögliche Produkt-Qualität zum Nutzen des typischen, anspruchsvollen Kunden oder Gastes von heute“

Die Qualität im Fokus

Hierzu erläutert Christoph Fritzenkötter, der gemeinsam mit seiner Frau Inka Fritzenkötter den Traditionsbetrieb in vierter Generation verantwortlich leitet, anlässlich meines jüngsten Café-Besuchs wie folgt: „In Café und Konditorei Fritzenkötter steht die Produkt-Qualität an erster Stelle sämtlicher Bemühungen. Diese besondere Qualität muss zudem von uns konstant geliefert werden; denn nur so erzeugen wir beim Kunden bzw. Gast das  so wichtige Vertrauen.“

Diesem selbst gesetzten Anspruch müsse man natürlich täglich aufs Neue gerecht werden; das sei in einem handwerklich geprägten Unternehmen zwar nicht immer so ganz einfach, aber insofern umso wichtiger, als der Gast das Café und die Konditorei mit einer entsprechend hohen Erwartungshaltung beträte.

Kundenwunsch-gerechte Flexibilität als Charakteristikum

a) Individuelle Torten für Familienfeiern

Zudem achte man als Bedien-Café darauf, Qualität und Zuverlässigkeit mit freundlich-kompetentem Service zu verbinden, was im Laufe vieler Jahre zu einer soliden und zufriedenen Stammkundschaft geführt habe. In persönlichen Gesprächen nutze man das Feed Back der Kundschaft, um das Angebot laufend kundenwunsch-gerecht zu verfeinern. So habe man stets ein offenes Ohr selbst für ausgefallene Kundenwünsche, die vorwiegend dann an den Betrieb heran getragen würden, wenn individuelle Torten für Familienfeiern nachgefragt würden.

Denn hier, und das habe sich offenbar herum gesprochen, könnten er und sein Team ihre handwerkliche Kreativität in die Waagschale werfen. So hätten sich in jüngster Zeit Anfragen von Kunden gehäuft, die mit dem Foto einer Torte in die Konditorei kämen, das sie irgendwo im Internet gefunden hätten. Sie äußerten dann den Wunsch: „So eine Torte möchten wir auch haben“. In gleicher Weise kämen auch entsprechende Anfragen per eMail mit beigefügtem Tortenfoto. So nutze man auch bei Hochzeitstorten seine Kompetenz, um den entsprechenden Kundenwunsch vielfach bei einem persönlichen Beratungstermin eingehend zu besprechen.

b) Pralinen, laufend frisch präsentiert

Stark nachgefragt aus dem Angebots-Sortiment „Feine Konfiserie“ seien auch im Frühjahr stets Pralinen, die ständig frisch vorgehalten würden.

 

c) Selbst gemachtes Eis

Herausragend, so Christoph Fritzenkötter voller Stolz des weiteren, sei im Frühjahr die Nachfrage nach selbst gemachtem Eis seiner Konditorei. Sobald der Winter-Blues verflogen sei und die ersten wärmenden Sonnenstrahlen für Emotionen sorgten, würden die Nachfragen zunehmen, wann es denn endlich wieder hausgemachtes Eis der Konditorei zu kaufen gäbe. Das sei in diesem Jahr ganz besonders signifikant. Seit vielen Jahren sei es in Konditorei Fritzenkötter Tradition, die ersten Eis-Spezialiäten in verschiedenen Geschmacksrichtungen unmittelbar nach Ostern anzubieten. Man sei gespannt, welcher Stellenwert neben seinen Eis-Klassikern den neuen Kreationen beigemessen werde.

.

Nachstehend die Daten:
Konditorei und Café Fritzenkötter
Inka und Christoph Fritzenkötter
Strenger Str. 2
33330 Gütersloh
Fon: 05241 – 20090
FAX: 05241 – 235532
eMail: info@konditorei-fritzenkoetter.de
www.konditorei-fritzenkötter.de

 

Es grüßt Sie freundlich mitten aus OWL

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“)
Impressum
Zurück zur Startseite

Auch nachstehende Beiträge könnten Sie interessieren:

Beitrag 20 / 2016: Die Mobile Website als Frequenzbringer

Beitrag 55 / 2015: Zentrale Lage, individuelle Kreationen und ungezwungene Atmosphäre:

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel

P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden kommunizieren oder gegebenenfalls die nachstehende Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

KCF
Lenz 18

Scan to visit

Share Button

Beitrag Nr. 11 / 2018: Unverwechselbarer Stil, gehobenes Ambiente und kreative Frische-Küche

Das Emshaus im ostwestfälischen Rheda als ‚idealer Ort für Genuss und Lebensart‘

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse, bekanntlich ist owl in puncto kulinarischer Genuss schon lange kein Geheimtipp mehr. Fordert doch die Erwartungshaltung des typischen anspruchsvollen, preis- und qualitätsbewussten Gastes von heute auch die hiesige regionale Gastronomie stets zu besonderen Leistungen heraus. So prägt eine Vielzahl höchst unterschiedlich aufgestellter, inhabergeführter Betriebe in großem Maße die gastronomische Kultur der Region.

Und einer der Betriebe, der im Kreis Gütersloh durch sein gastronomische Konzept, durch Standort und Ambiente die kulinarische Szene ausgesprochen bereichert, ist das Café & Restaurant Emshaus in 33378 Rheda.

Am Oberlauf der Ems und unmittelbar an der gepflegten Parklandschaft Flora Westfalica zwischen Rosengarten und Schloss Rheda gelegen könnte das Emshaus Rheda auch Sie persönlich zu einem Besuch inspirieren. Denn Verena Blomberg-Kahl und Patrick Kahl, die das Café & Restaurant Emshaus seit vielen Jahren verantwortlich leiten, ist es offensichtlich gelungen, aus dem Emshaus Rheda einen idealen Ort zum ‚Genießen, Entspannen und Verweilen‘ zu machen, der nicht nur die Vielzahl der Stammgäste begeistert.

„Eingangsbereich bei Dämmerung“ – © Foto: U. Schmidt, Bielefeld

Und einer der Faktoren, der neben Lage, Ambiente und Atmosphäre des Hauses maßgeblich zu der weit überregionalen Wahrnehmung des Restaurants beiträgt ist neben der innovativen Küche auch die Leidenschaft der Gastgeber, mit der kulinarische Initiativen umgesetzt werden.

So versteht man es auch derzeit wieder geschickt, die besondere, vom Saisonwechsel getragene Erwartungshaltung des Gastes zu bedienen, indem man die Speisekarte mit ihren beliebten Klassikern um monatlich wechselnde, saisontypische Gerichte erweitert. Zielführend sind hierbei Monatsmottos.

Nachstehend sehen Sie hierzu eine kleine Auswahl aus dem jeweiligen kulinarischen Kalender

Monat März: „Fischer’s Fritz in der Fastenzeit“ 
Herausgestellt wird ein „buntes 3- oder wahlweise 4-Gang Ostermenü mit drei Hauptgerichten zur Wahl am Ostersonntag und Ostermontag

Monat April: „Garnelenschmaus im April“
Beispielhaft: Jeden Mittwochabend im April: „Black Tiger-Riesengarnelen mit Mango-Chili Dip und Limetten-Schmand…“

Monat Mai: „Königliches Gemüse im Mai“ 
Jeden Mittwochabend im Mai: „Grenzenloses Spargelschlemmen“  mit frischem Stangenspargel vom lokalen Spargelhof Hülsey – „Morgens frisch gestochen und abends serviert!“ So viel Sie mögen!
Weitere tolle Spargel-Kreationen im Mai

Monat Juni: „Matjeszeit im Juni“ 
Vorschau: Jeden Mittwochabend im Juni: „Matjesfilet nach Hausfrauenart“

 

Überregionale Reputation, so Patrick Kahl, habe man inzwischen mit einem

„Live Jazz & Pop Lounge Abend“

erworben, der im Quartalsabstand viermal pro Jahr und am Valentinstag die Gäste erfreue. Zeitgleich werde jeweils ein „Musikalisches Menü“ serviert.

Hierzu erläutert der Kulinarische Kalender für den Monat Juni 2018:

„Genießen Sie am Freitag, 22. Juni 2018  ein Drei- oder Viergang-Menü mit drei Hauptgerichten zur Wahl. Dieser Abend wird begleitet von Thomas Venten am Piano und Martin Rode am Saxophon von 19.30 – 21.30 Uhr

Es erwartet Sie ein flottes Musikprogramm mit Titeln von Glenn Miller bis Frank Sinatra, von Elvis Presley bis Conny Francis.

Hier sei rechtzeitige Reservierung besonders angezeigt.

 

„Wintergarten mit Blick auf Parklandschaft“ © Foto: U. Schmidt, Bielefeld

Darüber hinaus, so Verena Blomberg-Kahl abschließend, böte das Emshaus aufgrund von Standort, Ambiente, Kreativität und Service auch stets den passenden Rahmen für Betriebs- und Familienfeiern unterschiedlichen Umfangs. Hierzu stünden Räume unterschiedlicher Struktur, Größe und Aussage bereit, die mit passender Tisch-Dekoration für den jeweiligen Anlass individuell vorbereitet werden könnten.

 

Nachstehend die Daten des Gastronomie-Betriebes:

Café & Restaurant Emshaus
Gütersloher Str. 22
33378 Rheda-Wiedenbrück
www.emshaus-rheda.de (Smartphone-adaptive Website mit Responsive Design)

Öffnungszeiten (scrollen – ganz unten)
Anfahrtskarte anzeigen

Ich grüße sie freundlich mitten aus OstWestfalenLippe

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Moderator vom genuss-affinen Regional-Portal „Kulinarisches-OWL.de“)
Impressum
Zurück zur Startseite

P.S. Zum PDF-Converter dieses Beitrags klicken Sie bitte den Beitrags-Titel
P.P.S. Als Sympathisant der Gruppe “preisbewusster und anspruchsvoller Genießer von heute” werden Sie den Beitrag sicherlich gern Ihren Freunden online kommunizieren oder gegebenenfalls die nachstehende Möglichkeit nutzen, ihn auszudrucken:

Emshaus Rheda – Frühjahr 18

Scan to visit

Share Button

Beitrag 67 / 2017: Silvester 2017 – ein Moment zum Innehalten

Sehr geehrte Freundin, sehr geehrter Freund kulinarischer Genüsse,

auch in 2017 erfreut sich die wirtschaftsstarke Region OstWestfalenLippe weiterhin großer Beliebtheit. Denn der Gästezuwachs in den Beherbergungsbetrieben der Region Teutoburger Wald ist in den ersten sechs Monaten des Jahres gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um bemerkenswerte 7,9 Prozent gestiegen. Er liegt damit oberhalb

weiterlesen

Share Button